Schriftgröße ändern: normal groß größer
 
 

2. Mannschaft Saison 2019/2020

 

 

 

Spielplan SG MU II auf Fupa:

https://www.fupa.net/club/fc-marpingen/team/m2/matches

 

Spiele und Tabelle:

http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/bezirksliga-st-wendel-bezirk-saarland-bezirksliga-herren-saison1920-saarland/-/staffel/027COCOU0400000FVS5489B3VUOI54T7-G#!/


 

17.11.19

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SG Peterberg  2:3 (0:3)

Schwacher Auftritt gegen den Tabellenvorletzten!

Erneut kam unsere SG MU 2 wieder mal schlecht aus den Startlöchern. In Minute 2 rappelte es schon in unserem Gehäuse und auch sonst lief in der ersten Hälfte nicht viel zusammen. Die SG Peterberg agierte jetzt auch nicht gerade spitzenmäßig, konnte aber mit weiteren 2 Treffern vor dem Wechsel das Spiel schon vorentscheiden. Vielleicht hatte man das Spiel bereits im Vorfeld abgehakt, jedenfalls blieben mehrere MU-Akteure unter ihren Möglichkeiten. In Halbzeit 2 sah man dann schon das Bemühen das Spiel noch umzubiegen, doch verteidigten die Peterberger wacker und so verpufften viele Angriffe bereits im Aufbau. Dennoch konnte Christian Dorobek in der 71. Minute den Anschlusstreffer erzielen und wir kamen nun endlich auch tempomäßig in die "Pötte". Abwehrchef Reckde wurde nun ins Sturmzentrum beordert und damit war klar, dass nur noch die "Brechstange" helfen konnte. Als dann in der 85. Minute Michael Urhahn mit feinem Lupfer das 2:3 erzielte, kam letztlich nochmal Hoffnung auf, aber der Gast aus Braunshausen verteidigte mit Glück und Geschick die knappe Führung und fuhr den nicht unverdienten Dreier nach Hause an den Peterberg. Alles in allem war das ein schwacher Auftritt unserer Elf, die sich momentan als Wundertüte entpuppt. Ziel kann es momentan nur sein, eine gewisse Konstanz in die Auftritte zu bekommen, denn die Spiele wie zum Beispiel in Grügelborn und die gestrige Vorstellung lassen sich nur schwer miteinander vergleichen.

Tore: 0:1 Arend (2.), 0:2 Straub (17.), 0:3 Straub (45+2), 1:3 Dorobek (71.), 2:3 Urhahn (85.).

Es spielten: Heck, Recktenwald T. , Hinsberger, Barrois, Klos, Pinter, Urhahn, Zägel, Kessler, Schneider, Dorobek, Gard, Gehres, Kessler S., Mechenbier und ETW Recktenwald P.

Vorschau: Am kommenden Samstag geht es nun nach Steinberg/Deckenhardt zum Spiel gegen die SG Namborn. Anstoß zu diesem Spiel ist um 15.30 Uhr.

 

 

 

10.11.19

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Hasborn 2   3:2 (0:2)

Wichtiger Sieg nach 0:2 !

Zwei total unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer an diesem kalten Novembersonntag. Hasborn dominierte von Beginn an und unsere Elf schien mit den Gedanken noch in der Kabine zu sein. Man ließ den Gast gewähren und es fehlte grundsätzlich der Elan und der unbedingte Wille das Spiel  für sich entscheiden zu wollen. Folgerichtig ging Hasborn dann auch Mitte der Halbzeit in Führung. Nach einer etwas unübersichtlichen Situation in unserem Strafraum hatte der Schiri ein Handspiel unseres Abwehrspielers erkannt und zeigte auf den ominösen Punkt. Der Hasborner Spieler Wilhelm verwandelte  den Elfmeter sicher und es stand 1:0 für die Gäste. Auch danach lief bei uns nichts aber auch rein gar nichts zusammen. Kampf und Einsatz, die uns letzte Woche den Dreier beim Tabellenführer beschert hatten, waren nicht zu erkennen, sodass Hasborn abermals treffen konnte. Kurz vor der Pause wurde ein von uns schwach getretener Eckball abgefangen und die Post ging nach hinten ab. Nach diesem Konter hieß es dann 0:2 durch Daniel Risch, gleichzeitig der Halbzeitstand. Da unser Pausentee nun aber ein Zaubertrank war, lief die zweite Halbzeit deutlich besser. Trainer Pinter schien die richtigen Worte gefunden zu haben, denn auf einmal wurden auch Zweikämpfe geführt und um verlorene Bälle gekämpft. Mit der Einwechselung von Lukas Zägel in der 53. Minute sollte das Spiel dann endgültig "kippen"! Mit seinem 2. Ballkontakt traf er eine Minute später zum 1:2-Anschlusstreffer und dieses Tor hatte Signalwirkung. Nikola Kessler legte nur 7 Minuten später ein tolles Solo aufs "Parkett", wackelte wie Neureuther zwei Hasborner Verteidiger aus und verlud auch den Keeper. Ausgleich! Danach beruhigte sich das Spiel etwas und beide Teams hatten zunächst nur noch wenige Hochkaräter. In der 85. Minute fiel dann doch noch der letztlich glückliche Siegtreffer für unser Team . Der bis dato etwas blass gebliebene Torjäger Michael Urhahn wurde durch einen herrlichen Zägel-Pass in Szene gesetzt , blieb vor der Kiste eiskalt und netzte zum vielumjubelten 3:2-Siegtreffer ein. Matchwinner!  In den letzten 5 Minuten warf zwar Hasborn noch einmal alles  nach vorne, aber unser  wiederum starker Torwart "Ole" und die nun besser stehende Deckung ließen einfach keinen Ausgleich mehr zu. So blieb es dann beim letztlich glücklichen Heimdreier, aber Glück hat ja bekanntlich nur der Tüchtige, oder ?

Tore: 0:1 Wilhelm (28.), 0:2 Risch (44.), 1:2 Zägel L. (54.), 2:2 Kessler (61.), 3:2 Urhahn (85.)

Es spielten: Recktenwald, Barrois, Kessler, Klos, Dorobek, Recktenwald Th., Schneider, Hinsberger, Urhahn, Mechenbier, Pinter, Gehres, Zimmermann, Zägel, Gard, ETW Heck.

Ausblick: Das nächste Spiel und gleichzeitig den Rückrundenauftakt bestreiten wir am kommenden Sonntag, 17.11.19 in Marpingen gegen die SG Peterberg. Anstoß im Alstal ist um 14.30 Uhr.

 

 

 

 

2.11.19

SG Oberkirchen/Grügelborn  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  2:3 (1:3)

Überraschung "Im Kremel"

Ja, wer hätte das gedacht, die SG MU erobert den Kremel !

Der Tabellenführer der Bezirksliga St. Wendel, die SG Oberkirchen weihte auf dem Kremel ihre neue schmucke digitale Anzeigetafel ein. Obwohl der Gastgeber den Ton angab und nach wenigen Minuten durch Jan Klein aus aussichtsreicher Position über den Kasten hämmerte, sowie kurz darauf Ole einen "Kopfschuss" verpasste, war es Matze Mechenbier der die die Null zur Eins machte. Spielertrainer Markus Pinter hatte zuvor den gegnerischen Pass abgefangen, sich im Zweikampf behauptet und Matze mit einem Pass durch die Kette bedient. Und Mesche machte es dieses Mal abgezockt und versenkte unten links. Doch der Tabellenführer blieb dran, war variabel und kam zu Gelegenheiten. Doch Ole blieb zunächst souverän. Allerdings leistete er sich einen kleinen Patzer, in dem er einen Biehl-Freistoß nicht festhielt, ihn aus den Händen fallen ließ, was Pascal Schmidt zum Ausgleich nutzte. Obwohl der Spitzenreiter dran blieb, tat er sich schwer, was mitunter an der konzentrierten Abwehrarbeit unserer Elf lag. Geschickt und im Verbund wurden die Räume eng gemacht, auch wenn manchmal ein Querschläger kurzzeitig die Ordnung sprengte. Vorne waren wir allerdings eiskalt. Nach einer scharfen von Michael Urhahn getretenen Ecke löste sich Julian Klos geschickt aus dem Zentrum, hielt den Kopf hin und versenkte zum 1:2. Der Gastgeber fing an ´zu verkrampfen, kam nur noch bei Standards zu gefährlichen Aktionen. Wir hingegen zeigten mit einem Lehrbuchkonter und One-Touch-Fußball  gnadenlose Effizienz. Pinter-Mesche-Pinter-Urhahn-Schneider hieß die Passfolge aus den eigenen Reihen bis zum 1:3. Ein Ergebnis, das bis zur Pause Bestand hatte. Dass die Heimelf das Spiel drehen wollte war klar, doch dass wir bereits in der 46. Minute unter Druck standen und der Gastgeber eine Riesenchance hatte, war nicht geplant. Allerdings war dies für lange Zeit alles was der Tabellenführer zu bieten hatte. Die Brechstange und überhastete Abschlüsse ließen ihr Spiel harmlos werden und da auch wir nach vorne einstellten, verflachte die Partie. In der 77. Minute zeigten wir noch einmal Konterfußball par excellence und Matze versenkte nach Doppelpass mit Urhahn zur Entscheidung. Doch unverständlicherweise pfiff Schiri Wagner Abseits. Im Gegenzug lief Pinter den gegnerischen Pass ab, war sich aber zu schade ins Aus zu schießen, was einen Eckball nach sich zog. Den wiederum versenkte Pascal Schmidt per Kopf zum 2:3. Fortan wuchs die Spannung, die brenzligen  Situationen im MU Strafraum und um ihn herum wurden mehr und mehr. Doch wir zeigten, dass wir nicht die Nerven verloren, standen gut, warfen uns in jeden Schuss und letztendlich war es Ole, der wieder bravourös hielt. Es lief bereits die 2. Minute der Nachspielzeit, als Reckde nach einem Freistoß mit dem Kopf an der Latte scheiterte. Jetzt erst zeigte Schiri Wagner 4 Minuten Nachspielzeit an. Als dies von draußen moniert wurde, gab er zu verstehen, dass wir 5 Minuten Nachspielzeit spielen und er jederzeit die Nachspielzeit verlängern kann, was er auch tat und die Zeit um 8 Minuten erhöhte. Letztlich sollten alle Nachspielzeiten nichts nutzen und die SG MU feierte nach Bliesen den zweiten Überraschungsauswärtssieg in Folge und nun haben wir uns mit 19 Points auch wieder etwas Luft verschafft.

Tore: 0:1 (13. ) Mechenbier, 1:1 (19.) Schmidt, 1:2 (24.) Klos, 1:3 (34.) Schneider, 2.3 (75.) Schmidt.

Nächstes Spiel: Sonntag, 10.11.19 Alstalstadion Marpingen: SG MU 2  ./. SV Hasborn2, Spielbeginn 14.30 Uhr.

 

 

 

28.10.19

SV Bliesen  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  0:2 (0:1)

Sebastian Keßler Matchwinner in Bliesen !

Im Dauerregen von Bliesen dauerte das gegenseitige Abtasten etwa 10 Minuten, dann übernahm der SV Bliesen das Kommando auf dem Feld. Wir verteidigten intensiv und versuchten auch nach vorne zu spielen, jedoch hatte das Heimteam die größeren Möglichkeiten. Mit Glück und Geschick und einem starken "Ole" Recktenwald im Tor hielten wir die "0" und waren dann Mitte der ersten Hälfte ebenbürtig. In der 26. Minute war es dann soweit. Julian Klos schickte mit schönem Pass Michael Urhahn auf die Reise, der narrte noch einen Gegenspieler, passte scharf nach innen, wo A-Jugend "Leihgabe" Sebastian Keßler nur noch den Fuß hinhalten musste. Tor,  1:0 für die SG MU. Man kann jetzt nicht unbedingt sagen, dass das Spiel durch dieses Tor auf den Kopf gestellt wurde, allerdings war Bliesen zu dieser Phase dem Führungstor wesentlich näher als unsere Elf.  In der zweiten Hälfte ging es dann hin und her. Wir stemmten uns mit großem Kampfgeist, der uns vielleicht in den letzten Wochen etwas gefehlt hatte, gegen die Bliesener Angriffe und gestalteten das Spiel nun ausgeglichener. Das Spiel wurde jetzt auch härter und der Schiri hatte alle Hände voll zu tun. Nach einer Schiedsrichterbeleidigung sah in der 80. Minute ein Bliesener Spieler berechtigterweise den Roten Karton, sodass wir in der Folge in Überzahl nicht mehr in Gefahr geraten sollten. Nach einem Zuckerpass von Randy Zimmermann schlug dann kurz vor Schluss Sebastian Keßler abermals zu. Eiskalt wie ein "Alter" ließ er dem gegnerischen Torwart im 1:1 keine Chance und verwandelte ins rechte untere Eck zum etwas glücklichen aber nicht unverdienten Siegtreffer. Bei diesem 2:0 blieb es dann auch bis zum Ende und man hat gesehen, was möglich ist, wenn die Truppe wieder als Einheit auftritt. Personalsorgen hin oder her, am Wochenende stand wieder eine "Mannschaft" auf dem Platz. Toller Fight, Jungs !

Tore: 0:1 (26.) Keßler, 0:2 (87.) Keßler

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Recktenwald, Dominik Hinsberger, Nikola Kessler, Julian Klos, Markus Pinter, Michael Urhahn, Lukas Gehres, Sebastian Keßler, Christian Dorobek, Mathias Mechenbier, Marco Schmidt, Randy Zimmermann, Jurij Weter und ETW Daniel Heck.

Nächstes Spiel: Bereits am kommenden Samstag, 2.11.19 geht es zum Tabellenführer nach Grügelborn/Oberkirchen. Anstoß zu diesem Spiel ist um 16.15 Uhr in Grügelborn.

 

 

 

 

20.10.19

SG Marpingen/Urexweiler 2 ./. SG Dirmingen/Berschweiler 1  0:6 (0:3)

Deftige Heimschlappe im Derby !

Ohne Chance blieb unsere "Zwote" am letzten Wochenende gegen die alten Rivalen aus Berschweiler/Dirmingen. Ganze 22 Minuten hielt unsere Abwehr dem Dauerdruck der Gäste stand, wobei Patrick Recktenwald im MU-Tor mehrere Male verschiedene Glanzparaden auspacken musste, um uns vor einem ganz frühen Rückstand zu bewahren. Dann aber brach Ronny Bröckel den Bann und mit diesem 0:1 waren in der Folge die Weichen gestellt. Wir konnten uns nur sporadisch aus der Umklammerung lösen und wurden nach vorne kaum gefährlich. Noch vor der Pause erzielte Dirmingen/Berschweiler weitere 2 Treffer und das Spiel war entschieden. Wir mühten uns zwar auch in der zweiten Hälfte nach Kräften, aber die Gäste brachten einfach eine andere Geschwindigkeit aufs schwierige Geläuf. Folge daraus waren noch weitere 3 Treffer zur leider auch in der Höhe verdienten Heimniederlage. Jetzt steht man am  kommenden Wochenende schon gehörig unter Druck, denn mit einer erneuten Niederlage in Bliesen würde man sich dann wohl endgültig im unteren Bereich der Tabelle festsetzen. Das hatte nach dem guten Saisonstart so wohl keiner erwartet, allerdings gibt die mehr als angespannte Personallage momentan auch nicht viel mehr her. Wenn man mit "voller Kapelle" antreten kann, siehts auch wieder anders aus.

