BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

2. Mannschaft Saison 2022/2023

Trainer:

Thomas Recktenwald

Betreuerteam:

Rüdiger Brill

Spielplan SG MU II auf Fupa:

 

Spiele und Tabelle:

 


 

Saison 22/23 - Bezirksliga Ill/Theel

19. Spieltag, 3.12.22

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SG Dirmingen/Berschweiler 1  2:2 (0:1)

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden gehen die beiden Lokalrivalen in die Winterpause. In der ersten Hälfte war der Gast das agilere Team und presste hoch. Angetrieben vom starken Timon Baltes und Spielertrainer Klesen erspielte sich die SG aus Dirmingen/Berschweiler einige Chancen, wovon Torjäger Daniel Klesen in der 36. Minute eine zur Führung nutzen konnte. In der zweiten Hälfte legte dann unsere SG MU einen Zahn zu und war nun auch kämpferisch auf der Höhe. Max Recktenwald konnte in Minute 54 ausgleichen und das Spiel verlagerte sich mehr und mehr in die Gegnerhälfte. Der Gast zog sich nun etwas zurück und setzte auf Konter. Und das Rezept war erfolgreich. Spielertrainer Klesen traf nach einer guten Stunde zur erneuten Führung. Aber auch hier ließ die Antwort nicht lange auf sich warten. Jonah Klos war es, der nach einem gut getretenen Eckball, wuchtig über den  Ex-Marpinger Goalie Niklas Günther einköpfen konnte. Ausgleich zum 2:2. Dabei blieb es dann auch bis zum Ende, obwohl beide Teams noch die Möglichkeit zum Siegtreffer hatten. So trennte man sich schließlich schiedlich, friedlich Unentschieden und feierte nach dem Spiel gemeinsam den Beginn der Winterpause. Unsere SG MU 2 geht nun auf Tabellenplatz 6 in die Pause. Nach holprigem Saisonauftakt hat man nun immerhin 27 Punkte bei einem Torverhältnis von 50:38 auf dem Konto und sollte mit den hinteren Rängen nichts mehr zu tun haben. 

Es spielten: Ziegler, Bonner, Dewes, Klos, Barrois L., Born, Hoffmann, Klos, Mechenbier, Recktenwald M., Rohrbacher, Barrois T., Urhahn, Junk, Schneider, Huber. 

Tore: 0:1 (36.) Klesen, 1:1 (54.) Recktenwald Max, 1:2 (61.) Klesen, 2:2 (67.) Klos Jonah

Nächstes Spiel: Sonntag, 5.3.23 : SV Wustweiler ./. SG MU 2, Anstoß 15.00 Uhr.

 

 

18. Spieltag, 27.11.22

SV Göttelborn  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  1:2 (1:1)

Unsere "Zwote" ist zur Zeit nicht zu stoppen. Mit einem 2:1-Auswärtserfolg entführte man auch beim Tabellennachbarn aus Göttelborn die Punkte und nimmt nun Tabellenplatz 6 in der Liga ein. Noah Biegel brachte uns nach schönem Pass von Julian Klos bereits in der 1. Spielminute in Front und auch in der Folge war man das agilere Team. Dennoch schlug der Gastgeber bereits nach einer viertel Stunde zurück. 1:1, nachdem gleich mehrere Verteidiger "patzten". In Halbzeit 2 wogte das Spiel dann hin und her, Kampf war Trumpf und richtige "Hochkaräter" vor den Toren waren eigentlich Mangelware. Aber wenn man im oberen Teil der Tabelle steht, hat man nun mal auch das nötige Quantum Glück. Noah Biegel, mit seinem 2. Treffer an diesem nasskalten Nachmittag, wurde zum Matchwinner, in dem er mit schöner Direktabnahme die Kugel in den Giebel schweißte. 2:1 in Minute 86. Dabei blieb es dann auch, in einem Spiel, das erfreulich fair verlief und alles in allem mit der SG MU den verdienten Sieger fand. 

Tore: 0:1 (1.) Biegel, 1:1 (15.) Groß, 1:2 (86.) Biegel. 

Es spielten: Komleu, Barrois Lukas, Klos, Rohrbacher, Junk, Bonner, Theobald, Dewes, Biegel, Dorobek, Mechenbier, Hoffmann, Barrois Thomas, Urhahn, Huber.

Ausblick: Derbyzeit! Mit der SG Dirmingen/Berschweiler kommt zum letzten Spiel des Jahres der Lokalrivale am kommenden Samstag, 3.12.22 in den Brühl. Anstoß zu dieser Partie ist um 16.30 Uhr. Auch hier würde sich die Mannschaft wieder über zahlreiche Unterstützung freuen. 

