Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

2. Mannschaft Saison 2023/2024

Trainer:

Thomas Recktenwald

Betreuerteam:

Rüdiger Brill

Spielplan SG MU II auf Fupa:

 

Spiele und Tabelle:

 


 

Saison 23/24 - Bezirksliga Ill/Theel

8. Spieltag, 24.9.23

SG Marpingen/Urexweiler 2 ./. SG Dirmingen-Berschweiler 1:1 (1:0)

Nach zwei unglücklichen und tendenziell schwachen Spielen tankte unsere 2. Mannschaft am spielfreien Wochenende neuen Mut und neue Kraft, um die kommenden Aufgaben erfolgreich zu meistern. Vergangenen Sonntag bat der Spielplan schließlich die bestmögliche Gelegenheit, Trainer und Fans im Derby gegen Dirmingen-Berschweiler wieder milde zu stimmen.

In der ersten Halbzeit zeigte unsere Truppe auch eine sehr ansprechende Leistung und erarbeitete sich durch das Übergewicht im Zentrum auch die ein oder andere Torgelegenheit. Unsere Nachbarn zeigten sich meist nur über Konter und mit Abschlüssen aus spitzem Winkel gefährlich. In der 19. Spielminute kombinierten sich unsere beiden Winterbacher Lausbuben Max und Max so frech durch das Mittelfeld, als würde einer von beiden Moritz heißen und konnten den 1:0 Führungstreffer markieren. Dies war der erste Streich, doch der zweite folgte nicht sogleich. Stattdessen rettete man sich mit letzter Kraft zum Pausentee.

Nach der Halbzeit zeigte sich unglücklicherweise ein ähnliches Bild. Die Auswechslung der beiden erwähnten Protagonisten der Bildergeschichte verschärfte den Zustand zusätzlich. Der ein oder andere Zuschauer mag sich gedacht haben: Aber wehe, wehe, wehe! Wenn ich auf das Ende sehe! Folgerichtig kassierte man in der 50. Minute den 1:1 Ausgleichstreffer. Allerdings ließ die Truppe von Thomas Recktenwald nie die Köpfe hängen, kämpfte bis zum Schluss gegen das drohende Ungemach und rettete den Punkt über die Zeit. Um in den Worten des Dichters Wilhelm Busch zu bleiben, lautete das Fazit: Gott sei Dank! Nun ist’s vorbei mit der Übeltäterei! Kommende Woche treffen unsere Buben bereits am Samstag auf die Sportsfreunde aus Eiweiler.

Tore: 1:0 (20.) Max Hoffmann, 1:1 (50.) Daniel Klesen.

Es spielten: Komleu, Neis, Dewes, Junk, Hoffmann, Kessler, Fischper, Theobald, Dorobek, Frisch, Rauber, Reckde, Barrois, Bonner D., Bachelier.

Ausblick: Samstag, 30.9.23, 16.00 Uhr, SC Eiweiler gegen unsere SG MU 2 auf dem Eiweiler Rasenplatz. 

 

7. Spieltag, 13.9.23

SG Hirzweiler/Welschbach  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  2:0 (1:0)

Im vorgezogenen Spiel des 7. Spieltages setzte es die 2. Niederlage in Folge. Man konnte nicht an die Frühform der ersten Saisonspiele anknüpfen und unterlag auch in Welschbach verdientermaßen mit 0:2-Toren. 

Tore: 1:0 (42.) Eigentor, 2:0 (61.) Weiskircher

Es spielten: Ziegler, Recktenwald T., Neis, Fischper, Junk, Newrzella, Hoffmann, Parduhn, Dewes, Baltes, Mechenbier, Kessler N., Valela.

Ausblick: Lokalderby in Urexweiler: Am Sonntag, 24.9.23 kommt es zum Derby gegen die SG Berschweiler/Dirmingen. Anstoß ist um 16.45 Uhr im Brühlstadion. 

 

6. Spieltag, 9.9.23

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./: FSG Schiffweiler-Landsweiler 2  4:5 (3:2)

Das hatten wir uns anders vorgestellt. Selbst ein 3:2 Pausenvorsprung reichte nicht aus, um unserer Favoritenrolle gerecht zu werden. Beim Tag der offenen Tore unterlagen wir völlig unnötig mit 4:5-Toren und verpassten somit den Sprung an die Tabellenspitze. 