Tore: 0:1(22.) Bröckel, 0:2 (31.) Plein M. , 0:3 (40.) Feld, 0:4 (50.) Plein S., 0:5 (73.) Krämer, 0:6 (76.) Neuhardt.

Es spielten: Recktenwald Patrick, Recktenwald Thomas, Dewes Sebastian, Hinsberger Dominik, Gard Lukas, Klos Julian, Pinter Markus, Urhahn Michael, Dorobek Christian, Gehres Lukas, Mechenbier Mathias, Bonner Nils, Zimmermann Randy, Kessler Sebastian.

Nächstes Spiel: Sonntag, 27.10.19, SV Bliesen vs. SG MU 2, Anstoß 15 Uhr im Peter Krämer-Stadion zu Bliesen.

 

 

 

 

16.10.19

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Baltersweiler  2:3 (1:2)

Starker Auftritt, trotz Niederlage !

Ungewollte Rotation auch  im Nachholspiel an diesem Mittwochabend. Trainer Pinter musste erneut eine völlig veränderte Mannschaft auf den Rasen schicken, doch diese machte ihre Sache mehr als anständig. Baltersweiler begann stark und versuchte uns  mit "hohem Anlaufen" das Leben schwer zu machen. Es wurde insgesamt ein hohes Tempo angeschlagen, was zwangsläufig auch zu vielen Fehlern führte, die aber im Mittelfeld ohne Folgen blieben. Nach einem Eckball dann die zu dieser Zeit etwas überraschende Führung für unsere Elf. Johannes Alt hatte per Dropkick einen abgewehrten Ball neben den Innenpfosten gejagt und es stand schon früh 1:0 für die SG MU. Baltersweiler antwortete mit wütenden Angriffen und wurde in der Folge immer wieder durch Standards gefährlich. So auch in Minute18. Nach einem Freistoß, der keiner war, lag die Kugel nach einem Kopfball von Hess im Netz. Ausgleich,  keine 6 Minuten nach der MU-Führung. Das Spiel wogte nun hin und her und hatte in Hälfte 1 ein sehr hohes Tempo. Die Gäste wurden immer wieder durch Eckbälle und Freistöße gefährlich und es brannte doch des Öfteren lichterloh in unserem Strafraum. Kurz vor der Halbzeit dann doch noch die Führung für den SVB. Nach einem langen Schlag aus der Baltersweiler Hälfte foulte zunächst der Gästestürmer unseren Verteidiger, der sich dann leider zu einer Unbeherrschtheit hinreißen ließ, sodass der Schiri auf den Punkt zeigen musste. Unglückliche Schiri-Entscheidung! Spielertrainer Daniel Jung ließ sich diese "Vorlage" nicht entgehen und schoss zum 1:2-Pausenstand ein. Nach dem Wechsel ein etwas verändertes Bild. Baltersweiler zollte dem hohen Aufwand der ersten Hälfte Tribut und zog sich weit zurück. Wir waren nun am Drücker und drängten auf das 2:2. Julian Klos hatte in der 50. Minute die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich doch strich sein Schuss Zentimeter über das Kreuzeck. Auch danach bestimmten wir die Partie und wurden in der 66. Minute belohnt. Nach einem "Mesche"- Eckball wurde der Ball am kurzen Eck verlängert und am langen Pfosten lauerte Abwehrchef "Reckde" Recktenwald und köpfte ein. Hochverdienter Ausgleich zu dieser Phase. In der Folge kamen dann die Gäste wieder etwas besser ins Spiel, konnten jedoch die Konter nicht sauber zu Ende spielen. Aber eben einer jener Konter führte zu einem Eckball und letztlich auch zum Siegtreffer für Baltersweiler. Die MU-Abwehr ließ den kurzen Pfosten unbeaufsichtigt und Hess nickte erneut zum 3:2 ein. Auch die unsererseits ausgepackte Brechstange führte in der Endphase nicht mehr zum Erfolg, sodass der SV Baltersweiler einen aufgrund der zweiten Hälfte sehr schmeichelhaften Auswärtssieg aus dem Brühl entführen konnte. Die Anstrengungen unserer SG MU wurden leider nicht belohnt, denn zumindest ein Zähler wäre mehr als verdient gewesen. Hervorzuheben in einem insgesamt starken Heimteam sind an diesem Abend unsere drei A-Jugendlichen Simon Reis, Johannes Alt und Jonah Klos, die einen mehr als ordentlichen "Aktivenauftritt" hinlegten. Bravo!

Tore: 1:0 (12.) Alt, 1:1 (18.) Hess, 1:2 (41.) Jung (FE), 2:2 (66.) Recktenwald Th., 2:3 (75.) Hess.

Es spielten: Recktenwald Patrick, Recktenwald Thomas, Alt Johannes, Hinsberger Dominik, Dorobek Christian, Gard Lukas, Klos Julian, Pinter Markus, Rohrbacher Marc, Reis Simon, Mechenbier Mathias, Kessler Nicola, Gehres Lukas, Klos Jonah, Zimmermann Randy und ETW Maas Luca.

 

10. Spieltag

1. FC Niederkirchen  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  3:2 (2:1)

Dritte Niederlage in Folge!

Die personell doch arg gebeutelte Pinter-Truppe musste dieses Wochenende sogar auf 2 AH-Spieler und 2 A-Jugendliche zurückgreifen, was sich zunächst jedoch positiv auswirken sollte. Marc Rohrbacher erzielte in seinem ersten  2. Mannschafts-Einsatz bereits nach 7 Minuten die 1:0-Führung für unser Team und jeder dachte an einen entspannten Nachmittag. Aber es kam anders. Niederkirchen investierte mehr in sein Spiel und kam noch vor der Pause zu 2 Treffern. Unser Defensivverhalten war leider nicht bezirksligatauglich und auch unsere Offensivbemühungen ließen zu wünschen übrig. Auch in der zweiten Hälfte war unser Spiel von einer seltsamen Lethargie geprägt und nach dem berechtigten Foulelfmeter in der 60. Minute lag man dann sogar mit 2 Toren in Rückstand. Die Einwechselung von Jurij Weter brachte dann noch einmal Schwung in unsere Bemühungen, doch mehr als der sehenswerte Treffer von Michael Urhahn sollte uns nicht mehr gelingen. So verliert man nun das 3. Spiel in Folge und muss jetzt die Abstiegszone im Auge behalten. Lange Zeit, um sich mit dieser Niederlage zu beschäftigen hat man jetzt jedoch nicht, denn bereits am kommenden Mittwoch geht es im Nachholspiel gegen Baltersweiler erneut um 3 Punkte und man sollte da dann etwas engagierter zur Sache gehen. Vielleicht hat sich bis dahin auch die Personallage etwas entspannt. Es kann nur besser werden.

Tore: 0:1 (7.) Rohrbacher, 1:1 (20.) Theobald, 2:1 (39.) Theobald, 3:1 (60.) Cullmann (FE), 3:2 (78.) Urhahn.

Aufstellung: Max Ziegler, Thomas Recktenwald, Sebastian Dewes, Dominik Hinsberger, Christian Dorobek, Lukas Gard, Julian Klos, Markus Pinter, Marc Rohrbacher, Michael Urhahn, Mathias Mechenbier, Nils Bonner, Lukas Gehres, Jurij Weter, Nikola Kessler und ETW Patrick Recktenwald.

Ausblick: Mittwoch, 16.10.19, SG MU 2 ./. SV Baltersweiler, Anstoß 19 Uhr in Urexweiler

Sonntag, 20.10.19, Derbytime: SG MU 2 ./. SG Dirmingen/Berschweiler, Anstoß 15 Uhr in Urexweiler

 

 

9. Spieltag

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Baltersweiler   ausgefallen

Das Spiel unserer zweiten Mannschaft fiel buchstäblich "ins Wasser". Nachholtermin ist hier Mittwoch, der 16.10.19 in Urexweiler. Spielbeginn ist um 19 Uhr.

Am kommenden Wochenende,  Sonntag, 13.10.19 spielt unsere "Zwote" beim FC Niederkirchen. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

 

 

 

 

8. Spieltag

SG Wolfersweiler/Gimbweiler  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  4:2 (2:2)

Überraschende Auswärtsschlappe !

Es läuft nicht rund zur Zeit bei unserer "Zwoten". Beim Tabellendreizehnten setzte es  die zweite Niederlage in Folge und das nicht unverdient. Wir begannen zwar überlegen und konnten nach einer "verunglückten" Klos-Vorlage durch Spielertrainer Markus Pinter bereits nach 12 Minuten in Führung gehen, doch  leider gab dies unserem Team nicht die nötige Sicherheit . Es wurden mehrere Bälle schlampig abgespielt und bereits im Aufbau unterliefen unserer Elf ungewohnt viele Fehler. So auch in Minute 29. Ein schlecht getimter Ball wurde vom Wolfersweiler "Außen" scharf nach innen gepasst, wo Thomas Recktenwald noch zu klären versuchte. Allerdings misslang dieser Versuch und die Kugel lag im Netz. Das war einfach Pech. Danach zeigten wir uns jedoch unbeeindruckt und schlugen bereits 1 Minute später zurück. Michael Urhahn war es, der eine starke Tim Schneider Vorarbeit mit gefühlvollem Abschluss zum erneuten Führungstreffer vollstreckte. Leider konnten wir diese Führung nicht in die Halbzeit retten, denn Wolfersweiler nutzte kurz vor dem Pausentee eine erneute Unachtsamkeit in unserer Deckung und es hieß 2:2. Nach dem Wechsel übernahm dann mehr und mehr Wolfersweiler das Kommando. Wir verstanden es nicht in dieser Phase das Spiel ein wenig zu beruhigen und auch unsere Routiniers waren nicht im Stande Impulse zu setzen. Auch verschiedene Ein-und Auswechselungen brachten nicht den gewünschten Erfolg und so stand es, wiederum nach einem Fehler im Aufbau, in der 64. Minute 3:2 für den Gastgeber. Wie schon in der ersten Hälfte kamen wir mit der geringen Platzgröße überhaupt nicht zurecht und mussten dann sogar in der 81. Minute noch das 2:4 hinnehmen. Dabei blieb es dann auch. Insgesamt war es eine schwache Leistung unserer Mannschaft, die teilweise die "Basics" vermissen ließ und sich ihrem Schicksal ergab. So fällt man nach dieser Niederlage auf Platz 4 zurück und muss jetzt versuchen den Kontakt nach oben nicht abreißen zu lassen, was aber mit der Leistung vom Sonntagmittag schwer genug werden dürfte. Dass die Jungs es besser können, haben sie schon mehrfach gezeigt, daher Spiel abhaken und die Kräfte für kommenden Sonntag bündeln.

Tore: 0:1 (12.) Pinter, 1:1 (28.), 1:2 (29.) Urhahn, 2:2 (45.) 3:2 (64.), 4:2 (81.)

Es spielten: Ziegler, T.Recktenwald, Simon Müller, Barrois, Hinsberger, Klos, Pinter, Mechenbier, Schummer, Schneider, Urhahn, Zimmermann, Gehres, Kessler, Gard und ETW Recktenwald P.

Nächstes Spiel: Zur Urexweiler Kirmes empfangen wir am kommenden Wochenende den SV Baltersweiler. Anstoß im Urexweiler Brühlstadion ist bereits um 13.15 Uhr.

 

7. Spieltag

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  STV Urweiler  0:1 (0:1)

Schwere Kost im Alstal !

Trainer Pinter musste aus verschiedenen Gründen zum 7. Mal mit veränderter Anfangsformation starten, was man im Spiel auch deutlich merken sollte. Von Beginn an lief recht wenig bei unseren Jungs zusammen und da auch Urweiler im Aufbau viele Fehler machte, war die Kickerei wenig ansehnlich. Kurz vor der Pause ging der Gast durch Ken Rein in Führung, was aufgrund der größeren Möglichkeiten auch nicht ganz unverdient war. In der zweiten Hälfte hatten wir direkt nach Wiederanpfiff die größte Chance zum Ausgleich, doch sowohl Mathias Mechenbier, als auch Julian Klos scheiterten mit einer Doppelchance am starken Gästekeeper. Wir mühten uns zwar redlich, aber viel mehr konnten wir an diesem Sonntagmittag nicht auf die Platte bringen. Urweiler verteidigte konsequent und hatte durch ihre Konter einige Versuche das Spiel frühzeitig zu entscheiden, allerdings scheiterten die Gästestürmer mehrfach am stärksten Marpinger Max Ziegler im MU-Gehäuse. Letztlich blieb es beim knappen Gästesieg in einem wenig berauschenden Bezirksliga-Spiel, das die Zuschauer nun nicht wirklich von den Sitzen reißen konnte. Da haben wir diese Saison schon Besseres gesehen.

Tor: 0:1 (42.) Rein.

Es spielten: Ziegler, Hinsberger, Pinter, Recktenwald T., Barrois, Gehres L., Klos, Urhahn, Zimmermann, Gard, Mechenbier, Bier R., Huber, Kessler, Schmidt M., ETW Recktenwald P.

Nächstes Spiel: Sonntag, 29.9.19, 15 Uhr, SG Wolfersweiler/Gimbweiler ./. SG MU 2 in Wolfersweiler.  

 

Marpingen/Urexweiler 2 - SG Scheuern Steinbach  3:3 (2:2)

In der dritten Partie des Heimspieltages boten die beiden Teams den verbliebenen Zuschauern im Brühlstadion am späten Sonntagnachmittag eine flotte und torreiche Bezirksligapartie. Die ersten Akzente konnte die Pinter Truppe setzten. In der 10 Spielminute luchste Julian Klos nach einem hohen Pressing Scheuerns letztem Mann den Ball ab und steuerte allein auf den jungen Schlussmann der Gäste zu. Dieser konnte die 1:1 Situation aber für sich entscheiden.  Besser machte es Julian Klos keine sechs Minuten später. Nach einem Angriff über die rechte Seite zirkelte er die Hereingabe aus 16 Metern in den rechten Torwinkel. Dies war bereits sein 5. Saisontreffer. Die Führung hielt aber nur 10 Minuten. Nach einem Freistoß der Gäste verwertete der ehemalige Regionalligaspieler Matthäus Gornik den zweiten Ball mit einem platzierten Distanzschuss ins lange Eck. Die erneute Führung für die Hausherren fiel dann exakt nach einer halben Stunde. Tim Schneider zog aus spitzem Winkel ab und sein Geschoss schlägt zur Überraschung aller im kurzen Eck ein. Quasi mit dem Pausenpfiff kassierte man dann den Ausgleichstreffer. Nach einer Grätsche auf der rechten Sechzehner Linie entschied der gut leitende Schiedsrichter Valmir Selmonaj auf Elfmeter, den die Gäste sicher verwandelten. Im zweiten Spielabschnitt fielen noch zwei weitere Treffer. Mit einem kuriosen Distanzschuss brachte Spielertrainer Markus Pinter die SG vier Minuten nach Wiederanpfiff zum dritten Mal in Führung. Doch drei Minuten später gab es wieder einen berechtigten Foulelfmeter für die Gäste. Frederic Löwen verwandelte auch diesen sicher zum 3:3. Scheuern drängte nun auf den Siegtreffer. Patrick Recktenwald war aber ein sicherer Rückhalt und hielt seinen Kasten sauber. Für die Pinter Elf ergaben sich mehrere aussichtsreiche Konterchancen, die jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. So endete eine höchst unterhaltsame Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten mit einem Remis. Mit etwas mehr Cleverness bei den Elfmetersituationen oder mehr Kaltschnäuzigkeit bei den Konterchancen wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Dies soll jedoch die starke Vorstellung der SG MU II an diesem Tag nicht schmälern. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hundertprozentigen Einsatz aller Akteure bot man dem ambitionierten Team aus dem Bohnental Paroli.