 

17. Spieltag, 19.11.22

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  FV Eppelborn 2  1:1 (0:0)

Auch der Tabellenführer der Bezirksliga kann unsere SG MU 2 nicht bezwingen. In einem gutklassigen und jederzeit spannenden Match begannen die Gäste aus Eppelborn stärker und hatten zunächst ein spielerisches Übergewicht. Allerdings stand unsere Abwehrreihe (bis auf die üblichen Wackler) ganz gut und hielt dagegen. Es war ein enormes Tempo im Spiel, wobei sich auf dem schwierigen Rasen die Ungenauigkeiten häuften, die in dieser Phase hart geführte Zweikämpfe zur Folge hatten. Mehrere Gelbe Karten wurden in dieser Phase verteilt und auch der Eppelborner Trainer wurde nach gut gemeinten Tipps an den Schiri mit einer bedacht. Hektik war also Trumpf und erst der Pausenpfiff sollte die Gemüter beruhigen. In Halbzeit 2 wurde unsere Elf dann kalt erwischt. Nach einem gut getretenen Freistoß erzielte der Tabellenführer bereits in der 51. Minute per Kopf die Führung. Das war dann wohl ein Weckruf. In der Folge waren wir insgesamt wesentlich präsenter und nahmen nun das Zepter in die Hand. Nachdem uns zunächst in Minute 59 ein Elfmeter versagt wurde, zeigte der Schiri dann in der 61. Minute auf den Punkt. Julian Klos wurde "gefällt" und Christian Dorobek legte sich das Leder zur Ausführung zurecht. Leider war sein Schuss nicht "scharf" genug, denn der Eppelborner Keeper rettete mit toller Parade. Unsere Mannschaft zeigte sich dennoch unbeeindruckt und forcierte anschließend das Tempo. Und wurde belohnt. Unser an diesem Samstag sehr agiler Mathias Mechenbier hatte sich über die rechte Angriffsseite durchgesetzt und passte zum freistehenden Christian Dorobek im Sturmzentrum. Da ließ sich unser Routinier dann nicht zweimal bitten und erzielte den hochverdienten Ausgleich. Auch danach drängte man weiter nach vorne und wollte das Spiel entscheiden. Aber der erfahrene Gästeabwehrblock stand stabil und verteidigte aufopferungsvoll. Kurz vor Schluss hatte unsere SG MU noch eine Riesenchance, doch Eppelborns Torwart Ambrosius konnte den Schrägschuss von Julian Klos bravourös zur Ecke klären. Diese brachte jedoch keinen Erfolg mehr, sodass es letztlich bei der Punkteteilung blieb. Aufgrund der guten 2. Hälfte wäre auch ein Sieg möglich gewesen, dennoch kann die Truppe mit ihrer Leistung hochzufrieden sein. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein Bezirksligaspiel der gehobeneren Art und werden ihr Kommen an diesem nasskalten Novemberabend nicht bereut haben. 

Tore: 0:1 (51.) Etringer, 1:1 (67.) Dorobek

Es spielten: Ziegler, Rauber, Klos, Biegel, Schirra, Bonner, Theobald, Dewes, Born, Dorobek, Mechenbier, Reckde, Urhahn.

Nächstes Spiel: Sonntag, 27.11.22, SV Göttelborn ./. SG MU 2, Anstoß 14.30 Uhr. 

 

 

16. Spieltag, 13.11.22

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SC Eiweiler 1  4:0 (1:0)

Unser Team 2 reitet momentan auf einer Erfolgswelle und hat die letzten 5 Spiele nicht verloren. Auch gegen den SC Eiweiler ließ man nichts anbrennen und erzielte einen am Ende deutlichen und überzeugenden Sieg. Man war dem Gegner über die gesamte Spielzeit  überlegen, nur mit dem "Toreschießen" haperte es mal wieder. David Junk erzielte erst 10 Minuten vor dem Pausenpfiff die Führung, die er Mitte der 2. Hälfte mit verwandeltem Foulelfmeter ausbauen konnte. Noah Biegel war in dieser Situation unsanft im Sechzehner gestoppt worden. Marc Rohrbacher und "Mesche" Mechenbier sorgten dann mit dem 3 und 4:0 für einen klaren Heimsieg, der die Mannschaft nun auf Tabellenplatz 6 befördert. Gratulation! Während unsere 1. Mannschaft sich bereits in die Winterpause verabschiedet hat, muss unsere "Zwote" gleich noch dreimal ran. Nach dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Eppelborn am 19.11.22 geht es im Anschluss noch nach Göttelborn, bevor dann das Fußballjahr 2022 mit dem Lokalderby gegen Dirmingen/Berschweiler am 3.12.22 zu Ende geht. 

Es spielten gegen Eiweiler: Komleu, Hoffmann, Junk (2), Klos Julian, Rohrbacher (1), Biegel, Bonner Nils, Theobald, Dewes, Newrzella, Dorobek, Schneider, Kessler Nicola, Urhahn, Huber, Mesche (1).

Ausblick: Wie oben bereits angekündigt, gibt sich am kommenden Samstag, 19.11.22 der Tabellenführer die Ehre. Um 15.30 Uhr geht es im Urexweiler Brühlstadion gegen den FV Eppelborn 2.  

 

 

15. Spieltag, 30.10.22

SG Marpingen/Urexweiler  2 –  SC Heiligenwald  4:0 (3:0)

Es ist noch gar nicht lange her, da klagte ich zu Beginn meines Berichts regelmäßig darüber, dass unsere Truppe Woche um Woche ein solches Füllhorn an Erzählenswertem liefert, dass ich Schwierigkeiten hatte, das Geschehen kurz und bündig zu beschreiben. Furios in der Offensive, aber teils vogelwild in der Defensive. Unterhaltsam für den Zuschauer, allerdings gesundheitsgefährdend für einen impulsiven Trainer und dessen Umfeld.