Tore: 2x Max Rauber, 2x Matthias Mechenbier

 

 

5. Spieltag, 3.9.23

SC Falscheid 1  ./. SG Marpingen/Urexweiler 2  3:7 (3:1)

Am vergangenen Dorffestwochenende waren wir zur Gast bei der SC Falscheid. Da Falscheid nicht bereit war an einem anderen Tag zu spielen, mussten wir notgedrungen die Reise nach Falscheid sonntags antreten. Nach zwei individuellen Fehlern lagen wir bereits nach 30 Minuten 3-1 hinten,  ehe unser Kapitän Sebastian Dewes kurz vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die zweite Halbzeit begann deutlicher besser und wir waren von der ersten Sekunde an voll im Spiel. Nach 50 Minuten erzielte Max Hoffmann nach Foul an Mesche den Ausgleichstreffer. Binnen 20 Minuten erzielte Max einen lupenreinen  Hattrick und wir gingen in Führung. Wir spielten das Spiel konzentriert zu Ende und konnten am Ende mit 7-3-Toren die Punkte mit nach Exweller aufs Dorffest holen. Nach 4 Siegen aus 5 Spielen starteten wir super in die Runde und wollen am kommenden Samstag unseren Lauf fortsetzen.

 

Es spielten: Meisberger, Bonner D., Theobald, Dewes, Spengler, Fischper, Mechenbier, Newrzella, Rohrbacher, Hoffmann, Huber, Valela, Neis, Bier, Bachelier

 

4. Spieltag, 27.8.23
SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Göttelborn  3:2 (0:0)

In einem jederzeit spannenden Bezirksliga-Duell konnten wir letztlich etwas glücklich die 3 Punkte im Brühl behalten. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte traf "Air Mesche" Matthias Mechenbier direkt nach dem Seitenwechsel mit Kopfball zum 1:0. Danach hatte der Gast die größeren Spielanteile und ging mit Doppelschlag sogar in Führung (63. und 64. Minute). In der Folge konnten wir das Spiel wieder ein wenig beruhigen und schlugen kurze Zeit später zurück. Noah Biegel erzielte in der 78. Minute mit schönem Schrägschuss den Ausgleich und kurz vor dem Ende legte Noah für Julian Klos auf, der den Ball zum vielumjubelten 3:2 über die Linie drückte. In der Nachspielzeit passierte dann nichts mehr und so feierte unsere "Zwote" den dritten Sieg im vierten Saisonspiel. Hervorzuheben ist auf jeden Fall auch noch die gute Leistung unseres Torwarts Max Ziegler, der in der 60. Minute einen Elfmeter parierte und sich auch sonst mehrere Male auszeichnen konnte. Mit nunmehr 9 Punkten liegt man jetzt auf Rang 2 der Tabelle hinter dem Tabellenführer aus Wemmetsweiler. 

Tore: 1:0 (48.) Mechenbier, 1:1 (63.) Schaum, 1:2 (64.) Schaum, 2:2 (78.) Biegel, 3:2 (90.) Klos. 

Es spielten: Ziegler, Newrzella, Klos, Barrois, Spengler, Born, Biegel, Parduhn, Rauber, Theobald, Hoffmann, Valela, Neis, Dewes, Mechenbier, Bonner.

Ausblick: Sonntag, 3.9.23, 15.00 Uhr: SC Falscheid  ./. SG Marpingen/Urexweiler 2

 

 

 

3. Spieltag, 20.8.23

FSG Ottweiler/Steinbach 2  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  2:1 (2:1)

Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen lief in Ottweiler bei unserer Mannschaft nicht viel zusammen. Gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner ließ unsere Elf vieles vermissen und unterlag letztlich verdient. Das Endergebnis stand schon zur Pause fest und lediglich Noah Biegel war mit Elfmeter für unsere Zwote erfolgreich. So belegt man nach 3 Spieltagen nunmehr Platz 5 und trifft am kommenden Wochenende auf den Tabellenzweiten, den SV Göttelborn.

Tore: 1:0 (4.) Planz, 1:1 (33.) Biegel, 2:1 (37.) Planz

Es spielten: Komleu, Newrzella, Huber, Barrois, Kessler, Fischper, Biegel, Parduhn,Theobald, Alt, Bonner, Recktenwald T., Valela, Dewes, Bachelier.

Ausblick: Sonntag, 27.8.23 SG MU 2  ./. SV Göttelborn, Anstoß 16.00 Uhr, Brühlstadion Urexweiler

2. Spieltag, 9.8.23

SG MU 2  ./.  VFB Heusweiler  4:1 (0:1)

Kirmesspiel gewonnen, was will man mehr ?