 

Tore: 1:0 Julian Klos (16.), 1:1 Matthäus Gornik (26.), 2:1 Tim Schneider  (30.),  2:2 Frederic Löwen (FE 44.), 3:2 Markus Pinter (49.), 3:3 Frederic Löwen (FE 52.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald - Thomas Recktenwald, Julian Recktenwald, Thomas Barrois, Domink Hinsberger, Markus Pinter (82. Lukas Gard), Julian Klos, Lukas Zägel, Michael Urhahn, Tim Schneider (89. Tobias Recktenwald), Mathias Mechenbier (86. Randy Zimmermann)

 

 

5.Spieltag: 31.8.19

SG Marpingen/Urexweiler 2 ./. SG Hoof/Osterbrücken  8:1 (5:0)

"Zwote" wieder auf Kurs!

Mit einem auch in der Höhe verdienten 8:1 konnte sich unsere Zweite Mannschaft für die Niederlage der letzten Woche rehabilitieren. Tim Schneider eröffnete bereits nach 9 Minuten den Torreigen, als er mit einem Klasse Urhahn- Pass in Szene gesetzt wurde. Auch in der Folge blieben wir zwar am Drücker, jedoch hatte auch Hoof Möglichkeiten. So musste Abwehrchef "Reckde" einmal auf der Linie retten, als ein Hoofer nach einer Ecke völlig frei zum Schuss kam. Viel mehr kam dann aber auch nicht mehr vom Gegner und wir kontrollierten die Partie nun eindeutig. In der 24. Minute erzielte dann Mathias Mechenbier nach schöner Schneider-Vorlage das 2:0 und als Julian Klos mit sattem Linksschuss in der 31. Minute gar zum 3:0 traf, war das schon mehr als eine Vorentscheidung. Keine 2 Minuten später klingelte es dann schon wieder. Yannick Schnur, diese Woche mit Team 2 unterwegs, schickte mit einem Traumpass Michael Urhahn auf die Reise und der ließ sich nicht zweimal bitten. 4:0. Und weil das so schön war legte Michael noch einmal vor der Pause nach. Mit einem "Flankenschuss" erzielte er in der 41. Minute noch das 5:0. Halbzeit! Nach dem Wechsel wurde dann eher Sommerfußball geboten. Hoof konnte nicht mehr und wir spielten nicht mehr mit der allerletzten Konsequenz auf den nächsten Treffer. Bei dieser brütenden Hitze war das bei diesem Spielstand auch mehr als verständlich. In den letzten 10 Minuten überschlugen sich dann aber dennoch die Ereignisse. Nachdem Kapitän Thomas Barrois mit einer schönen Flanke das 6:0 erzielte, legte Tim Schneider noch ein sehenswertes Solo aufs Parkett- 7:0. Nachdem Hoof dann völlig überraschend den Ehrentreffer erzielen durfte, legte Tim mit dem Schlusspfiff noch einen nach und traf zum mehr als verdienten 8:1-Endstand. Mit diesem Erfolg festigt die Truppe ihren Platz im vorderen Tabellenbereich und bleibt damit Oberkirchen und  Dirmingen/Berschweiler auf den Fersen.

Tore: 1:0 (9.) Schneider, 2:0 (24.) Mechenbier, 3:0 (31.) Klos, 4:0 (33.) Urhahn, 5:0 (40.) Urhahn, 6:0 (84.) Barrois, 7:0 (86.) Schneider, 7:1 (87.), 8:1 (90+1) Schneider.

Es spielten: Recktenwald P., Recktenwald T. , Barrois, Hinsberger, Schnur, Gard, Klos, Maas, Urhahn, Schneider, Mechenbier, Malone, Gehres, Kessler, Zimmermann und ETW Günther.

Nächstes Spiel: Sonntag, 8.9.19 Brühlstadion Urexweiler: SG MU 2 ./. SG Scheuern/Steinbach, Anstoß 16:45 Uhr.

 

 

4. Spieltag: 25.8.19

SG Marpingen/Urexweiler 2 ./. FSG Ottweiler/Steinbach 2 0:2 (0:0)

Erste Saisonniederlage, leider verdient !

Aufgrund vieler Verletzungen und Krankheiten stand gegenüber dem letzten Wochenende eine völlig veränderte MU-Mannschaft auf dem Feld. Während man letzte Woche noch aus dem "Vollen" schöpfen konnte,  hatte man diesen Sonntag lediglich noch einen Auswechselspieler zur Verfügung. Dies soll jetzt  aber nicht eine Rechtfertigung oder Entschuldigung der letztlich verdienten Niederlage darstellen, jedoch machte sich dieser Umstand leider mehr bemerkbar, als uns lieb sein konnte. In beiden Hälften war Ottweiler die tonangebende Mannschaft, während wir nur hinterherliefen. Patrick Recktenwald im Marpinger Gehäuse rettete ein ums andere Mal das Unentschieden, während unsere Offensivbemühungen weitestgehend verpufften. Ottweiler stellte das lauffreudigere Team und ging trotz der tropischen Temperaturen ein hohes Tempo. Dem konnten wir nur phasenweise Paroli bieten. Dennoch dauerte es bis zur 82. Minute bis die FSG Ottweiler ihre Überlegenheit auch auf die Anzeigetafel bringen konnte.  Spielertrainer Maus erzielte mit einem Fallrückzieher-Traumtor die 1:0 -Führung. Das Ding war auch von unserem ansonsten starken "Ole" nicht zu halten. Überragender Treffer, leider nicht von uns! Auch in der Folge sollte uns nicht mehr allzu viel gelingen, obwohl wir mit einigen langen Bällen auf "Mittelstürmer Reckde" noch einmal für die ein oder andere brenzlige Situation sorgen konnten. Letztlich ohne Erfolg. Ottweiler erzielte kurz vor Schluss nach einem Konter das 2:0 und fuhr den Auswärtsdreier souverän nach Hause. Nach 3 wirklich guten Spielen unserer Mannschaft, mussten wir leider die erste Niederlage kassieren, die allerdings kein Beinbruch ist. Bislang haben wir uns in der neuen Spielklasse gut zurecht gefunden und müssen an diesem Wochenende der besseren Mannschaft gratulieren. Am kommenden Wochenende heißt es nun noch einmal zurück in die Spur zu finden, um mit einem Erfolg weiter den Kontakt zur Spitze zu halten. Auf geht's, Jungs!

Tore: 0:1 (82.) Maus, 0:2 (90+1) Zaffino.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Recktenwald, Tobi Recktenwald, Thomas Barrois, Dominik Hinsberger, Johannes Malone, Lukas Gard, Julian Klos, Markus Pinter, Jurij Weter, Michael Urhahn, Marko Schmidt, Hubsi und ETW Niklas Günther.

Nächstes Spiel: Samstag, 31.8.19, Marpingen-Alstalstadion: SG Marpingen/Urexweiler 2 ./. SG Hoof/Osterbrücken. Anstoß 16:00 Uhr.

 

3. Spieltag: 18.8.19 SC Alsweiler 1  ./: SG Marpingen/Urexweiler 2   0:6 (0:3)

Beeindruckender Derbysieg auf der Lehn!

Der "SG MU-Express" ist zur Zeit nicht zu stoppen. Mit einer starken Leistung und 6 herrlichen Treffern nahm man auch den Dreier aus Alsweiler mit. Jonas Schirra traf bereits in der 10. Minute mit schönem Schrägschuss zum 1:0 und stellte die Weichen auf Sieg. Als dann Julian Klos nach einem Eckball goldrichtig stand und zum 2:0 eindrücken konnte, waren die Kräfteverhältnisse klar geregelt. Alsweiler, schon ersatzgeschwächt, kam überhaupt nicht zurecht und ging aus den zahlreichen Zweikämpfen meistens als zweiter Sieger hervor. Die Vorentscheidung fiel dann schon bereits vor dem Halbzeitpfiff. Michael Urhahn zwirbelte aus halbrechter Position einen Freistoß in den Alsweiler Giebel und sorgte für das 3:0. Tor des Monats ! Auch in der zweiten Hälfte war unser Team spielbestimmend. Jonas Schirra traf dann in Minute 56 nach insgesamt "4 Versuchen"(Pfosten, Torwart ,Abwehrbein, Stürmerbein- drin!!!) ins Alsweiler Netz, das hatte schon was von Billiard oder "Flipper". Keine 5 Minuten später rappelte es schon wieder. Erneut hatte sich der starke Jonas Schirra frei gespielt,  bediente den mitgelaufenen Urhahn und es hieß 5:0. Doch damit nicht genug. Der eingewechselte Mathias "Mesche" Mechenbier sorgte mit schönem Flachsschuss für das 6:0 und beendete die letztlich einseitige Begegnung mit dem letzten Treffer an diesem Tag. Außer einem Lattenschuss kurz vor Schluss brachte Alsweiler nichts mehr zu Stande und so feierte unser Team einen auch in dieser Höhe verdienten Derbysieg. Bravo!

Tore: 0:1 (10.) Jonas Schirra, 0:2(15.) Julian Klos, 0:3 (25.) Michael Urhahn, 0:4 (56.) Jonas Schirra, 0:5 (61.) Michael Urhahn, 0:6 (78.) Mathias Mechenbier.

Es spielten: Max Ziegler, Thomas Recktenwald, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Florian Theobald, Lukas Zägel, Dominik Hinsberger, Julian Klos, Michael Urhahn, Jonas Schirra, Tim Schneider, Lukas Gehres, Nicola Kessler, Lukas Gard, Tobi Recktenwald, Randy Zimmermann, Mathias Mechenbier und ETW Niklas Günther.

Nächstes Spiel: Sonntag, 25.8.19,  SG MU2 ./. FSG Ottweiler/Steinbach2, Anstoß 15 Uhr in Urexweiler.

 

2. Spieltag: Kirmesspiel, 7.8.19: SG Marpingen/Urexweiler 2  ./. SG Gronig/Oberthal  2:1 (0:1)

Kirmes startet mit 2 Klos-Treffern bereits am Mittwoch !

Fußballspiele mit SG MU-Beteiligung sollte man zur Zeit nicht schon vor dem Schlusspfiff des Schiedsrichters verlassen. So auch am gestrigen Mittwochabend im Alstalstadion. Gronig ging durch einen kapitalen "Bock" im Marpinger Aufbauspiel bereits in der 9. Minute in Führung und schockte den zahlreichen Marpinger Anhang bereits in der Anfangsphase. Dies sollte es dann aber auch für lange Zeit aus Gronig-Oberthaler Sicht gewesen sein. Die SG MU rannte an, hatte sowohl ein läuferisches als auch ein spielerisches Übergewicht und verlagerte das Spiel völlig in die Gästehälfte. Allerdings war man im letzten Drittel zu überhastet und "verwuselte" selbst klarste Gelegenheiten etwas fahrlässig. Auch in der zweiten Halbzeit ging es nur in eine Richtung. Gronig verteidigte mit Mann und Maus das 1:0 und kam nur noch sporadisch in unsere Hälfte. Wie schon letzten Samstag am Peterberg in Braunshausen schaffte es unsere SG MU, auch aufgrund ihres guten konditionellen Zustandes, den Gegner völlig einzuschnüren, doch lief man sich immer wieder in der vielbeinigen Abwehr fest oder scheiterte am guten Gästekeeper, der ein ums andere Mal glänzend parieren konnte. Doch dann war "MU-Zeit"! Die letzten 5 Minuten waren angebrochen und die Brechstange war schon längst aus dem Keller geholt. Thomas Recktenwald wurde nach vorne beordert und unsere "Langen" insgesamt waren schon längst nicht mehr im Abwehrblock zu finden. Nach einem Eckball von Spielertrainer Markus Pinter wurden unsere Bemühungen dann belohnt. Julian Klos stieg am höchsten und nickte zum Ausgleich ein. Die Zuschauer, die sowohl Peterberg und die "Erste" in Freisen gesehen hatten, unkten auf der Tribüne...…..da geht noch was!! Und so war es dann auch. In der 92. Minute erkannte wiederum Julian Klos eine Lücke in der Gronig/Oberthaler Deckung und schoss durch " gefühlte 40 Beine" zum vielumjubelten 2:1 -Siegtreffer ein. Wieder mal ein Last-Minute-Sieg, der sowas von verdient war. Momentan kriegt man also für sein Eintrittsgeld einiges geboten (Krimis gibt's nicht nur im Fernsehen)  und so konnte man bereits am Mittwochabend die Kirmesfeierlichkeiten eröffnen. Hoffentlich legt unsere "Erste" am Samstag nach.  Unsere Zwote greift nun erst wieder am 18. August ins Geschehen ein. Dann geht's zum Derby nach Alsweiler! Macht es da nicht gar so spannend !

Tore: 0:1 (9.) Gisch, 1:1 (86.) Klos, 2:1 (90+2) Klos.

Es spielten: Max Ziegler, Thomas Recktenwald, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Thomas Barrois (C), Matthias Mechenbier, Julian Klos, Markus Pinter, Yannick Wendels, Michael Urhahn, Tim Schneider, Nicola Kessler, Johannes Malone, Randy Zimmermann, Lukas Gehres Marko Schmidt und ETW Luca Maas.

Nächstes Spiel- Derby-Time! 18.8.19, SC Alsweiler 1  ./. SG Marpingen/Urexweiler 2, Anstoß 15.00 Uhr auf der Lehn in Alsweiler.

 

 

 

 

 

 

1. Spieltag: SG Peterberg ./. SG Marpingen/Urexweiler 2  2:4 (0:2)

Bezirksliga-Auftakt gelungen!

Im Duell der beiden Aufsteiger konnte unsere "Zwote" einen verdienten Auftaktsieg einfahren. Von Beginn an war man hochkonzentriert und man bestimmte über weite Strecken der ersten Hälfte die Partie. Einzig allein die Chancenverwertung war ausbaufähig. So dauerte es bis zur 32.Minute als unser Trainer Markus Pinter eine etwas unübersichtliche Situation im gegnerischen Strafraum am schnellsten erkannte und zum 1:0 einschieben konnte. Nur 3 Minuten später legte unsere Truppe nach und nach einem Urhahn-Eckball wuchtete unser "Jay" Recktenwald den Ball mit schönem Kopfball in die Maschen. In der Folge versäumte man es nun das Spiel mit dem dritten oder sogar vierten Treffer zu entscheiden, denn allzu leichtfertig wurden nun beste Chancen versiebt. Peterberg ging nun auch etwas aggressiver zu Werke und kam nun auch gegen Ende der ersten 45 Minuten zu guten Gelegenheiten. Der Pausenpfiff kam uns in dieser Phase entgegen. Die zweite Hälfte begann dann mit wütenden Angriffen der Gastgeber, die sich sichtlich etwas vorgenommen hatten. Wir waren in diesen ersten 15 Minuten völlig unsortiert und ließen den Gegner gewähren. Folge daraus war dann ein Doppelschlag in Minute 50 und 51. Das hatte sich leider angedeutet. Auf einmal stand es also 2:2-Unentschieden und das Spiel drohte zu kippen. Glücklicherweise konnten die Braunshausener dieses  angeschlagene, hohe Tempo nicht halten und so konnte unsere Elf um die erfahrenen Thomas Recktenwald und Dominik Hinsberger  das Spiel wieder beruhigen, um nun selbst wieder das Ruder an sich zu reißen und die Initiative zu ergreifen. Zunächst jedoch ohne Erfolg. Trotz der konditionellen Vorteile, die man nun doch deutlich erkennen konnte, stellte sich zunächst nichts Zählbares ein. Mehrere gute Chancen , unter anderem durch Matze Mechenbier und Michael Urhahn, konnten nicht verwertet werden, sodass alles auf ein Unentschieden hindeutete. Da ein Spiel jedoch erst zu Ende ist, wenn der Schiri abpfeift, musste der Gastgeber dann auf bittere Weise erfahren. Es lief bereits die 90. Minute, als sich unser Trainer noch einmal nach vorne einschaltete, den mitgelaufenen Joker Randy Zimmermann bediente und der mit schönem Volleyschuss dem gegnerischen Keeper keine Chance ließ. 3:2! Das sollte es aber immer noch nicht gewesen sein. Die SG Peterberg warf nun alles nach vorne, verlor den Ball jedoch im Aufbau und wiederum war Randy Zimmermann zur Stelle und verwandelte den Konter cool und abgeklärt zum verdienten und viel umjubelten 4:2-Endstand. Wohl dem , der so einen Joker hat! Fazit: Die Truppe ist auf einem guten Weg und fährt völlig zurecht den ersten Dreier ein. Natürlich gibt es auch noch holprige Phasen im Spiel, doch sollte man auch bedenken, dass sich die Mannschaft nach vielen personellen Änderungen auch noch "finden" muss, um den neuen Ansatz des Trainers umsetzen zu können. Da sah an diesem Samstagmittag schon phasenweise ganz gut aus. Weiter so!