Gegen Heiligenwald sollte unsere Mannschaft diesem Trend im positivsten Sinne trotzen. Als Favorit in das Spiel gestartet war man von Beginn an das spielbestimmende Team. Das erste Highlight der Partie war allerdings dem Schiedsrichter vorbehalten, welcher in der 25. Minute - scheinbar durstig - beide Mannschaften kurz vor Halloween zu einer Trinkpause einlud. Kräftig gestärkt durch das Laben an Rüdigers Wasserbar konnte man sich in der 27. Minute filigran über 5 Stationen durch den 16er der Gäste kombinieren und schlussendlich durch Christian Dorobek den 1:0 Führungstreffer erzielen. Lediglich 7 Minuten später glänzte überraschenderweise Nils Bonner als Vorbereiter für den eiskalt abschließenden Dorobek. Das 2:0! Kurz vor der Halbzeit konnte Michael Urhahn mit einem direkt verwandelten Eckball mehr oder minder den Sack zu machen.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Ein dominanter, routinierter Auftritt, bei dem der Sieg nie ernsthaft gefährdet war. Sicherlich hätte man noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können, aber das 4:0 in der 55. Minute erneut durch Christian Dorobek sollte als gerechtes Endresultat bewertet werden. Aktuell Platz 6 in der Tabelle ist eine tolle Momentaufnahme und gibt Aufwind für die kommenden Wochen. Glückwunsch Jungs!

Tore: 1:0 (28.) Dorobek, 2:0 (37.) Dorobek, 3:0 (45.) Urhahn, 4;0 (54.) Dorobek

Es spielten:  Komleu, Rauber, Dewes, Schnur, Theobald, Reis, Urhahn, Dorobek, Bonner, Mechenbier, Junk, Recktenwald T., Schneider, Huber, "Schnur", Kessler. 

Ausblick: Am kommenden Wochenende hat unser "Zwote" spielfrei. Weiter gehts am 13.11.22 gegen den SC Eiweiler. Anstoß im Marpinger Alstalstadion ist um 14.30 Uhr. 

 

 

 

14. Spieltag

 

SF Obersalbach  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  3:3 (1:1)

Team 2 tat sich am vergangenen Sonntag auf hartem Geläuf äußerst schwer.

Ein hitziges Duell auf Augenhöhe endete, dem Spielverlauf entsprechend, 3:3 unentschieden.

Für unsere SG trafen Florian Theobald, Christian Dorobek und Matthias Mechenbier.

Am kommenden Sonntag, 30.10.22 empfängt Team 2 den SC Heiligenwald.

Anstoß ist um 15 Uhr in Urexweiler.

 

 

13. Spieltag

SG Marpingen/Urexweiler  ./.  SC Bubach-Calmesweiler   4:3 (0:3)

Es war die 86. Minute, als sich eine vor Testosteron strotzende Jubeltraube um den glorreichen Torschützen Michael Urhahn formte. Ein Ausbruch an Emotion, welcher auf den vorangegangen nervenzermürbenden 85 Minuten fußte. Was war geschehen?

Gegen die Gäste aus Bubach-Calmesweiler fand unsere Mannschaft von Beginn an gut in die Partie. Man zeigte Spielwitz, Leichtigkeit und Engagement. Was uns fehlte war schlicht die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Unsere Gäste dagegen schienen an diesem Tag, von Fortuna liebkost, jede Torchance zu nutzen. 0:3 stand es zur Pause. Doch wer nun dachte der Drops sei gelutscht, der hatte die Rechnung ohne die Teufelskerle der SGMU 2 gemacht. Mit dem beflügelnden Gefühl, dass ihnen mit diesem Ergebnis eine ungeheuerliche Ungerechtigkeit widerfahren ist, kamen unsere Männer wie eine Horde hungriger Löwen mit gefletschten Zähnen aus der Kabine. So dauerte es lediglich bis zur 65. Minute bis unsere Mannschaft durch Treffer von Julian Klos, Max Rauber und Michael Urhahn zum gerechten Ausgleich kam.

Auch danach war es in großen Teilen ein Spiel auf ein Tor. Doch in Bubach scheint der Klee stets vierblättrig zu sein und die Marienkäfer alle sieben Punkte zu haben. Anders kann und möchte ich mir diese opulente Menge an Dusel nicht erklären. In der Tragödientheorie wird der Wendepunkt im Schicksal eines Menschen als Peripetie tituliert. Passender sind die angesprochenen Vorkommnisse der 86. Minute nicht zu beschreiben, in der sich Michael Urhahn den Ball an der 16er Kante liebevolle zum Freistoß zurechtlegte, um schließlich durch einen raffinierten Schuss zum triumphalen Helden empor zu steigen. Das 4:3. Hochverdient. Respekt und Glückwunsch, Jungs!

Tore: 0:1 (21.) Muqaj, 0:2 (37.) Hessler, 0:3 (42.) Muqaj, 1:3 (48.) Klos, 2:3 (61.) Rauber, 3:3 (65,) Urhahn, 4:3 (86.) Urhahn.

Es spielten: Komleu, Junk, Rauber, Barrois, Klos, Rohrbacher, Hoffmann, Theobald, Dewes, Dorobek, Mechenbier, Recktenwald, Urhahn, Bonner. 

Ausblick: Am Sonntag, 23.10.22 gehts zu den Sportfreunden aus Obersalbach, Anstoß 15.00 Uhr. 