Mit einem klaren 4:1 Heimsieg eröffnete unsere Zwote am Mittwoch bereits die Kirmes. Dabei sah es in der ersten Hälfte nicht unbedingt nach einem klaren Sieg aus. Heusweiler war Chef in der Arena und wir konnten uns bei Keeper Lorang bedanken, dass lediglich ein Gegentor fiel. In der zweiten Hälfte musste dann ein unglückliches Eigentor des Heusweiler Außenverteidigers herhalten, um uns wieder ins Spiel zu bringen. Auch die konditionelle Überlegenheit wussten wir nun zu nutzen. Nach einem Foul an Julian Klos zeigte der Schiri auf den Punkt und David Junk ließ sich die Chance zur Führung nicht entgehen. Jan Newrzella mit schönem Kopfball und Noah Biegel mit herzhaftem Rechtsschuss erzielten dann noch die Tore 3 und 4 und stellten mit 4:1 den klaren Heimsieg her, der für den neutralen Beobachter wohl etwas zu hoch ausfiel. Sei`s drum. Mit 6 Punkten ist man nun optimal in die Saison gestartet und kann sich entspannt dem kommenden Kirmestreiben widmen. 

Tore: 0:1 (28.) Rodenbusch, 1:1 (62.) Eigentor, 2:1 (73.) Junk, 3:1 (79.) Newrzella, 4:1 (90.) Biegel

Es spielten: Lorang, Barrois, Bonner N., Spengler, Hoffmann, Klos, Newrzella, Parduhn, Theobald, Baltes, Biegel, Junk, Mechenbier.
Ausblick: Sonntag, 20.8.23: FSG Ottweiler 2  ./. SG MU 2, 15.00 Uhr in Ottweiler

 

 

1. Spieltag, 6.8.23

SV Bubach-Calmesweiler – SG MU 2  1:2 (0:1)

Nach der Saarlandliga startete vergangene Woche auch die allseits beliebte Bezirksliga Ill/Theel in die neue Spielzeit 2023/2024. Ein Ort, an dem der Fußball noch volksnah und ehrlich gearbeitet wird. Ein Ort, an dem es einen Wettlauf zwischen spielerischem Unvermögen und sinnbefreiten, banalen Parolen gibt. Kurz gesagt: Ein Ort für jedermann/ -frau.

Unsere Mannschaft durfte am ersten Spieltag in Bubach-Calmesweiler antreten. Aufgrund der starken Besetzung und der durchaus ansprechenden Vorbereitung ging man als Favorit in das erste Spiel der Saison. Diese Favoritenrolle nahm unsere Truppe auch von der ersten Sekunde aus an. Man hatte mehr vom Spiel und nach und nach die ersten Chancen. Julian Klos und Max Hoffmann scheiterten jedoch zunächst an dem sehr gut aufgelegten Keeper aus Bubach. Es brauchte schon das Küken im Team, um den Bann zu brechen. Kurz vor der Halbzeit behielt Jan Newrzella (mich würde interessieren, wie Fritz von Thurn und Taxis diesen Namen aussprechen würde) die Ruhe im Strafraumgetümmel und schob den Ball aus gut 12 Metern überlegt zur 1:0 Halbzeitführung ins Eck.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehörte hatte. Spielerisch überlegen, aber es fehlte die letzte Konsequenz in der gegnerischen Hälfte. Dennoch gelang es unserer „Zwot“ nach einem tollen Spielzug, das wichtige 2:0 in der 71. Minute zu erzielen. Den Abschluss von Juli Klos konnte der Torwart noch halten. Glücklicherweise stoß Marvin Huber - genannt „Stubbi“ - in den gegnerischen 16er vor, als gäbe es dort Freibier und verwandelte den Abpraller eiskalt. Im Folgenden steckte man sich mehr und mehr mit der hitzigen Atmosphäre der Gastgeber an und verlor dadurch auch etwas den Faden. So kassierte man kurz vor Schluss nach einem überflüssigen Ballverlust noch den Anschlusstreffer, welcher den Sieg aber nicht mehr gefährden konnte.

Besonders überraschend für alle Zuschauer war neben dem meist souveränen Sieg auch die Mutation unseres friedfertigen Musterschülers Julian Klos zu einem temperamentgeladenen südamerikanischen Terrier. Insbesondere sein freches, schnippisches Mundwerk brachte ihm letztendlich die überfällige 10 Minute Zeitstrafe ein. Auf dem Weg nach draußen prüfte er dann mit einigen pantomimischen Gesten die Gutmütigkeit des Schiedsrichters. Dieser hatte aber scheinbar vor dem Spiel noch den saarländischen Kirmeskalender studiert und ließ Juli mit einem blauen Auge davon kommen. Unser „Kerweretter“ von 2021 ist also glücklicherweise auch am Mittwoch zum diesjährigen Kirmesspiel gegen den VfB Heusweiler dabei.