Tore: 0:1(32.) Pinter, 0:2 (35.) J. Recktenwald, 1:2 (50.), 2:2 (51.), 2:3 (90.) R. Zimmermann, 2:4 (92.) R. Zimmermann.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Barrois, Thomas Recktenwald, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Michael Urhahn, Nikola Kessler, Julian Klos, Tim Schneider, Matze Mechenbier, Markus Pinter, Lukas Gard, Randy Zimmermann und Lukas Gehres.

Nächstes Spiel: Vorgezogenes Kirmesspiel: Mittwoch 7.8.19 SG MU 2 ./. SG Gronig/Oberthal. Anpfiff 19.00 Uhr im Alstalstadion in Marpingen.

 

 

 

 

 

 

 

 


Saison 2018/2019

 

Trainer: André von Ehr                                                    Bertreuer: Rüdiger Brill u. Christian Klos

Spiele und Tabelle: Kreisliga A Blies

http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/kreisliga-a-blies-kreis-nordsaar-kreisliga-a-herren-saison1819-saarland/-/staffel/023SE9CKK400000EVS54898DVST4NHAM-G#!/


Andre

 

 André von Ehr mit dem Saisonfazit:

 

„Wenn die zweite und die dritte Mannschaft jeweils Meister werden ,kann man mit der Saison nur voll und ganz zufrieden sein. Dass wir in der Kreisliga A Blies insgesamt 40 Spieler eingesetzt haben, ist ein gutes Zeichen dafür, wie qualitativ und breit der Kader in diesem Jahr aufgestellt war, egal wie oft wir umstellen oder reagieren mussten. Unsere Stärke war, dass sich die Klasse sowohl offensiv als auch defensiv auf vielen Schultern verteilt hat. Das war der Schlüssel für eine überragende Rückrunde“   

 

 

Noch ein wenig Statistik zum Saisonende !

Torschützen des Meisters !

1. Giu Mangiardi 22 Tore, 2. Migge Müller 21, 3. Toni Bucceri 18, 4. Mesche Mechenbier 15, 5. Norman Krämer 10, 6. Nikola Kessler, Jonas Schirra jeweils 7, 8. Dominik Gehres und Julian Recktenwald jeweils 6, 10. Luca Schummer und Flo Mamusha je 4, 12. Christian Dorobek, Simon Müller, Thomas Barrois, Tim Schneider, Thomas Recktenwald, Norman Scherer, Tobias Recktenwald und Julian Klos jeweils 2 Treffer, 20. Sascha Hammer, Lukas Gehres, Dominik Hinsberger, Lukas Spengler, Timo Tröster, Alex Nenno und Mike Recktenwald jeweils 1 Tor.  Hinzu kommen noch" 4 Geschenke "des Gegners !

Anmerkung: Das Spiel gegen Göttelborn 2 endete 7:0 und wurde nach Abmeldung Göttelborns aus der Wertung genommen. Die Torschützen dieses Spiels sind in der obigen Liste jedoch mit aufgenommen!

 

 

 

 

26.5.19

SV Wustweiler 2  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  0:14 (0:4)

Die SG MU 2 ist Bezirksligist !!

Auch die letzte Hürde Wustweiler wurde in beeindruckender Manier genommen und man verabschiedet sich mit einem auch in dieser Höhe verdienten 14:0 aus der Kreisliga A. Nachdem die doch spürbare Anfangsnervosität gewichen war, begann spätestens in Halbzeit 2 das Scheibenschießen. Die Meisterschaftsshirts wurden schon zeitig hervorgekramt und nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Es wurde schon zünftig in Wustweiler gefeiert, im Anschluss ging es noch zum Nachbarn nach Berschweiler, wo die dortige SG dem SV Leitersweiler den Relegationsplatz "klaute" und das Ende fanden die Feierlichkeiten dann im Marpinger Sportheim. Glückwunsch an die gesamte Truppe und an ihren Trainer Andre von Ehr. Ihr habt ne klasse Saison gespielt !

Die Torschützen von Wustweiler: 0:1 (12.) Müller Michael, 0:2 (38.) Müller Michael, 0:3 (40.) Giu Mangiardi, 0:4 (43.)" Mesche" Mechenbier, 0:5 (53.) Mangiardi Giu, 0:6 (59.) Müller Michael, 0:7 (61.) Toni Bucceri, 0:8 (63.) Schirra Jonas, 0:9 (65.) Gehres Dominik, 0:10 (66.) Schirra Jonas, 0:11 (67.) Schirra Jonas, 0:12 (75.) Kessler Nikola, 0:13 (81.) Müller Michael, 0:14 (85.) Müller Michael.

Torschützenkönig der Saison wurde Giu Mangiardi mit 22 Treffern, gefolgt von Migge Müller mit 21 und Toni Bucceri mit 18 Treffern.

 

 

19.5.19

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./. SG Dirmingen/Berschweiler 2  8:0 (3:0)

Noch 90 Minuten bis zur Schale !

Im Lokalderby hatten die Zuschauer mit ihren Currywürsten oder sonstigen Delikatessen noch gar nicht richtig Stellung bezogen, als es schon das erste Mal schepperte. Dominik Gehres hatte bereits nach 6 Minuten mit schönem Freistoß für die Führung gesorgt und auch in der Folge gab unsere Mannschaft das Tempo vor. Die von Ehr-Elf war jederzeit Herr der Lage und ließ dem Gast keine Luft zum Atmen. Migge Müller und Giu Mangiardi brachten ihr Team mit den Treffern 2 und 3 schon frühzeitig auf die Siegesstraße und sorgten somit für einen entspannten Fußballnachmittag. In der zweiten Hälfte legte Toni Bucceri mit einem Doppelpack binnen 2  Minuten auf 5:0 vor und brachte damit die "Exweller Torsirene" ins Schwitzen. Mit einem lupenreinen Hattrick sorgte dann unser Youngster Jonas Schirra  für die Treffer 6-8 und schoss damit seine Mannschaft an Niederkirchen vorbei an die Tabellenspitze. Damit reicht jetzt am kommenden Wochenende ein einziges Pünktchen um die Meisterschaft einzutüten. Allerdings sollte man doch davon ausgehen, dass unsere Zwote  noch genug "Tinte im Füller" hat, um auch in Wustweiler nix anbrennen zu lassen. Also Leute, auf zum Showdown am kommenden Sonntag nach Wustweiler und unterstützt die Truppe auch in den letzten 90 Minuten!

Tore: 1:0 (6.) Dominik Gehres, 2:0 (17.) Migge Müller, 3:0 (25.) Giu Mangiardi, 4:0 (53.) und 5:0 (54.) Toni Bucceri, 6:0 (60.) Jonas Schirra (Foulelfmeter), 7:0 (85.) und 8:0 (88.) Jonas Schirra.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Lukas Gehres, Dominik Gehres, Dominik Hinsberger, Giu Mangiardi, Julian Klos, Toni Bucceri, Michael Müller, Simon Müller, Tobi Recktenwald, Jonas Schirra, Christian Dorobek, nach kurzer schöpferischer Pause Dennis Hinsberger, ETW Mike Becker. Trainer Andre von Ehr

 

Saisonfinale in Wustweiler !

Das letzte Saisonspiel findet am kommenden Sonntag, 26.5.19 gegen den SV Wustweiler 2 statt. Anstoß in Wustweiler ist bereits um 13.15 Uhr.

 

 

 

12.5.19

SV Hirzweiler/Welschbach 2  ./. SG Marpingen/Urexweiler 2  0:8 (0:3)

Mit Volldampf Richtung Titel !

Unsere "Zwote" ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer am Ende des Spiels als Sieger vom Platz gehen sollte. Matthias Mechenbier erzielte bereits nach 4 Minuten die Führung und auch in der Folge rollte ein Angriff nach dem anderen aufs Hirzweiler Gehäuse. Aber wie schon so oft in dieser Spielzeit wurde das "Klein-Klein" wieder mal übertrieben und so brachte man sich um ein noch höheres Endergebnis. Zur Pause stand es nach Treffern von Giu Mangiardi und wiederum "Mesche" dann 3:0 und auch nach dem Pausenpfiff, als Trainer von Ehr mehrere Wechsel vornahm, ging es nur in eine Richtung. Es sollten im zweiten Abschnitt dann noch 5 Tore fallen, wobei sich  auch  wieder A-Jugend "Leihgabe" Jonas Schirra  in die Torschützenliste eintragen konnte. 8:0 hieß es dann am Ende und der SG MU-Express steuert nun den letzten 180 Minuten entgegen. Jetzt heißt es dann noch zweimal  "alle Kräfte bündeln" und das Ding nach Hause fahren. Wir sind in der Pole!!

Tore: 0:1 (4.) Mechenbier, 0:2(15.) Mangiardi, 0:3(35.) Mechenbier, 0:4 (54.) Bucceri, 0:5 (56.) Kessler, 0:6 (71.) Gehres Dominik, 0:7 (79.) Schirra, 0:8 (88.) Recktenwald Julian.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Lukas Gehres, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Simon Müller, Giu Mangiardi, Julian Klos, Toni Bucceri, Migge Müller, Mathias Mechenbier, Nikola Kessler, Tobi Recktenwald, Jonas Schirra, Dominik Gehres und ETW Becker Mike.

Nächstes Spiel: Derbytime! Sonntag, 19.5.19, Urexweiler Brühlstadion: SG Marpingen/Urexweiler 2 gegen die SG Dirmingen/Berschweiler2 . Anstoß 16:45 Uhr

 

 

5.5.19

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SF Dörrenbach  3:3 (0:1)

Unerwarteter Punktverlust im Heimspiel !

Nach einer tollen Siegesserie musste sich unsere "Zwote" nach langer Zeit wieder mal mit nur einem Punkt zufrieden geben. Dörrenbach zeigte über die gesamte Spielzeit eine konzentrierte Leistung und entführte letztlich verdient einen Zähler aus dem Brühl. In der 32. Minute ging die Elf aus dem Ostertal durch ihren Torjäger Gasse in Führung und besorgte so den Halbzeitstand in einer ausgeglichenen ersten Hälfte. Der zweite Abschnitt begann unsererseits wesentlich engagierter und Nikola Kessler traf nach schöner Einzelleistung bereits in der 47. Minute zum Ausgleich. In der Folge waren wir das dominierende Team, konnten aber eine Vielzahl von Chancen nicht verwerten. Auch machte sich die Einwechselung von A-Jugendspieler Jonas Schirra positiv bemerkbar, der sich prima einfügte und mit einem Lattenschuss leider Pech hatte. In der 58. Minute gingen wir dennoch in Führung . Eine Maßflanke von Migge Müller verwertete unser Routinier Christian Dorobek mit präzisem Kopfball zur 2.1-Führung. Und als Matthias Mechenbier nach Vorarbeit von Jonas Schirra zum 3:1 traf, dachte man "die Messe sei gelesen". Doch unmittelbar danach traf wiederum Dörrenbachs Gasse mit Freistoß zum 2:3 und die Gäste schöpften wieder Hoffnung. Und wie es dann so ist, wenn man seine eigenen Möglichkeiten nicht in des Gegners Tor unterbringt, kam was kommen musste. Es lief schon die Nachspielzeit, als es noch einen Freistoß für Dörrenbach gab. Wie der Ball dann letztlich durch die Mauer kam, ist nicht ganz ersichtlich, jedenfalls lag der Ball zum Ausgleich in unserem Netz.3:3!  Dies war dann auch der Endstand in einem munteren Kick, bei dem unsere Elf es versäumte schon frühzeitig in der zweiten Hälfte den "Deckel drauf "zu machen. So kam Dörrenbach doch noch zum vielumjubelten Punktgewinn, der so unverdient dann auch nicht war.

Bemerkenswert am Rande: Unser Spieler Toni Bucceri sah in der 35. Minute beim Stande von 0:1 vom Schiedsrichter die Rote Karte. Nach Intervention seines Dörrenbacher Gegenspielers Raber nahm der Schiri daraufhin die Karte zurück und verwarnte Toni lediglich mit "Gelb". Eine faire Geste, die nicht hoch genug zu bewerten ist. Hut ab, Herr Raber!

Tore: 0:1 (32.) Gasse, 1:1 (47.) Kessler, 2:1 (58.) Dorobek, 3:1 (69.) Mechenbier, 3:2 (71.) Gasse, 3:3 (90.) Neufang.

Es spielten: P. Recktenwald, Dorobek, Gehres, J. Recktenwald, Hinsberger, S. Müller, Kessler, Klos, Bucceri, M. Müller, Mechenbier, Tobi Recktenwald (he's back!), Schirra und S.Recktenwald.

 

Nächstes Spiel: Sonntag, 12.5.19 SV Hirzweiler/Welschbach2 ./. SG MU 2, Anstoß 13.15 Uhr.

 

 

 

 

SG Marpingen/Urexweiler II -  FC Lautenbach II   § 2:0

 

Die Gäste aus Lautenbach konnten am Sonntag kein Team stellen. Die Punkte gehen an die von Ehr Truppe, die somit kampflos die Tabellenführung weiter behaupten kann.  

 

 

 

14.4.19

SV Leitersweiler   ./.   SG Marpingen/Urexweiler 2  0:2 (0:0)

Endlich oben ! Spitzenreiter !