 

 

 

12. Spieltag, 9.10.22

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SC Falscheid 1   5:1 (1:0)

Anscheinend hatte Trainer "Reckde" seinen Jungs unter der Woche ordentlich den "Kopf gewaschen", denn die Truppe war gegenüber dem leblosen Auftritt von Landsweiler letzten Samstag nicht wiederzuerkennen.  Man ging engagiert zu Werke, war lauffreudig und auch im Spielaufbau war man dem Gegner überlegen. Trotzdem dauerte es bis zur 40. Minute, ehe Christian Dorobek das Ergebnis dieser Dominanz auch auf die Anzeigetafel brachte und zum 1:0-Pausenstand einschoss. In Halbzeit 2 dasselbe Bild. Unsere Mannschaft hatte alles im Griff und Julian Klos stellte  bereits nach 2 Zeigerumdrehungen auf 2:0 und sorgte somit schon für eine Vorentscheidung. Nachdem wiederum Julian Klos mit seinem 6. Saisontreffer in der 65. Minute, nach schönem Steckpass von unserem starken Youngster Jan Newrzella, das 3:0 besorgte, war die Messe dann endgültig gelesen. Als sich Falscheid dann auch noch in Minute 67 eine Rote Karte einhandelte, konnte man es sich sogar erlauben, etwas Tempo aus dem Spiel zu nehmen und dieses zu kontrollieren. Dennoch konnten wir das Ergebnis gegen Ende noch höher schrauben. Christian Dorobek zeigte erneut seine Torjägerqualitäten und erzielte noch 2 blitzsaubere Treffer. Der Ehrentreffer der Gäste in der 86. Minute wird dann unter der Rubrik "Ergebniskosmetik" zu führen sein. Mit diesem deutlichen Sieg war schließlich die Kirmes gerettet und in der Folge hatten die Elektrolytgetränke dann jedenfalls Schaum.

Tore: 1:0 (40.) Dorobek, 2:0 (47.) Klos, 3:0 (65.) Klos, 4:0 (70.) Dorobek, 4:1 (86.) Linn, 5:1 (88.) Dorobek.

Es spielten:  Ziegler, Barrois, Dewes, Recktenwald, Junk, Kessler, Rohrbacher, Klos, Theobald, Urhahn, Dorobek, Hinsberger, Schneider, Mechenbier, Newrzella. 

Ausblick: Am kommenden Sonntag (16.10.22) geht es im Urexweiler Brühlstadion gegen die Mannschaft des SC Bubach-Calmesweiler. Anstoß zu dieser Partie ist um 16.45 Uhr. 

 

 

11. Spieltag, 1.10.22

FSG Schiffweiler/Landsweiler 2  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  4:2 (1:2)

Mit einem schlechten Auftritt war auf dem ebenso schlechten Landsweiler Hartplatz nichts zu holen. Trotz zweimaliger Führung gelang es unserer Truppe nicht, den Tabellenletzten an diesem regnerischen Samstagabend zu bezwingen und so musste man leider ohne Punkte die Heimreise antreten. Es kann nur besser werden. 

Tore: 0:1 (14.) Recktenwald Th., 1:1 (26.) Götzinger, 1:2 (34.) Hoffmann (FE), 2:2 (60.) Marx, 3:2 (71.) Eckert, 4:2 (86.) Marx.

Es spielten: Komleu, Reckde, Bonner, Barrois, Spengler, Klos, Hoffmann, Urhahn, Theobald, Dorobek, Junk, Dewes, Kessler.

Ausblick: Zur Urexweiler Kirmes treffen wir am Sonntag, 9.10.22 auf den SC Falscheid. Anstoß im Urexweiler Brühl ist bereits um 13.15 Uhr.

 

10.Spieltag, 25.9.22

SG Marpingen/Urexweiler II – SV  Merchweiler II  1:1 (1:0)

Nach den spektakulären vergangenen Wochen, in denen es für einen lesenswerten Bericht Unmengen an spannenden Themen gab, ist ein 1:1 zwischen den jeweiligen Zweitvertretungen aus Marpingen beziehungsweise Urexweiler und den Gästen aus Merchweiler nahezu reizlos. Auch auf den Rängen war wohl auch geprägt durch den Anstoß zur Kreisliga-Primetime und den anhaltenden Regen zahlenmäßig ähnlich viel los wie auf der Anzeigetafel.

Dabei hatte das Spiel durchaus Unterhaltungscharakter. Insbesondere der Einsatzwillen und das vergleichsweise hohe Tempo honorierten die edelsten der edlen Fans. Unsere Mannschaft hielt gegen eine engagierte und kämpferisch aggressive Mannschaft aus Merchweiler dagegen und belohnte sich folgerichtig nach einem Fehler der Gäste mit dem 1:0 Führungstreffer in der 16. Minute. Julian Klos musste nach Ballgewinn von Marc Rohrbacher nur noch einschieben. Echte Chancen waren in der Folge allerdings Mangelware und so ging es erwartungsgemäß mit dem 1:0 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte sollte nahtlos dieses Bild komplettieren: Viel Kampf, viele hohe Bälle und wenige gute Torchancen. Dass unsere Mannschaft dann doch den Ausgleichstreffer hinnehmen musste, lag dann fast symptomatisch an einem sehr gut geschossenen Freistoß und einem nicht mehr zu verteidigenden Abpraller. In der Nachspielzeit verpasste schlussendlich Julian Klos noch den entscheidenden Lucky Punch denkbar knapp. Angesichts des Spielverlaufs geht das Unentschieden wohl für beide Parteien in Ordnung. Bereits am kommenden Samstag trifft unsere „Zwot“ auf die zweite Mannschaft der FSG Schiffweiler/Landsweiler 2. Das Spiel findet nach relativ kurzfristiger Änderung am Samstag in Landweiler-Reden auf dem dortigen Hartplatz statt. Spielbeginn ist 17.30 Uhr.

Tore: 1:0 (16.) Julian Klos, 1:1 (75.) Meiser.

 

 

8. Spieltag

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  FSG Ottweiler/Steinbach 2    5:2 (3:1)

Ok, wenn man spitzfindig ist, moniert man, dass am vergangenen Sonntag ein Tor weniger gefallen ist als in den beiden Wochen zuvor. 7 Tore im Spiel gegen unsere Gäste aus Ottweiler-Steinbach sind allerdings dennoch eine stattliche Hausnummer und machen weiter Werbung dafür, sich die Spiele von unserer zweiten Mannschaft anzuschauen.

Das Schauspiel begann in der 16. Minute. Unser Kapitän Nicola Keßler spielte einen chirurgisch präzisen Flugball in den Lauf von Jonas Schirra. Jonas, an diesem Tag mit einigen Pferdestärken mehr unter der Sohle als alle anderen, überlief nicht zuletzt den Torwart unserer Gäste und schob gekonnt zum 1:0 ein. Die darauffolgenden Ereignisse, einem Naturphänomen ähnelnd, sind schwer zu begreifen und für einen laienhaften Schreiberling wie mich unmöglich angemessen in Worte zu fassen. Nicola Keßler eroberte das Leder am eigenen Strafraum. Angepeitscht von den brünstigen Anfeuerungen seiner Mitspieler machte er sich Meter um Meter zu einem abenteuerlichen Spurt Richtung gegnerischem 16er auf. Ausgezehrt, erschöpft und stolz schaffte er es mit letzter Kraft am Ziel seiner Reise den Ball auf Jonas Schirra quer zu spielen. Dieser war sich der Verantwortung bewusst, die diese Vorarbeit mit sich brachte und nagelte die Kugel humorlos in den Knick. 2:0 in der 26. Minute. In der 39. Minute kam kurz Spannung auf: Die FSG Ottweiler-Steinbach konnte nach einem mäßig verteidigten Standard den 2:1 Anschlusstreffer markieren. Jonas schien der knappe Spielstand allerdings nicht zu gefallen. Dementsprechend umkurvte er kurz vor der Halbzeit erneut einige Gegenspieler. Sein Schuss landete dieses Mal zwar lediglich am Pfosten, Florian Theobald wusste aber den Abstauber erfolgreich zu verwandeln. 3:1 zum Pausentee.

Die zweite Hälfte bestritt unsere „Zwot“ erstaunlich souverän. Hinten ließ man wenig zu und wusste auch über einige Passstafetten den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Folgerichtig gelang Marc Rohrbacher erneut nach Einzelaktion von Jonas in der 55. Minute das 4:1 per Abstauber. Mit dem 5:1 in der 68. machte Marc nach schöner Kombination durchs Zentrum endgültig den Deckel drauf. Das 5:2 der Gäste in der 78. Minute war lediglich ein kleiner Schönheitsfleck an einem sonst sehr erfolgreichen Nachmittag. Nächste Woche hat unsere Reserve spielfrei, bevor es am 25.09. erneut zu Hause gegen die Zweite aus Merchweiler geht.

Tore: 1:0 (16.) Schirra, 2:0 (26.) Schirra, 2:1 (39.) Regui, 3:1 (43.) Theobald, 4:1 (55.) Rohrbacher, 5:1 (68.) Rohrbacher, 5:2 (78.) Bentivegna

 

7. Spieltag, 2.9.22

 

SC Wemmatia Wemmetsweiler 1  ./. SG Marpingen/Urexweiler 2  4:4 (1:1)

 

Als ich mich in der letzten Woche dazu aufraffte und versuchte, die 5:3 Niederlage in Worte zu fassen, bediente ich mich der Worte Spannung und Spektakel. Eine Woche später scheinen mir diese Begriffe wie ein Hohn im Vergleich zu dem, was den Zuschauern freitags darauf in Wemmetsweiler geboten wurde. 8 Tore, 8 Gelbe Karten und eine Schlussphase für Krimiliebhaber erhöhen auch in dieser Woche den Schwierigkeitsgrad, das Geschehen kurz und bündig wiederzugeben.