Im Spitzenspiel in Leitersweiler, das mit knapp 400 Zuschauern einen würdigen Rahmen fand, gewann unsere "Zwote" nach bravourösem Kampf mit 2:0-Toren. Auf dem nicht einfach zu bespielenden Hartplatz entwickelte sich von Beginn an ein Spiel in dem um jeden Meter gekämpft wurde. Längere Ballpassagen waren tabu und durch die Enge des Feldes war Zweikampf "Trumpf"! Das Spiel lebte vor allem in der ersten Häfte nur von der Spannung, denn große Torchancen konnten sich beide Teams nicht erspielen. Man neutralisierte sich weitestgehend und ging folgerichtig auch mit einem Remis zum Pausentee. In Halbzeit 2 hatte zunächst Leitersweiler die Möglichkeit zur Führung, doch strich ein Distanzschuss nur um Haaresbreite an dem von Patrick Recktenwald wieder einmal glänzend gehüteten Tor vorbei. Danach eine erneute Schrecksekunde bei der SG. Timo Tröster hatte sich bei einem Kopfballduell verletzt und musste längere Zeit behandelt werden. Ein Weiterspielen war in der Folge nicht mehr möglich , sodass Timo durch Julian Klos ersetzt wurde. Gute Besserung, Timo!  Auch danach war Kampf weiter Trumpf. Mehrere Standardsituationen brachten nun hüben wie drüben Gefahr, wobei wir uns so langsam ein Übergewicht im Mittelfeld erspielen konnten. Und so fiel auch dann der Führungstreffer. Nach einem Foulspiel gab es Freistoß auf der halbrechten Seite für unsere SG MU, Toni Bucceri lief an und "drosch" den Ball Richtung Leitersweiler Gehäuse. Simon Müller "spritzte" dazwischen und lenkte den Ball, für den Ostertaler Keeper unhaltbar, ins kurze Eck. 1:0 Führung in der 60. Minute, da war der Jubel beim zahlreich mitgereisten Marpinger Anhang riesengroß. Auch im weiteren Verlauf hatten wir das Spiel nun unter Kontrolle und Leitersweiler probierte es immer mehr mit der Brechstange. Aber unsere "3 Defensivkünstler"  Hinsberger, J. Recktenwald und Kapitän Barrois räumten so ziemlich alles weg, sei es per Kopf oder mit weiten "Schlägen". Der (Ex)-Spitzenreiter wurde lediglich noch einmal gefährlich, als ein Madel-Freistoß über den Winkel hinwegzischte. Ansonsten kontrollierten wir die Begegnung und als alles mit dem knappsten aller Ergebnisse rechnete, schlugen wir doch noch einmal zu. Mit einem Konter erzielte der in einer "Nacht-und Nebel-Aktion" reaktivierte Routinier Christian Dorobek clever und abgezockt den 2:0-Endstand. Danach war Schluss und die SG MU feierte noch lange und ausgelassen einen hochverdienten "Dreier" in Leitersweiler. Damit übernimmt unsere Truppe nun zum ersten Mal in dieser Spielzeit den Platz an der Sonne und hat jetzt gute Karten im Kampf um die Meisterkrone ! Glückwunsch zu einem klasse Spiel !

Tore: 0:1 (60.) Simon Müller, 0:2 (90+3) Christian Dorobek.

Es spielten: Recktenwald Patrick, Müller Simon, Barrois Thomas, Recktenwald Julian, Hinsberger Dominik, Tröster Timo, Bucceri Toni, Müller Michael, Dorobek Christian, Gehres Lukas, Mechenbier Matthias, Klos Julian, Kessler Nicola. ETW Meisberger Andreas, Bauer Sebastian, Schneider Tim. Trainer Andre von Ehr

Nächstes Spiel:  Ostermontag, 22.4.19, SG Marpingen/Urexweiler 2 vs. FC Lautenbach2, Anstoß 16.45 Uhr im Brühlstadion zu Urexweiler.
 

 

 

 

 

 

 

7.4.19

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  FC Niederkirchen 1  2:0 (1:0)

Tabellenführer gestürzt !

In einem hochklassigen Topspiel, das seinem Namen auch gerecht wurde, konnten unsere Jungs ihre gute Serie fortsetzen und dem momentanen Klassenprimus ein Bein stellen. Mathias Mechenbier brachte seine Elf bereits in der 14. Minute in Führung und belohnte die SG MU für eine couragierte und offensiv geführte Anfangsphase. Danach zog man sich unverständlicherweise etwas zurück und überließ dem Gast das Mittelfeld. Niederkirchen hatte nun mehr vom Spiel und unsere Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Wir kamen zu dieser Zeit nur noch zu Entlastungsangriffen, spielten diese aber nicht konsequent aus und liefen uns immer wieder in der gegnerischen "Kette" fest. Bis zur Halbzeit tat sich dann nichts mehr, da auch unsere Deckung um die Recktenwald-Brüder gute Arbeit leistete. In der zweiten Hälfte hatte Niederkirchen den besseren Start und drückte auf den Ausgleich. Doch mittlerweile hatte sich unsere Elf besser auf die Offensivakteure des Gastes eingestellt und agierte insgesamt konsequenter und vor allem auch zweikampfstärker als noch im ersten Abschnitt. Folgerichtig dann auch die 2:0 -Führung. Migge Müller, an diesem Sonntag stärkster Spieler auf dem Feld, schnappte sich kurz hinter der Mittellinie den Ball, umkurvte noch einen Gegenspieler und setzte das Leder aus etwa 22 Metern mit Vollspannstoß in die Maschen. Tor des Monats ! Nach diesem vielumjubelten Treffer hatte man dem Gast den "Zahn gezogen" und dominierte nun die Begegnung eindeutig. Unser Torwart musste lediglich noch einmal sein Können unter Beweis stellen, als unser  "Ole" Recktenwald mit einer tollen Parade einen stark getretenen Freistoß aus dem Eck fischte. Ansonsten spielte man das Match sauber nach Hause und feierte letztlich einen verdienten Sieg in einem tollen und jederzeit spannenden Kreisligaspiel vor einer übrigens stattlichen Zuschauerkulisse.

Tore: 1:0 (14.) Mechenbier, 2:0 (68.) M. Müller.

Es spielten: Recktenwald P., Hinsberger D., Recktenwald T., Recktenwald J., Weis F., Gehres L., Mechenbier M., Coccimiglio M., Müller M., Kessler N., Mangiardi G.., Bucceri T., Hammer S., von Ehr A., Schneider T., ETW Meisberger Andreas.

Vorschau: Nach diesem Erfolg hat man nunmehr Niederkirchen  überholt und reist kommenden Sonntag zum nächsten Spitzenspiel nach Leitersweiler, die nach einem ungefährdeten 9:2 in Eiweiler die Tabellenführung übernommen haben. Wir lauern einen Zähler dahinter und kämpfen nächste Woche ebenfalls um den Platz an der Sonne. Hitchcock lässt grüßen!

28.Spieltag:  14.4.19, SV Leitersweiler ./. SG Marpingen/Urexweiler 2, Anstoß 15.00 Uhr.

 

 

 

 

31.3.19

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./. SC Eiweiler 2   15:1 (10:0)

Tore satt im Alstalstadion!

Im ungleichen Duell gegen den noch punktlosen Tabellenletzten rappelte es quasi im Minutentakt. Giu Mangiardi eröffnete bereits nach 37 Sekunden den Torreigen und auch in der Folge spielte man nur in der Gästehälfte. Daher ist die Geschichte des Spiels schnell erzählt. Die SG MU war drückend überlegen und erzielte bis zum Pausenpfiff noch weitere 9 Treffer. In Halbzeit 2 drosselte man dann etwas das Tempo und traf trotz mehrerer "tausendprozentiger" Chancen lediglich noch 5 Mal ins Netz. Dabei konnte man auch den 100. Saisontreffer der SG MU 2 bejubeln. Hier konnte sich Tim Schneider feiern lassen. (ob das was kostet?). Bemerkenswert weiterhin war das Elfmetergeschenk des Schiedsrichters , der dem Eiweiler Mittelstürmer aufgrund seines Mutes im Marpinger Strafraum aufzutauchen, einen Strafstoß schenkte. Auch dieser Treffer wurde von unserem Stadionsprecher mit einem Torjingle entsprechend gewürdigt und war zudem die "Belohnung" für ein faires , sportliches Auftreten einer in allen Belangen unterlegenen Gästemannschaft. 15:1 hieß es dann am Ende und man blickt nun schon hochkonzentriert und in Vorfreude auf das Spitzenspiel am kommenden Wochenende , an dem dann der Tabellenführer aus Niederkirchen seine Aufwartung im Alstalstadion macht. Unser Gemeindenachbar aus Alsweiler siegte am Wochenende sage und schreibe 5:2 gegen die Ostertaler und bringt damit das Spitzentrio aus Niederkirchen, Leitersweiler und der SG MU 2 noch enger zusammen. Spannung ist also geboten und die "Zwote" hofft am kommenden Sonntag natürlich auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans!

Für unsere Statistiker. Tore: 1:0 (1.) Mangiardi, 2:0 (8.) Schummer, 3:0 (11.) Müller M., 4:0 (16.) Mechenbier, 5:0 (17.) Schummer, 6:0 (23.) Schummer, 7:0 (29.) Mangiardi, 8:0 (31.) Schummer, 9:0 (33.) Mangiardi , 10:0 (36.) Barrois, 11:0 (47.) Hammer, 12:0 (58.) Schneider, 12:1 (73.) , 13:1 (74.) Schneider, 14:1 (76.) Müller, 15:1 (83.) Mangiardi.

Es spielten: Max Ziegler, Th. Barrois, J.Recktenwald, D. Hinsberger, T. Tröster, G. Mangiardi, J.Klos, L. Schummer, M. Müller, N. Kessler, M. Mechenbier, L. Gehres, S. Hammer, T. Schneider, P. Recktenwald (ETW), Trainer: Andre von Ehr.

Ausblick: Wochen der Wahrheit!

27.Spieltag: SG MU 2 :/. FC Niederkirchen, Sonntag, 7.4.19, Anstoß 15 Uhr Alstalstadion Marpingen

28.Spieltag: SV Leitersweiler ./. SG MU 2, Sonntag, 14.4.19, Anstoß 15 Uhr in Leitersweiler

 

 

24.3.19

SV Bliesen 2  ./. SG Marpingen/Urexweiler 2  1:7 (0:2)

Pflichtsieg "Auf dem Schänzchen"!

Trotz mäßiger Leistung unserer SG MU 2 hatte auch der Gastgeber aus Bliesen nichts oder nur wenig zu bestellen. Während in der ersten Halbzeit das Spiel noch recht offen war und Bliesen das Chancenverhältnis in etwa ausgeglichen gestaltete, waren unsere Jungs vor dem Tor doch etwas abgezockter und verwerteten ihre Möglichkeiten dann doch kaltblütig. Toni Bucceri brachte uns nach 10 Minuten schon früh in Front und als Julian Recktenwald per Kopf erfolgreich war, waren die Weichen gestellt. Nach dem Wechsel konnten wir dann unmittelbar nach dem Wiederanpfiff auf 4:0 erhöhen (48. und 51. Minute) , danach war es dann mehr oder weniger ein "Schaulaufen" unserer Elf. Bliesen fand nach vorne eigentlich nicht mehr statt und in dieser Phase hatte man die Möglichkeit noch mehr Tore zu erzielen, als die 3, die durch Thomas Recktenwald, Nicola Kessler durch Foulelfmeter und wiederum Julian Recktenwald (mit dem Schlusspunkt in Minute 90), noch fallen sollten. Zwischenzeitlich wurden die Bliesener Anstrengungen  dann doch noch mit dem 1:6 in der 82. Minute belohnt. Weiter bemerkenswert wäre der "Doppelpack" von Abwehrchef Reckde gewesen, doch der "Kölner Keller" funkte unverständlicherweise "Abseits" und der Schiri versagte dem eigentlich regulären Treffer die Anerkennung. Sei's drum. Mit dem klaren Ergebnis gibt man sich weiter keine Blöße und bleibt  im Aufstiegsrennen in der Verfolgerrolle.

Tore: 0:1(10.) Bucceri, 0:2 (35.)  J. Recktenwald, 0:3 (48.) Eigentor, 0:4 (51.) G. Mangiardi, 0:5 (55.) T. Recktenwald, 0:6 (75.) N. Kessler (Foulelfmeter), 1:6 (82.), 1:7 (90.) J. Recktenwald.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Recktenwald, Julian Recktenwald, Thomas Barrois, Dominik Hinsberger, Timo Tröster, Julian Klos, Mathias Mechenbier, Michael Müller, Giu Mangiardi, Toni Bucceri, Sascha Hammer und Nicola Kessler.

Nächstes Spiel: Sonntag, 31.3.19 Alstalstadion Marpingen, SG MU 2 :/. SC Eiweiler 2, Anstoß 15 Uhr.

 

 

 

 

17.3.19
SG Marpingen/Urexweiler 2  ./ .TUS Fürth    3:1 (0:1)

Sieg im Verfolgerduell !

Im Spiel Dritter gegen Vierter der Liga war der Gast aus Fürth zunächst das bessere Team. Wie schon im Wochenspiel in St. Wendel begann unsere Elf etwas lethargisch, stand zu weit vom Gegner weg und verlor zu viele Zweikämpfe. Dennoch hatte man zunächst die größte Chance des Spiels, als Giu Mangiardi bereits den Torwart ausgespielt hatte, jedoch zu weit abgedrängt wurde und nur einen Pfostentreffer landen konnte. Dies hätte die Marpinger Führung sein müssen. Im direkten Gegenzug dann die kalte Dusche. Nach einem Eckstoß waren die Ostertaler gedankenschneller und erzielten aus dem Gewühl heraus die nicht unverdiente Pausenführung. In der Halbzeit muss dann was passiert sein. Ob es nun die Pausenansprache des Trainers war oder aber die Energiegetränke, die verabreicht wurden, jedenfalls kam nun eine "andere" Heimelf aus der Kabine. Läuferisch und kämpferisch legten die Jungs aus dem Alstal nun mehr als eine Schippe drauf und die Belohnung sollte nicht lange auf sich warten lassen. Nach schöner Vorarbeit von "Mesche" Mechenbier erzielte Michael Müller mit schönem Flugkopfball den Ausgleich. Keine 2 Minuten später ließ der gut leitende Schiedsrichter bei einer strittigen Situation im Strafraum (Luca Schummer war gefoult worden) den Vorteil laufen und Giu Mangiardi verwandelte in der Folge eiskalt zum 2:1. Spiel gedreht! Mit dieser nun etwas aggressiveren Gangart unsererseits kam der Gast  überhaupt nicht zurecht und unsere optische Überlegenheit wurde nun auch in Tore umgemünzt. In der 65. Minute war es wiederum Giu Mangiardi, der nach schnell ausgeführtem Freistoß dem gegnerischen Torwart mit schönem Schrägschuss keine Chance ließ. 3:1 nach 20 Minuten der 2. Hälfte. Dies war nach den ersten 45 Minuten eher nicht zu erwarten. In der Folge musste man dann nach dieser kräftezehrenden Aufholjagd einen Gang zurückschalten, sodass der Gast sich wieder ein leichtes Übergewicht erspielen konnte. Jedoch stand unsere Deckung mit dem wiederum starken "Ole" Recktenwald zu sicher , sodass der Gast nichts Zählbares mehr mitnehmen konnte.  Es blieb dann letztlich beim , aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdienten 3:1 und unsere Zwote bleibt damit weiter am Führungsduo Niederkirchen und Leitersweiler dran.

Tore: 0:1 (29.), 1:1 (53.) Müller, 2:1 (55.) Mangiardi, 3:1 (65.) Mangiardi.

 

Es spielten: P. Recktenwald, S. Müller, D. Hinsberger, G. Mangiardi, T. Recktenwald, L. Schummer, J. Klos, T. Barrois, J. Recktenwald, M. Müller, M. Mechenbier, N. Kessler.

 

Nächstes Spiel: Sonntag, 24.3.19 SV Bliesen II  ./. SG MU 2, Anstoß 13.15 Uhr in Bliesen.
 

 

 

 

13.3.19

SV Remmesweiler  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2   0:1 (0:1)

Hart erkämpfter Arbeitssieg !