Um den Fokus also auf die wichtigen Dinge legen zu können, die erste Hälfte in aller Kürze: Ein äußerst schmeichelhaftes 1:1 für unsere Mannschaft. Den Ausgleich erzielte Thomas Barrois in der 43. Minute nach einem Freistoß von Nicola Keßler. Das Spektakel begann dann ab Minute 61. Ein gefühlvoller Freistoß, erneut von Nicola Keßler, kann der Wemmetsweiler Schlussmann noch geradeso an den Pfosten lenken. Allerdings kann Marvin „Stubbi“ Huber das auf der Linie kullernde Leder sicher einschieben. Um es einmal positiv zu betiteln, nenne ich die folgenden 6 Minuten „authentisch“. Denn bereits in der 67. Minute lag unserer Mannschaft erneut 3:2 hinten. Den Kopf in den Sand steckte jedoch trotzdem niemand. In der 72. Spielminute konnte Nicola den Ball schon beinahe dynamisch erobern, woraufhin blitzschnell in die Spitze gespielt wurde und Christian Dorobek zum 3:3 Ausgleich einschieben konnte. Doch all dem noch nicht genug. In der 90. Minute setzte unsere Pferdelunge Thomas Barrois zu einem imposanten Lauf über die rechte Seite an und legte dann mustergültig auf den eingewechselten Jason Mbiyavanga-Kauna quer. Die 4:3 Führung für unsere Truppe. Ein sehnlich erwarteter Sieg? Leider nein. Ein Freistoß kurz vor Schluss konnte nicht gut verteidigt werden und man kassierte noch das 4:4. Das Ende? Noch nicht ganz. Ein langer Ball, ein Lauf in unseren 16er und plötzlich der Pfiff. Sandro Schneider soll den Wemmetsweiler Spieler gefoult haben. Zweifelhaft! Doch dieses Drama hielt zu guter Letzt noch einen weiteren Helden parat: Aliaksandr Komleu. Er hielt den Strafstoß und damit auch den Punkt fest.

Wie soll ein Fazit nach diesem Spiel aussehen? Würde die spielerische Qualität es zulassen, würde ich gerne sagen, dass der Fußball als solcher als Gewinner aus diesem Spiel hervorgeht. Aber da ich nicht als Lügner bezichtigt werden möchte, sage ich nur: Kommt vorbei die SG MU 2 schauen. Hier wird euch für schmale Mark feinstes Kabarett geboten. Vielleicht sogar am kommenden Sonntag, wenn unsere „Zwot“ die Zweitvertretung aus Ottweiler-Steinbach empfängt.

Tore: 1:0 (26.) Marx, 1:1 (44.) Barrois, 1:2 (61.) Huber, 2:2 (66.) Fell, 3:2 (68.) Thiel, 3:3 (72.) Dorobek, 4:3 (87.) Hoppmann, 4:4 (89.) Mbiyavanga-Kauna

 

 

 

6. Spieltag, 28.8.22

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./. SG Hirzweiler/Welschbach/Stennweiler    3:5

Würde es Punkte für Spannung, Spektakel oder Moral geben, so hätte unsere zweite Mannschaft tabellarisch wenig zu klagen. Mit bereits 13 erzielten Treffern wird den Zuschauern konsequent ein ganzes Füllhorn an Unterhaltung geboten. Dass unsere SG nach 6 Spieltagen dennoch auf einem enttäuschenden 14. Platz wiederzufinden ist, scheint dennoch nicht unbegründet zu sein. Gegen unsere Nachbarn aus Hirzweiler/Welschbach/Stennweiler offenbarten sich auch für weniger geschulte Fußballenthusiasten die Ursachen der Misere mustergültig und unverblümt.

Die Chronologie der Ereignisse ist bizarr simpel und dennoch spannungsgeladen. Der letztjährige Teilnehmer an der Aufstiegsrelegation ist spielbestimmend und geht nach insgesamt 51. Minuten deutlich mit 4:0 in Führung. Mutmaßlich entfesselt von Druck und Angst, gepaart mit dem Mute der Verzweiflung beginnt unsere Mannschaft unbekümmert Fußball zu spielen und kämpft sich nahezu tollkühn bis auf ein 4:3 heran. Die Treffer gelangen Michael Urhahn nach Traumpass von Robin „Lampe“ Bier in der 56. Minute, Jason Mbiyavanga-Kauna in der 66. und Matthias Mechenbier nach erneutem Oberliga-Ball von Lampe in der 75. Minute. Doch die endgültige Belohnung blieb verwehrt. In der Euphorie der Aufholjagd konnten die Gäste die sich nun logischerweise ergebenden Räume nutzen und machten mit dem 5:3 in der 82. Minute den Sack endgültig zu. Der Drops war gelutscht!

Für unsere Jungs gilt es nun nach 3 Niederlagen in Folge nicht den Kopf hängen zu lassen und in den kommenden Wochen zu zeigen, dass sie fußballerisch deutlich stärker sind, als der Tabellenplatz es vermuten lässt. Die Chance dazu ergibt sich bereits am kommenden Freitag in Wemmetsweiler.(Anstoß 19.00 Uhr) Ein Sieg wäre sowohl für die Moral als auch für Stimmung am heiligen Dorffest-Wochenende elementar.

 

5. Spieltag, 21.8.22

 

VfB Heusweiler – SG MU II   1:0  (1:0)

 

Licht und Schatten bei der SG MU II am vergangenen Sonntag. Nachdem das letzte Pflichtspiel unserer Zweiten bereits 10 Tage und eine gebührend gefeierte Kirmes zurücklag, war die Hoffnung groß, die überflüssige Niederlage gegen Wustweiler vergessen zu machen.

Gegen die hervorragend in die Saison gestarteten Gastgeber aus Heusweiler war das Ziel zunächst, defensiv gut zu stehen und im Laufe des Spiels auf sich ergebende Chancen in der Offensive zu setzen. Bis auf wenige Möglichkeiten, die unserer Toptorhüter Marco Klein glänzend parieren konnte, stand unsere Truppe auch durchaus sicher. Nur Offensiv fand man nahezu nicht statt. Unglücklicherweise gelang Heusweiler in der 31. Minute dann doch noch der 1:0 Führungstreffer, was gleichbedeutend mit dem Pausenstand war.