Im ersten Punktspiel des neuen Jahres auf dem St. Wendeler Kunstrasen konnte unsere Elf den ersten Dreier einfahren. In der ersten Hälfte waren wir zwar optisch überlegen, konnten allerdings jetzt auch nicht die großen Chanen herausspielen. Das "Klein-Klein"  und "Solo-Spiel" wurde stellenweise übertrieben und es wurde meistens erst abgespielt, bis es gar nicht mehr anders ging. Remmesweiler konzentrierte sich zunächst auf die Abwehrarbeit und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. Aber unsere Deckung stand zunächst sicher und ließ relativ wenig zu. Kurz vor der Pause ging die SG MU dann in Führung. Giu Mangiardi hatte aus etwa 20 Metern abgezogen, der Remmesweiler Keeper konnte nur nach vorne abwehren und unser "Migge" Müller stand goldrichtig- 1:0 !

Mit diesem Resultat wurden auch dann die Seiten gewechselt. Über die zweite Hälfte kann man dann getrost den Mantel des Schweigens legen, denn es begann ein Fehlerfestival, bei dem kaum einmal drei Pässe hintereinander an den Mann gebracht wurden. Zugegebenermaßen wurden die Wetterverhältnisse auch immer widriger, aber auch das kann keine Entschuldigung für unsere schwache Darbietung in der zweiten Hälfte sein. Hektik, Unordnung und technische Fehler prägten unser Spiel, nur gut, dass es Remmesweiler nicht viel besser machte. Dennoch bekam die Heimelf nun etwas Oberwasser und unser Keeper Patrick Recktenwald hatte doch mehr zu tun , als ihm lieb war. So rettete er kurz vor Schluss mit einer Weltklasse-Parade den Sieg, als er mit einem Reflex einen scharf getretenen Fernschuss aus dem Eck fischte. Bravo Ole ! Kurz danach beendete der Schiedsrichter das Spiel im Dauerregen von St. Wendel. Nochmal Schwein gehabt! Unterm Strich stehen 3 Punkte auf der Habenseite, warum und weshalb interessiert jetzt schon keinen mehr.

Tor: 0:1 (38. Minute) Michael Müller

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Recktenwald, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Lukas Schön, Giu Mangiardi, Julian Klos, Michael Müller, Toni Bucceri, Mathias Mechenbier, Nikola Kessler, Norman Scherer, Tim Schneider. Trainer: Andre von Ehr.

 

Nächstes Spiel: Sonntag, 17.3.19 Alstalstadion Marpingen, SG MU 2 ./. TUS Fürth, Anstoß 15 Uhr.

 

 

 

24.11.18

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SC Alsweiler 2   7:0 (4:0)

Derbysieg!

Mit einem Doppelschlag in Minute 4 und 5 war dem Nachbarn aus Alsweiler gleich der "Zahn gezogen". Michael Müller mit dem 1:0 und kurz darauf Mathias Mechenbier nach schönem Zuspiel von Toni Bucceri mit dem zweiten Treffer legten den Grundstein für eine letztlich recht einseitige Partie. Alsweiler (wenngleich stark ersatzgeschwächt) fand nie ins Spiel und so dominierten wir die Begegnung über die kompletten 90 Minuten. Toni Bucceri und Mesche Mechenbier schraubten noch in der ersten Hälfte das Ergebnis auf 4:0 und damit war der Gast dann auch noch gut bedient. In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel. Es ging in eine Richtung und unserer mangelnden Chancenverwertung war es zu verdanken, dass Alsweiler kein Debakel erlebte. So fielen nur noch 3 Treffer, die allesamt schön herausgespielt wurden und uns weiter vom "Platz an der Sonne" träumen lassen. Erfreuliche Randnotiz: Unser lange verletzter Spieler Simon Müller konnte sich mit sattem Schuss in die Torschützenliste eintragen und beendete mit dem 7:0 die einseitige Begegnung und zugleich das Fußballjahr 2018!

Tore: 1:0 (4.) Müller, 2:0 (5.) Mechenbier, 3:0 (22.) Bucceri, 4:0 (30.) Mechenbier, 5:0 (61) Mechenbier, 6:0 (64.) Bucceri, 7:0 (79.) S. Müller.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Recktenwald, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Toni Bucceri, Lukas Gehres, Julian Klos, Norman Krämer, Michael Müller, Mathias Mechenbier, Sven Recktenwald, Simon Müller, Tim Schneider. Trainer Andre von Ehr.

Für unsere "Zwote" geht es nun erst , wie schon geschrieben, im neuen Jahr weiter. Im ersten Spiel des Jahres geht es am Mittwoch, 13.3.19 nach Remmesweiler. Anstoß 19:00 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

18.11.18

VFB Heusweiler 2  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  0:5 (0:2)

Verdienter Auswärtsdreier !

Unsere "Zwote" erledigte auch ihre Auswärtsaufgabe in Heusweiler mit Bravour. Dabei verlief der Start doch eher holprig. Mit dem böigen Wind im Rücken geriet des Öfteren der ein oder andere Pass etwas zu lang und so dauerte es doch gut eine knappe halbe Stunde bis man sich auf die ungewohnten Verhältnisse eingestellt hatte. Giu Mangiardi war es dann, der seine Elf in der 35. Minute in Führung brachte. Einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter verwandelte er souverän und in der Folge lief das Spiel dann besser. Routinier Migge Müller erhöhte in der Folge mit artistischer Einlage in der 45. Minute auf 2:0 und sorgte damit bereits für die Vorentscheidung. In Halbzeit 2 war man jederzeit "Chef im Ring" und dominierte die Partie. Immer wieder angetrieben vom starken Julian Klos in der Mittelfeldzentrale erspielte man sich mehrere "Hochkaräter", doch vergaben unsere Jungs zu unkonzentriert und überhastet. Überhaupt machten unsere Youngster an diesem Sonntag ein gutes Spiel, denn auch Mathias Mechenbier und Lukas Gehres zählten zu den auffälligsten Akteuren ihrer Mannschaft. Als der emsige Giu Mangiardi in der 63. Minute das 3:0 erzielte, war das Spiel schließlich endgültig entschieden. Heusweiler hatte im Anschluss dann nur noch eine Möglichkeit, als die ansonst starken "Reckde-Brothers" den Mittelstürmer der Hausherren gewähren ließen, der jedoch freistehend vorm herausgeeilten Ole Recktenwald verzog. "Mesche" Mechenbier in Minute 83 und wiederum "Migge" Müller in der 85. Spielminute stellten dann auf 5:0, was auch letztlich dem Spielverlauf entspricht.

Tore: 0:1 (35.) Mangiardi, 0:2 (45.) Müller, 0:3 (66.) Mangiardi, 0:4 (83.) Mechenbier, 0:5 (85.) Müller.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Recktenwald, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Toni Bucceri, Giu Mangiardi, Julian Klos, Michael Müller, Mathias Mechenbier, Lukas Gehres, Simon Müller, Robin Bier.

Nachdem am letzten Wochenende Leitersweiler "Federn ließ", erwischte es nun auch den Tabellenführer aus Niederkirchen mit einer 1:2- Niederlage zu Hause gegen die TUS Fürth. Somit liegen die ersten 3 Mannschaften nunmehr mit jeweils einem Zähler Unterschied auf den Plätzen. (Niederkirchen 45 P., Leitersweiler 44 P., SG MU 43 Punkte).

Derbytime! Zum letzten Meisterschaftsspiel in diesem Jahr erwarten wir nun am kommenden Wochenende den Nachbarn und Lokalrivalen vom SC Alsweiler 2. Anstoß zu diesem Spiel im Alstalstadion in Marpingen ist bereits am Samstag, 24.11.18 um 14 Uhr !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.11.18

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  FC Uchtelfangen 2  5:3 (2:1)

Harter Kampf im Brühl !

Die Serie der Spiele mit eher untypischen Fußballresultaten geht weiter. Es entwickelte sich zunächst ein Spiel, bei dem wir zwar optisch überlegen waren, allerdings waren hochkarätige Chancen eher Mangelware. In der 9. Minute wurden wir dann auch noch kalt erwischt, als ein Uchtelfanger mit einem "Tor des Monats" erfolgreich war. In der Folge forcierten wir dann zwar etwas das Tempo, doch mehrere Abspielfehler und Ungenauigkeiten im Aufbau verhinderten zunächst etwas Zählbares. Uchtelfangen störte früh und ließ in dieser Phase wenig zu. Dennoch gelang es dann Michael Müller in der 25. Minute nach schönem Zuspiel von Giu Mangiardi den Ausgleich zu erzielen. Und kurz vor der Pause wurden wir dann sogar für unser Bemühen mit der "psychologisch"  wichtigen Führung durch Giu Mangiardi belohnt. Als kurz nach Wiederanpfiff unserem Abwehrstrategen Julian Recktenwald das 3:1 gelang, dachte man eigentlich an einen entspannten Fußballnachmittag, aber Uchtelfangen gab sich nicht geschlagen. Mit dem 2:3 in der 57. Minute machte der Gast das Geschehen wieder spannend. Es ging jetzt hin und her und oftmals vermisste man ein wenig die Ordnung auf dem Feld. "Mesche" Mechenbier, nach langer Verletzungspause wieder in der Anfangsformation,  stellte in Minute 65 zwar auf 4.2 , doch Uchtelfangen schlug wieder einmal zurück. 3:4 in der 80. Minute. Letztlich war es dann Lukas Gehres, der die spannende Schlussphase mit dem 5:3 - Siegtreffer in der Nachspielzeit beendete. Nach dem Punktverlust von Leitersweiler ist man nun wieder etwas näher an das Spitzenduo herangerückt und bleibt weiter beim Kampf um den Aufstieg in Lauerstellung.

Tore: 0:1 (9.), 1:1 (25.) M. Müller, 2:1 (44.) G. Mangiardi, 3:1 (50.) J. Recktenwald, 3:2 (57.), 4:2 (65.) M. Mechenbier, 4:3 (80.), 5.3 (90.) L. Gehres.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Recktenwald, Julian Recktenwald, Thomas Barrois, Dominik Hinsberger, Toni Bucceri, Giu Mangiardi, Julian Klos, Norman Krämer, Migge Müller, Mathias Mechenbier, Lukas Gehres, Robin Bier, Tim Schneider und Trainer Andre von Ehr.

Nächstes Spiel: Sonntag, 18.11.18 VFB Heusweiler 2 ./. SG MU 2, Anstoß 12.45 Uhr in Heusweiler

 

 

 

 

4.11.18

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Wustweiler 2   17:0 (4:0)

Mit einem Ergebnis, das man normalerweise nur aus dem unteren Jugendbereich kennt, schoss unsere SG MU nun auch Wustweiler "aus dem Brühl". Dabei sah es bis zur Halbzeit eigentlich gar nicht unbedingt danach aus. Giu Mangiardi brachte uns zwar bereits nach 6 Minuten in Front, aber in der Folge litt man allerdings wieder  einmal unter der alten Krankheit "Chancenverwertung"! Dennoch konnte man vor der Halbzeitpause noch 3 mal nachlegen, sodass man mit einem 4:0 in die Kabinen ging. Nach der Pause brach der Gast dann völlig ein. Man kam kaum mit dem "Torezählen"  nach und es rappelte quasi im Minutentakt. Sogar der an diesem Sonntag überragende Dominik Hinsberger, der nicht unbedingt für seine Torjägerqualitäten bekannt ist, traf unter lautem Jubel seiner Mannschaftskameraden in die Maschen und bescherte uns mit dem 15:0 die "Vorentscheidung". Toni Bucceri und Migge Müller trafen dann noch in den Schlussminuten und sorgten für den bis dato höchsten Saisonsieg in einem jederzeit fairen und kurzweiligen Fußballspiel.

Die Tore erzielten: Toni Bucceri (5), Giu Mangiardi (5), Michael Müller (3), Norman Scherer (2), Norman Krämer (1), Dominik Hinsberger (1).

Es spielten: Andreas Meisberger, Thomas Recktenwald, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Toni Bucceri, Giu Mangiardi, Lukas Gehres, Norman Krämer, Michael Müller, Flo Mamusha, Norman Scherer, Mathias Mechenbier, Simon Müller, Robin Bier. Cheftrainer Andre von Ehr.

 

Nächstes Spiel: Sonntag, 11.11.18 : SG MU 2 ./: FC Uchtelfangen 2, Anstoß 12.45 Uhr im Brühlstadion Urexweiler.

 

 

 

 

28.10.18

SG Dirmingen/Berschweiler 2  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2    0:4 (0:2)

Starker Auftritt auf dem Belker ! Ähnlich wie in der Vorwoche im Heimspiel gegen Hirzweiler bestimmte unsere "Zwote" auch in Dirmingen jederzeit das Geschehen auf dem Feld. Die Heimelf stand über die gesamte Spielzeit tief in der eigenen Hälfte und versuchte lediglich das Spiel zu "zerstören". Unsere Truppe begann sehr lauffreudig und konnte mit mehreren schönen Ballpassagen glänzen. Nach Traumpass von Toni Bucceri konnte unser "Kreuzfahrer" Giu Mangiardi nach 25. Minuten dann den Führungstreffer erzielen, dem Migge Müller sieben Minuten später mit schöner Einzelleistung das 2:0 folgen ließ. Auch in der zweiten Hälfte waren wir jederzeit Herr der Lage und legten in der 50. Minute nach. Flo Mamusha hatte sich über links "durchgetankt" und seine scharfe Hereingabe fälschte ein Dirminger unglücklich ab, sodass der gute Heimkeeper keine Chance hatte. 0:3! Eine viertel Stunde später konnten wir dann nochmal nachlegen, als Julian Recktenwald sich nach einem Freistoß von Giu in die Höhe schraubte und aus 6 Metern einköpfte. Den Rest des Spiels schonten wir dann die Kräfte und verwalteten mehr oder weniger das Ergebnis. Mit diesem 4:0 - Auswärtserfolg bleiben wir weiter am Führungsduo dran und festigen damit unseren Platz in der Spitzengruppe.

Tore: 0:1 Mangiardi (25.), 0:2 Müller (32.), 0:3 Eigentor (50.), 0:4 Recktenwald J. (65.).

Es spielten: Patrick Recktenwald, Lukas Gehres, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Toni Bucceri, Giu Mangiardi, Julian Klos, Norman Krämer, Michael Müller, Florent Mamusha, Sven Recktenwald, Manuel Huber, Andre von Ehr.

Nächstes Spiel: Sonntag, 4.11.18 SG Marpingen/Urexweiler 2 ./. SV Wustweiler 2, Anstoß 16.15 Uhr im Brühlstadion Urexweiler.

 

 

 

 

 

21.10.18

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Hirzweiler/Welschbach 2        4:0 (1:0)

Mit einem nie gefährdeten Pflichtsieg beendete unsere "Zwote" das Heimspielwochenende gegen Hirzweiler/Welschbach. Unsere Elf war in allen Belangen überlegen und bestimmte von Beginn an das Geschehen auf dem Feld. Lediglich die Chancenverwertung ließ mal wieder zu wünschen übrig und so dauerte es bis zur 32. Minute ehe Norman Krämer sein Team mit 1:0 in Front brachte. Auch in der zweiten Hälfte ging es nur in eine Richtung. Lukas Spengler direkt nach dem Wechsel, sowie Norman Krämer in Minute 58 und Julian Recktenwald mit schönem Treffer in der 67. Minute stellten das Ergebnis auf 4:0, womit der Gast noch gut bedient war. Somit bleiben wir den beiden führenden Mannschaften aus Niederkirchen und Leitersweiler auf den Fersen und fahren nun gut gerüstet am kommenden Wochenende zum Lokalderby nach Dirmingen, wo man im Kirmesspiel auf die SG Dirmingen/Berschweiler2 trifft.