Der Mut und das Selbstvertrauen, was in der ersten Hälfte nur spärlich zu finden war, wurde in der zweiten Hälfte von Minute zu Minute sichtbarer. Bereits nach wenigen Minuten hatte „DJ“ David Junk eine riesen Gelegenheit, die Partie wieder ausgeglichen zu gestalten. Doch er vergab. Im weiteren Verlauf wurde unsere Mannschaft, angetrieben von den beiden Jungstars Jonas Rech und Jan Newrzella, stets dominanter. An dieser Stelle ein Kompliment an die beiden Grünschnäbel, welche noch in Abrahams Wurstkessel verweilten, als Trainer Thomas Recktenwald bereits vielfach Bälle aus den Stadien der Republik drosch. Dennoch gelang es trotz zahlreicher Chancen nicht, den Ausgleich zu erzielen. Letztendlich musste sich unsere Reserve erneut mit einer knappen Niederlage gegen ein ambitioniertes Team anfreunden.

In der kommenden Woche trifft unserer Mannschaft im Lokalderby auf die SG Hirzweiler/Welschbach/Stennweiler kurz Hi/We/St.

 

 

4. Spieltag, 11.8.22

 

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Wustweiler  1:2 (1:0)

Bereits am Donnerstag vor der Kirmes empfingen wir die Gäste aus Wustweiler und so fand das erste Punktspiel auf dem neuen Kunstrasen vor stattlicher Kulisse statt. Wir starteten gut in die Partie, hatten mehr vom Spiel und gingen daher in der 18. Minute verdient in Führung. Julian Klos erzielte mit sattem Linksschuss das 1:0 und auch in der Folge waren wir am Drücker. Allerdings sollte uns leider der 2. Treffer nicht gelingen. In der zweiten Hälfte übernahm dann der Gast das Zepter und war nun feldüberlegen. Wir verteidigten zwar wacker, doch wurde der Druck immer größer, sodass Wustweiler binnen 6 Minuten das Spiel drehte. Doppelschlag in Minute 73 und 79. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg für den Gast wohl in Ordnung. Mit Fortuna im Bunde wäre allerdings auch ein Unentschieden in Ordnung gewesen. 

Es spielten: Ziegler, T. Recktenwald, Junk, Gehres, Barrois, Rauber, Klos, Schirra, Theobald, Bonner, Hoffmann, Newrzella, Mechenbier.

Tore: 1:0 (18.) Julian Klos, 1:1 (73.) Shaheen, 1:2 (79.) Shaheen.

Ausblick: Sonntag, 21.8.22, VFB Heusweiler vs. SG MU 2, Anstoß 15 Uhr.

 

 

3. Spieltag, 7.8.22

SG Dirmingen/ Berschweiler  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2   4:4 (2:2)

Am dritten Spieltag waren wir zu Gast in Berschweiler bei der SG Dirmingen-Berschweiler. Bereits von Beginn  an waren wir bei sommerlichen Temperaturen direkt im Spiel. Nach einer schönen Einzelaktion von Marc Rohrbacher konnte David Junk alias DJ den Nachschuss zum 0-1 einschieben.
Danach kam die SG Dirmingen-Berschweiler besser ins Spiel und konnte mit 2-1 in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit konnte Thomas Recktenwald zum 2-2 ausgleichen. Nach einem Freistoß von der rechten Seite stand Thomas Barrois frei und konnte zur 3-2 Führung einnicken, ehe die Gastgeber wieder ausgleichen konnten. Nach einem mustergültigen Schnittstellenpass von Florian Theobald blieb unser A-Jugendspieler Luca Valela eiskalt vor dem Tor und erzielte den 4-3 Führungstreffer. Keine 2 Minuten später konnte die SG Dirmingen-Berschweiler wieder ausgleichen. Nachdem beide Mannschaften noch jeweils Bekanntschaft mit der neu eingeführten 10-Minuten Strafe machten, endete die Partie 4-4.

Tore: 0:1 (15.) Junk, 1:1 (24.) Gebhard, 2:1 (35.) Klesen, 2:2 (44.) Recktenwald Thomas, 2:3 (52.) Barrois, 3:3 (57.) Klesen, 3:4 (73.) Valela, 4:4 (74.) Speicher

Es spielten: Komleu, T. Recktenwald, N. Bonner, Barrois, Gehres, Theobald, Newrzella, Valela, Junk, N. Kessler, Rohrbacher, D. Hinsberger, Huber, Schmidt

Ausblick: Zum Kirmesauftakt erwarten wir kommenden Donnerstag, 11.08.2022, den SV Wustweiler im neuen Alstalstadion. Anstoß ist 19.00 Uhr. Die Mannschaft freut sich auf euren Besuch!


2.Spieltag, 3.8.22

 

SG MU II – SV Göttelborn 5:0 (3:0)

 

Am zweiten Spieltag der Bezirksliga Ill/Theel begrüßte die SGMU II unsere Gäste aus Göttelborn. Nach der Auftaktniederlage vergangenen Sonntag war unsere Mannschaft bei schattigen 37 Grad festentschlossen, erfolgreich einen Fuß in die Saison zu bekommen. Und das tat sie!