Tore: 1:0 Krämer (32.), 2:0 Spengler (48.), 3:0 Krämer (58.), 4:0 J. Recktenwald (67.)

Aufgebot: P. Recktenwald, Th. Recktenwald, T.Barrois, J. Recktenwald, D. Hinsberger, T. Tröster, L. Spengler, J. Klos, N. Krämer, L. Gehres, A. von Ehr, M. Müller, F. Mamusha, G. Mangiardi, M. Huber.

 

Nächstes Spiel: Sonntag, 28.10.18 SG Dirmingen/Berschweiler2 ./. SG MU 2,  Anstoß 13.15 Uhr in Dirmingen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SF Dörrenbach  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2  1:1 (0:1)

Dass uns auf dem Dörrenbacher Hartplatz kein fußballerischer Leckerbissen erwarten würde, wusste man bereits im Vorfeld. Kampf war Trumpf und den nahm unsere Elf an ! Bereits in der 3. Spielminute erzielte unser lange verletzter Abwehrrecke "Reckde" Thomas Recktenwald per Kopf nach Ecke Tröster das 1:0. Ein Comeback nach Maß also ! Da man mit feinem Fußball auf dem unebenen Geläuf keinen Blumentopf gewinnen konnte, versuchten beide Teams mit Standards zum Erfolg zu kommen. Lediglich nach Freistößen, Eckbällen und langen "Schlägen" wurde es hüben wie drüben gefährlich. Dies setzte sich in Halbzeit 2 fort. Jede Mannschaft hatte so seine Möglichkeiten und wir versäumten es leider mit dem zweiten Treffer den "Sack zu zu machen" . Und so kam es wie es kommen musste. Dörrenbach erzielte nach einem Freistoß in der 80. Minute doch noch den Ausgleich. Ole Recktenwald war zwar mit den Fingerspitzen noch am Ball, dennoch trudelte das Leder  hinter die Linie. Letztlich war es  aufgrund des Chancenverhältnisses  ein gerechtes Unentschieden, doch hätten wir uns aufgrund des aufopferungsvollen Kampfes mit etwas Glück auch einen knappen Sieg verdient.  Sei's drum. Was dieser Punkt wert ist, wird man erst am Ende der Saison erfahren und in Dörrenbach werden sich auch noch andere Teams schwertun!

 

Tore: 0:1 (3.) Th. Recktenwald, 1:1 (80.) Agsten

 

Es spielten: Patrick Recktenwald, Thomas Recktenwald, Thomas Barrois Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Timo Tröster, Julian Klos, Toni Bucceri, Norman Krämer, Tim Schneider, Lukas Gehres, Michael Müller und Trainer Andre von Ehr.

 

Nächstes Spiel: Sonntag, 21.10.18 Alstalstadion Marpingen, 16.45 Uhr gegen SV Hirzweiler/Welschbach2.

 

 

 

 

 

1. FC Niederkirchen  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2     5:0 (3:0)

Böse Klatsche im Spitzenspiel ! Anders als noch im abgebrochenen Spiel im September, als wir stellenweise sogar die etwas bessere Mannschaft waren, waren wir an diesem Mittwochabend chancenlos und verloren auch in der Höhe verdient. Niederkirchen war das wesentlich aktivere Team und stellte schon vor dem Seitenwechsel die Weichen auf Sieg. Lediglich unserem wiederum starken Keeper  Patrick Recktenwald war es letztlich zu verdanken, dass es nicht noch mehr Gegentore "setzte".  Auch nach dem Wechsel,  als wir in der Folge dreimal wechselten, lief es nicht  viel besser. Norman Krämer hatte als einzige Großchance einen Alu-Treffer. Selbst einen  Platzverweis gegen einen Niederkircher Spieler wussten wir nicht zu nutzen und fingen uns im Anschluss sogar noch 2 Gegentreffer im Überzahlspiel. Mit diesem enttäuschenden 0:5 mussten wir dann die Segel streichen und landen nun in der Tabelle nur noch auf Platz 3 hinter dem starken Tabellenführer aus  Niederkirchen und Leitersweiler auf Platz 2.

Fazit:  Es gibt  Tage , da wäre man besser im Bett geblieben. So einer war wohl an diesem Mittwoch, an dem sich kein Spieler(Torwart ausgenommen) in guter Form zeigte. Aber in dieser Spielklasse ist vieles möglich und "Köpfe in den Sand stecken" wäre nun die falsche Antwort. Die Möglichkeit sich wieder "anders" zu zeigen, ergibt sich bereits am kommenden Sonntag in Dörrenbach. Also, Kopf hoch Männer.....das könnt ihr besser !!

Der Kader in Niederkirchen: Patrick Recktenwald, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Timo Tröster, Toni Bucceri, Julian Klos, Norman Krämer, Alex Nenno, Flo Mamusha, Dominik Gehres, Tobi Recktenwald, Lukas Gehres, Michael Müller, Andre von Ehr, Andreas Meisberger.

 

Nächste Spiele: Sonntag, 14.10.18 SF Dörrenbach ./: SG MU 2 , Anstoß 15 Uhr.

                          Sonntag, 21.10.18 SG MU 2  ./.  SV Hirzweiler/Welschbach2, 16:45 Uhr in Marpingen

 

 

 

 

 

 

 

6.10.18

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Göttelborn 2    7:0  (5:0)

Die SG MU 2 ist weiter gut in Schuss und lässt auch Göttelborn keine Chance. Mit einem ungefährdeten 7:0 bleibt man weiter oben dran und fiebert nun dem Spitzenspiel gegen Niederkirchen entgegen. Doch der Reihe nach. Unsere Elf erwischte einen guten Start und führte bereits nach einer halben Stunde 4:0. Göttelborn kam nur höchst selten vor unser Gehäuse und war weitestgehend mit Abwehraufgaben beschäftigt. In Halbzeit 2 war es ähnlich. Wir machten das Spiel und Göttelborn stand tief in der eigenen Hälfte. Hätte nicht "das große Treffen aller Chancentode" stattgefunden, hätte man durchaus mit einem zweistelligen Resultat rechnen können. So aber erzielten wir nur noch 2 Treffer und beendeten das einseitige Match mit einem klaren 7:0.

Tore: 1.0 (15.) Bucceri, 2:0 (21.) Tröster, 3:0 (23.) Krämer, 4:0 (27.) Krämer, 5:0 (43.) Eigentor, 6:0 (70.) A. Nenno, 7:0 (80.) Bucceri.

Das nächste Spiel bestreiten wir, wie schon oben erwähnt bereits am kommenden Mittwoch, 10.10.18  in Niederkirchen. Anstoß zu diesem Nachholspiel ist um 19.Uhr. Danach geht es kommenden Sonntag, 14.10.18 zu den Sportfreunden aus Dörrenbach. Anstoß ist hier um 15 Uhr.

 

 

3.10.18

1.FC Lautenbach 2  ./.  SG Marpingen/Urexweiler 2   1:3 (0:2)

Unsere SG MU 2 hat die erste Saisonniederlage letzten Sonntag gut weggesteckt und zeigte am Feiertag mit leicht veränderter Formation ( Alexander Maas feierte Saisonpremiere ,  Dominik Hinsberger und Flo Mamusha kehrten in die Mannschaft zurück) eine gute Leistung und gewann hochverdient bei der Reserve des FC Lautenbach. Torjäger Bucceri brachte uns bereits nach 8 Minuten in Front und auch danach ließen wir keine Zweifel aufkommen, wer das Spiel unbedingt gewinnen will. Lautenbach agierte über die gesamte Spieldistanz relativ einfallslos und versuchte uns immer wieder mit langen "Schlägen" aus der eigenen Hälfte in Verlegenheit zu bringen. Auch der stimm- und wortgewaltige Torwart der Hausherren, der jedem langen Ball noch ein" paar Worte" mit auf den Weg gab, versuchte mit seinen Abschlägen die Gästeabwehr zu fordern, was aufgrund des guten Stellungsspiels unserer Deckung jedoch nicht gelingen sollte. So gelang kurz vor dem Pausenpfiff unserem zweiten Torjäger Flo Mamusha das 2:0 und das Spiel schien eigentlich entschieden. Auch in Hälfte 2 waren wir direkt wieder am "Drücker" , versäumten es aber, wie leider schon etwas zu oft diese Saison, den "Sack zu" zu machen. In der 62. Spielminute stand es dann aber "wie aus dem Nichts" auf einmal 1:2. Ein bereits oben erwähnter langer "Schlag"sollte zum Erfolg führen. Unser Kapitän Thomas Barrois verlängerte unglücklich einen solchen Ball mit dem Kopf über den herausgeeilten Alex Maas hinweg und das Spiel war urplötzlich wieder offen. Aber wir schüttelten uns nur kurz und schlugen kurze Zeit später zurück. Tobi Recktenwald gelang mit sattem Schuss ins lange Eck das 3:1 und auch in der restlichen Spielzeit ließen wir keine Chancen mehr, des konditionell etwas nachlassenden Gegners,  zu. Fazit: Kämpferisch und konditionell sind wir absolut auf der Höhe. Lediglich die Chancenverwertung macht nach wie vor Sorgen. Hier sollte man vor dem Tor vielleicht nicht zu eigensinnig agieren und auch einmal den besser postierten Mitspieler einsetzen. !!

Tore: 0:1 (8.) Bucceri, 0:2 (40.) Mamusha, 1:2 (62.) Eigentor, 1:3 (71.) Recktenwald Tobias

 

Es spielten: Maas Alexander, Recktenwald Julian, Hinsberger Dominik, Barrois Thomas, Recktenwald Tobi, Krämer Norman, Klos Julian, Bucceri Toni, Mamusha Florent, von Ehr Andre, Kessler Nicola, Schneider Tim, Bier Robin, Gehres Lukas.

 

Das nächste Spiel, das Kirmesspiel in Urexweiler, findet bereits am kommenden Samstag, 16 Uhr im Brühlstadion statt. Gegner ist der SV Göttelborn 2. Und die nächste englische Woche steht ebenfalls an. Im Nachholspiel des siebten Spieltages führt uns unsere Reise nach Niederkirchen zum dortigen FC. Anstoß zu diesem Spitzenspiel am Mittwoch, 10.10.18 ist um 19 Uhr. Über ein paar Zuschauer mehr, als die 3 Gästefans!!!! in Lautenbach würde sich unsere "Zwote" bestimmt freuen.

 

 

 

30.9.18

SG Marpingen/Urexweiler 2  ./.  SV Leitersweiler   0:2 (0:0)

Erste Saisonniederlage !

Die Phase des gegenseitigen Abtastens dauerte in diesem Spiel bis zur 40. Spielminute. Leitersweiler war das spielbestimmende Team und hatte  noch vor dem Seitenwechsel 2 hochkarätige Chancen, die unser starker Keeper Patrick Recktenwald jedoch glänzend parieren konnte. Nach dem Wechsel versuchten wir zwar etwas aggressiver zu Werke zu gehen, doch blieb es weitestgehend beim Versuch. Der Gast blieb weiterhin am Drücker und wurde in der 68. Minute belohnt. Dieses (leider verdiente) 0:1 war längst überfällig und auch in der Folge gelang es uns nicht, die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Lediglich ein Lattenkopfball von Bucceri war in einer kurzen Drangphase Mitte der zweiten Hälfte das Resultat eines kurzen Aufbäumens. Als wir dann alles auf eine Karte setzten und die Verteidiger zu Stürmern wurden, knallte es dann nochmal, allerdings auf der falschen Seite. Leitersweiler nutzte unser "Aufrücken" und setzte mit dem 0:2 in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Somit kassieren wir leider die erste Niederlage der Saison, die wir uns aufgrund einer sehr dürftigen Leistung selbst zuzuschreiben haben. Leitersweiler entführt verdient den "Dreier" aus dem Alstalstadion und wird bei der Titelvergabe ein gehöriges Wörtchen mitreden.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Tobias Recktenwald, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Dominik Gehres, Toni Bucceri, Julian Klos, Norman Krämer, Nicola Kessler, Andre von Ehr, Alex Nenno, Lukas Gehres, Mike Recktenwald,Tim Schneider.

 

 

Sonntag, 23.9.18

1. FC Niederkirchen  - SG Marpingen/Urexweiler 2   Abbruch !!

Das Spitzenspiel wurde in der 74. Minute beim Stande von 2:1 für Niederkirchen wegen eines Unwetters mit Gewitter, Sturm und sintflutartigem Regen abgebrochen !

Ebenso wie das Spiel der 1. Mannschaft in Lautenbach, wird auch das Spiel der zweiten Mannschaft am 10.Oktober 2018 in Niederkirchen nachgeholt, Anstoß 19:00 Uhr.

 

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 30.9.18  gegen den  SV Leitersweiler statt. Anstoß im Marpinger Alstalstadion ist um 15:00 Uhr.

 

Mittwoch, 19.9.18

TuS Fürth  - SG Marpingen-Urexweiler 2  0:3 (0:0)

Der Gastgeber legte zunächst los wie die Feuerwehr, spielte aggressiv und setzte uns gehörig unter Druck. Unsere viel zu tief stehende Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten und unser starker Torwart Patrick "Ole" Recktenwald hatte im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun. So rettete er mehrfach stark in 1:1 - Situationen und war auch sonst wieder einmal ein zuverlässiger Rückhalt unseres Teams. Unsere Elf tat sich auf dem kleinen Feld sehr schwer und nur selten gelang es der SG,  sich aus der Umklammerung zu lösen. So zum Beispiel in der 28. Minute als Michael Müller sich durchsetzen konnte, aber sein Schuss strich um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei. Mit diesem zugegebenermaßen etwas schmeichelhaften 0:0 wurden dann auch die Seiten gewechselt. In Hälfte 2 wurden wir dann endlich etwas mutiger und hielten besser dagegen. Dass Fürth das Wahnsinnstempo der ersten 45. Minuten nicht weitergehen konnte, sollte uns dann auch in die Karten spielen. So übernahmen wir immer mehr das Kommando auf dem Feld und setzten unsererseits Akzente.  Allerdings musste ein "Bock" des Gästekeepers herhalten, um uns in Führung zu bringen. Einen Rückpass spielte dieser quasi Flo Mamusha in den "Lauf" , der blieb vor der Kiste eiskalt und vollstreckte in Torjägermanier zum bis dahin etwas glücklichen 1:0. Fürth ließ nun kräftemäßig nach und spätestens mit dem 2:0 für die SG MU,  durch ein Eigentor nach Vorarbeit von Mamusha,  war die Begegnung schließlich entschieden. In der Folge kontrollierten wir dann die Partie und kurz vor Schluss war es dann der eingewechselte Nicola Kessler, der nach schönem Pass aus der eigenen Hälfte mit platziertem Rechtsschuss den Endstand zum 3:0 herstellte. Ein Endergebnis, das zur Halbzeit noch keiner erwarten konnte, jedoch aufgrund der zweiten engagierten Hälfte nicht unverdient war, bringt uns nun das Spitzenspiel "Erster" gegen "Zweiter" am kommenden Wochenende in Niederkirchen. Da sollten wir dann jedoch von Anfang an hellwach sein, um unsere "weiße Weste" zu behalten.

 

Tore: 0:1 Mamusha (65.), 0:2 Eigentor (74.), 0:3 Kessler (88.).