Es dauerte nicht einmal 3 Minuten, ehe der erneut glänzend aufspielende Julian Klos sich im Strafraum geschickt durchsetzte und anschließend nur noch mittels eines Fouls zu bremsen war. Angetrieben davon, den ersten Treffer der Saison 2022/23 zu erzielen, schnappte sich Nicola Keßler den Ball und schweißte das Leder fulminant unter Beihilfe des Innenpfostens in die Maschen. 1:0. In der 30. Minute schließlich kam sich der ein oder andere Zuschauer vor, als sei er in der Zeit gereist und erlebe das Geschehene erneut. Julian setzt sich brillant durch, wird gefoult und Nicola schnappt sich die Kugel. Um das Déjà-vu nicht auf die Spitze zu treiben, vergab Nicola allerdings freundlicherweise. So mussten die Zuschauer sich noch bis zur 35. Minute gedulden, bis sie nach einer schönen Kombination und Vorarbeit von Michael Urhahn das 2:0 von Neuzugang Max Hoffmann bejubeln durften. Und es kam noch besser. Voller Euphorie und Selbstvertrauen konnte unsere Truppe nun zeigen, was sie spielerisch zu leisten im Stande ist. So war es kein Zufall, dass bereits 2 Minuten später Michael sich erneut stark durchtankte und nach dessen Querpass auch Julian Klos sich hochverdient in die Torschützenliste eintragen durfte. Mit dem verdienten 3:0 ging es in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war es das oberste Ziel, keine Nervosität aufkommen zu lassen und mittels cleverer Passstafetten das äquatoriale Wetter für einen arbeiten zu lassen. Und das gelang überraschend gut. Man dominierte das Spiel, hinten ließ man bis auf wenige kleinere Torchancen nichts zu und Göttelborn zollte den Temperaturen mehr und mehr Tribut. Folgerichtig kam unsere SGMU im weiteren Verlauf zu teils hochkarätigen Torchancen und erzielte in der 70. Minute erneut durch Julian Klos das 4:0. Den Schlusspunkt setzte letztendlich unser zweiter Neuzugang Max Rauber, welcher sich in der 83. Minute für seine glänzende Leistung mit einem satten Spannstoß zum finalen 5:0 belohnte. Eine starke und sehr erwachsene Leistung unserer Jungs. Glückwunsch!

Tore: 1:0 (3.) Kessler (FE), 2:0 (35.) Hoffmann, 3:0 (37.) Klos Julian, 4:0 (70.) Klos, 5:0 (83.) Rauber

Ausblick: Derby-Time am 7.8.22 um 15 Uhr in Berschweiler: SG Dirmingen/Berschweiler ./. SG MU 2 !!!

 

 

1. Spieltag, 31.7.22

 

FV Eppelborn 2  ./. SG Marpingen/Urexweiler 2    4:0 (2:0)

 

Bereits am vergangenen Sonntag startete unsere 2. Mannschaft in die neue Saison 2022/2023. Aufgrund dem reichlich diskutierten Wechsel in die bislang unbekannte Bezirksliga Ill/Theel konnte über die Qualität der anstehenden Gegner bislang lediglich spekuliert werden. Dass die Reserve aus Eppelborn zum Auftakt ein hartes Brett darstellen könnte, war allerdings spätestens bei einem Blick auf die üppig besetzte Bank ihrer Saarlandligatruppe klar.

Bei sommerlich warmen Temperaturen startete unsere Mannschaft denkbar unglücklich ins Spiel. Bereits nach 4 Minuten gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung und ließen keinen Zweifel daran, in welche Richtung dieses Spiel laufen sollte. Unsere Mannschaft konnte in der Offensive kaum Nadelstiche setzten und kam auch hinten kontinuierlich stärker ins Schwimmen. Folgerichtig kassierte man in der 29. Minute das zweite Tor und lag damit zur Pause mit 2:0 hinten. Ernüchterung!

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es unserer Truppe zwar etwas besser in die Partie zu kommen, allerdings machte Eppelborn spätestens mit dem 3:0 in der 54. Minute den Deckel drauf. Dem Wetter und Spielstand geschuldet, plätscherte das Spiel nun mehr und mehr vor sich hin. Eppelborn ließ nun unsere Mannschaft etwas kombinieren, was zu der ein oder anderen Großchance führte. Doch leider konnte weder Max Hoffmann noch Nicola Keßler schlussendlich Kapital daraus schlagen. Demzufolge war der Schlusspunkt erneut Eppelborn mit dem 4:0 in der 89. Minute vorbehalten.

Im Endeffekt bleibt unserer SG MU 2 nichts übrig, als einem überlegenen Gegner aus Eppelborn zu gratulieren, das Spiel abzuhaken und die Köpfe schnellstmöglich wiederaufzurichten. Denn bereits am Mittwoch steht das erste Heimspiel der Saison gegen Göttelborn auf dem Programm. Die Sinne sollten geschärft sein, um den drohenden Fehlstart abzuwenden. 

Tore: 1:0 (4.) Sträßer, 2:0 (29.) Schlemmer, 3:0 (54.) Schlemmer, 4:0 (88.) Alhafez

Es spielten: Komleu, T. Recktenwald, Barrois, Rech, Junk, Hoffmann, Kessler N., Urhahn, Theobald, Bonner N. , Mechenbier, Huber, Schmidt, Newrzella.

Vorschau: Mittwoch, 3.8.22: SG MU2 ./. SV Göttelborn. Anstoß im Urexweiler Brühlstadion 19.00 Uhr.

3. Spieltag, Derbytime: Sonntag, 7.8.22: SG Dirmingen/Berschweiler  ./.  SG MU 2, Anstoß 15 Uhr in Berschweiler