 

Es spielten: Patrick Recktenwald, Michael Müller, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Norman Krämer, Matthias Mechenbier, Julian Klos, Flo Mamusha, Toni Bucceri, Andre von Ehr, Giu Mangiardi, Nicola Kessler, Mike Recktenwald.

 

 

 

 

 

SC Eiweiler 2  -  SG Marpingen-Urexweiler 2  0:6 (0:1)

 

Das Spiel beim Tabellenletzten verlief so, wie man es im Vorfeld erwarten konnte. Eiweiler hatte die Möbelwagen des gesamten Landkreises im eigenen Strafraum geparkt und war von Beginn an auf Schadensbegrenzung aus. Dennoch gelang Toni Bucceri aus dem Gewühl heraus nach 17. Minuten das 1:0. Insgesamt wurde viel zu umständlich agiert und auch unsere Fernschüsse landeten mehrfach im Fangzaun. In Hälfte 2 das gleiche Bild. Eiweiler hatte überhaupt kein Interesse daran auch nur irgendwas nach vorne zu tun und verbarrikadierte sich weiterhin im letzten Verteidigungsdrittel. Allerdings schwanden nun die Kräfte der Heimelf und die Marpinger Überlegenheit sollte sich dann doch noch auszahlen. Julian Klos, Toni Bucceri und wiederum Julian Klos schraubten das Ergebnis in kurzer Zeit auf 4:0 und sorgten so für dann doch klare Verhältnisse. Dominik Gehres mit den Treffern 5 und 6 stellte dann den Endstand von 6:0 her, der den Hausherren doch sehr schmeichelt. Hätte nicht der gegnerische Torwart für die ein oder andere Slapstick-Einlage gesorgt , wäre es ein verdammt langweiliger Nachmittag gewesen, so aber sorgte zumindest der einheimische Keeper für beste Unterhaltung.

Es spielten: Patrick Recktenwald, Julian Recktenwald, Tobias Recktenwald, Thomas Barrois, Timo Tröster, Julian Klos, Mathias Mechenbier, Toni Bucceri, Dominik Gehres, Flo Mamusha, Dominik Hinsberger, Nikola Kessler, Giu Mangiardi, Lukas Gehres.

Tore: 0:1 Bucceri (17.), 0:2 Klos (55.), 0:3 Bucceri (69.) 0:4 Klos (71.) 0:5 Gehres (84.) 0:6 Gehres (90.)

 

 

 

SG Marpingen-Urexweiler II  -  SV Bliesen 2    3:2(1:1)

 

 

Im bislang schwächsten Vorrundenspiel gewann man bereits am letzten Freitagabend mit 3:2 gegen den Gast aus Bliesen. Migge Müller brachte uns zwar nach 26 Minuten in Führung, diese hielt allerdings nur 5 Minuten ehe der Gast zurückschlug. In der zweiten Hälfte geriet man dann sogar in Rückstand. Mit der Hereinnahme von Giu Mangiardi wurde dann das Spiel ein wenig druckvoller und in der 75. Minute konnte Antonino Bucceri ausgleichen. Edeljoker Mangiardi war es dann, der die SG MU erlöste und in der 85. Minute den vielumjubelten Siegtreffer zum 3:2 erzielen konnte. Alles in allem ein glücklicher, wenn auch verdienter Sieg.

 

Es spielten: Patrick Recktenwald, Tobi Recktenwald, Thomas Barrois, Julian Recktenwald, Timo Tröster, Mathias Mechenbier, Julian Klos, Norman Krämer, Antonino Bucceri, Michael Müller, Andre von Ehr, Giuseppe Mangiardi, Lukas Gehres und Manuel Huber.

 

 

SG Marpingen-Urexweiler II  -  VFB Heusweiler II  7:0 (2:0)

 

Im Nachholspiel des 4. Spieltages konnte unsere Elf wieder einen deutlichen Sieg einfahren. Der Gast aus Heusweiler war über die gesamte Spieldistanz deutlich unterlegen und konnte nur phasenweise in der ersten Hälfte dagegenhalten. So dauerte es dennoch bis zur 35. Minute ehe Norman Krämer einen Freistoß zum 1:0 verwandeln konnte. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte dann Nicola Kessler mit schönem Schlenzer die 2:0 Pausenführung. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer dann "Einbahnstraßenfußball" Richtung Heusweiler Gehäuse. Der Gast brach in der Folge nach dem 3:0 durch Thomas Barrois völlig ein und wir hatten  leichtes Spiel. Trotz dem hinter uns liegenden Kirmeswochenende hielt die von Ehr-Truppe das Tempo hoch und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Mehr als die weiteren 4 Treffer durch "Migge" Müller, Tobi Recktenwald, Matthias Mechenbier und wiederum Nicola Kessler sollten allerdings nicht mehr gelingen. Alles in allem war es ein hochverdienter Erfolg, der bei konsequenter Chancenverwertung hätte zweistellig ausfallen müssen. Aber lassen wir mal die Kirche im Dorf und freuen uns momentan über die tadellose Bilanz von 4 Siegen in 4 Spielen. Es macht Spaß der Truppe zuzusehen. Weiter so !!!

 

Es spielten: Patrick Recktenwald, Tobi Recktenwald (1), Thomas Barrois(1), Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Timo Tröster, Matthias Mechenbier(1), Julian Klos, Norman Krämer(1), Nicola Kessler(2), Giu Mangiardi, Robin Bier, Migge Müller(1) und Andre Von Ehr.

 

 

 

FC Uchtelfangen II - SG Marpingen-Urexweiler II     0:3 (0:1)

 

Im Spitzenspiel des 3. Spieltages konnte unsere Mannschaft ihren 3. Sieg erringen. In einer Hitzeschlacht dominierte man die Begegnung von Beginn an und setzte den Gegner unter Druck. Erster Aufreger im Spiel war dann der "Mordanschlag" auf Tobi Recktenwald im Strafraum, den der Schiedsrichter jedoch nicht mit Elfmeter ahndete. Kurz vor dem Seitenwechsel fiel aber dann doch der Führungstreffer. Nach schönem Pass von Flo Mamusha erzielte Norman Krämer mit abgefälschtem Schuss das 1:0. Auch in Halbzeit 2 waren wir jederzeit Herr der Lage. Unser Keeper musste  kaum einmal eingreifen und wir bestimmten weiterhin das Geschehen. "Doppelpacker" Flo Mamusha mit dem 2:0 und kurze Zeit später mit dem 3:0 machte dann endgültig den "Sack" zu und unsere Elf brachte den dritten Dreier nach Hause. Mit dieser starken Leistung übernimmt unsere "Zwote" nunmehr auch die Tabellenführung. Glückwunsch !

 


SG Marpingen Urexweiler II - SV Remmesweiler   7:0 (0:0)

 

Im zweiten Saisonspiel am Mittwochspieltag war eine Steigerung gegenüber dem Auftaktspiel erkennbar. Die von Ehr Truppe kontrollierte über die gesamten 90 Minuten die Partie. Im ersten Spielabschnitt konnte man sich aber trotz der dominanten Spielweise nur wenige Chancen erarbeiten und so ging es torlos zum Pausentee. Mit drei Standardsituationen wurde dann der Torreigen in den zweiten 45 Minuten eröffnet. Ab dann war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und nun kombinierte man sich zu vier weiteren Treffern. So konnte man dann im zweiten Spiel den zweiten Sieg einfahren.

 

Tore: 1:0 Norman Krämer (47.), 2:0 Norman Krämer (53. HE), 3:0 Dominik Gehres (65.), 4:0 Matthias Mechenbier (70.), 5:0 Matthias Mechenbier (74.), 6:0 Mike Recktenwald (79.), 7:0 Matthias Mechenbier (90.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald - Dominik Hinsberger, Julian Recktenwald (75. Mike Recktenwald), Thomas Recktenwald, Thomas Barrois, Dominik Gehres, Matthias Mechenbier, Tobias Recktenwald (46. Andre von Ehr), Timo Tröster, Norman Krämer (75. Giuseppe Mangiardi), Julian Klos (75. Nicola Kessler)- Trainer: Andre von Ehr - Schiedsrichter: Siegbert Morsch - Zuschauer: 110

 

 

SC Alsweiler II – SG Marpingen Urexweiler II      1:2 (0:1)

 

Vor knapp 100 Zuschauer fand der Saisonauftakt in der Kreisliga A Blies -zu ungewöhnlicher Anstoßzeit – mit dem Gemeindederby in Alsweiler statt. Die neu formierte Mannschaft von Trainer Andre von Ehr hatte ihre Anfangsprobleme und es dauerte ca. 20 Minuten bis man die Partie in den Griff bekam. In der 40. Minute konnte man dann auch durch einen Kopfballtreffer von Norman Krämer in Führung gehen. Hierbei blieb es bis zum Pausenpfiff. Durch einen Konter kurz nach der Pause kamen die Gastgeber durch den schnellen Sascha Becker zum 1:1 Ausgleichstreffer. Bei hitzigen Temperaturen reagierte Trainer von Ehr und brachte mit Giuseppe Mangiardi und Tobias Recktenwald zwei frische Offensivkräfte. Diese sorgten dann auch für die Entscheidung in der Partie zu Gunsten der Gäste. Tobias Recktenwald setzte sich über die linke Angriffsseite durch und bediente von der Grundlinie Giuseppe Mangiardi im Zentrum. Aus kurzer Distanz ließ Giu dem Torwart der Gastgeber keine Chance und erzielte den Siegtreffer.

 

Tore: 0:1 Norman Krämer (40.), 1:1 Sascha Becker (49.), 1:2 Giuseppe Mangiardi (80.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald, Dominik Hinsberger, Julian Recktenwald, Thomas Barrois, Andre von Ehr (64. Tobias Recktenwald), Dominik Gehres, Matthias Mechenbier (83. Mike Recktenwald), Lukas Zägel, Timo Tröster (81. Julian Klos), Norman Krämer, Nicola Kessler (57. Giuseppe Mangiardi) - Trainer: Andre von Ehr
 

 


Saison 2017/2018

Trainer: Timo Hinsberger

Spiele und Tabelle: Bezirksliga St. Wendel

http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/bezirksliga-st-wendel-bezirk-saarland-bezirksliga-herren-saison1718-saarland/-/staffel/0207SJMGHO00000DVS54898EVTOIL9QR-G#!/section/mediastream

 

SV Hasborn II – SG Marpingen Urexweiler II                     9:1 (5:0)

 

Vor dem Spiel stand fest die Hinsberger Truppe wird die Saison auf dem 14 Tabellenplatz beenden. Die Hausherren mussten mit einem Sieg den Relegationsplatz zwei verteidigen. So entwickelte sich eine einseitige Partie und mit einem deutlichen Sieg sicherten sich Hasborn II das Spiel um den Aufstieg in die Landesliga. Der Klassenerhalt für die SG MU II in der Bezirksliga hängt nun von dem Ausgang der Relegationsspiele in den oberen Klassen und den Kreisligen  A ab.

 

Tor: 8:1 Philipp Recktenwald (64.)

 

Es spielten: Philip Ettinger – Benedikt Bach, Tim Schneider (46. Manuel Huber), Lukas Gard, Marc Rohrbacher, Florian Wagner, Timo Hinsberger (58. Christian Duderstädt), Nicola Keßler, Lukas Gehres (76. Dennis Hinsberger), Philipp Recktenwald, Sascha Hammer, Kevin Blatt

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Scheuern          0:2 (0:1)

 

Gegen den Relegationsanwärter konnte man die Partie weitestgehend ausgeglichen gestalten. In der Chancenverwertung waren die Gäste aber effektiver und gewannen daher nicht unverdient.

 

Es spielten: Philip Ettinger – Benedikt Bach (73. Manuel Huber), Julian Recktenwald, Lukas Gard, Marc Rohrbacher, Florian Wagner, Tobias Recktenwald, Norman Krämer, Dennis Hinsberger, Philipp Recktenwald (65. Tim Schneider), Matthias Mechenbier

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Gronig Oberthal        1:5 (0:2)

 

Im Abstiegsduell musste die Hinsberger Truppe eine überdeutliche Heimniederlage einstecken. Zunächste konnte man sogar die Partie feldüberlegen gestalten. Quasi aus dem Nichts fiel dann die Gästeführung. Die Gäste waren in der Chancenverwertung viel effektiver. Mit dem zweiten Gegentreffer gingen bei den Hausherren die Köpfe nach unten und so konnten die Gäste schließlich einen deutlichen Sieg einfahren.

 

Tore: 1:4 Philipp Recktenwald (75.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Tobias Recktenwald, Julian Recktenwald, Thomas Barrois, Marc Rohrbacher (85. Christian Weber), Nicola Kessler, Florian Wagner, Philipp Recktenwald, Torsten Ludwig (58. Michael Müller), Dennis Hinsberger (66. Lukas Gehres), Sven Recktenwald

 

 

 

SG Wolfersweiler Gimbweiler - SG Marpingen Urexweiler II        3:1 (0:1)
 

Beim Tabellenfünften kam die Hinsberger Truppe gut in die Partie und ging in der 10. Minute durch Denis Hinsberger mit 1:0 in Führung. Leider musste unser Zehner nur wenige Minuten später das Feld verletzungsbedingt verlassen. Mit der knappen Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Nach einer Stunde kamen die Gäste zum kuriosen Ausgleichstreffer. Dies war der Knickbruch für unser Team und in der 78. Minute konnten die Gastgeber durch einen Kopfballtreffer in Führung gehen. Man steckte jedoch nicht auf und drängte nun auf den Ausgleich. Hier scheiterte man jedoch mehrfach am guten Schlussmann der Hausherren. Mit einem Konter in der Schlussminute sorgte der eingewechselte Goalgetter, Heiko Loch, für die Entscheidung in der Partie.

 

Tore: 0:1 Dennis Hinsberger (10.), 1:1 Dennis Lauer (60.), 2:1 Jörn Herz (78.) 3:1 Heiko Loch (90.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald - Dominik Gehres, Julian Recktenwald, Lukas Gard, Thomas Barrois, Timo Hinsberger, Marc Rohrbacher, Nicola Kessler, Tim Schneider, Norman Krämer, Dennis Hinsberger (12. Sven Recktenwald)

 
 
SG Marpingen Urexweiler II – FC Niederkirchen          4:0 (2:0)
 
Bereits in den ersten Minuten lief ein SG Angreifer allein auf den Schlussmann der Gäste zu. Als man diese Großchance liegen lies wurden die Erinnerungen an die Partie der Vorwoche in Bliesen wach. Die Hinsberger Truppe diktierte weiterhin das Spielgeschehen und kam in der 28. Minute zum hochverdienten Führungstreffer durch Antonino Bucceri. In der 40. Minute kamen die Gäste zu einem schmeichelhaften Elfmeter. Keeper Patrick Ole Recktenwald entschied das Duell gegen den Spielführer der Gäste für sich und hielt die knappe Führung fest. Fast im Gegenzug konnte dann Norman Krämer zur 2:0 Pausenführung erhöhen. Auch im zweiten Spielabschnitt beherrschte man weiterhin das Spielgeschehen und kam durch zwei sehenswerte Treffer von Marc Rohrbacher und Norman Kärmer zu einem ungefährdeten 4:0 Heimerfolg. Durch den Sieg hat man das Punktekonto auf 24 Punkte aufgestockt und konnte somit auf die Teams der SG Gronig Oberthal und der Sportfreunde Winterbach aufschließen
 
Tore: 1:0 Antonino Bucceri (28.), 2:0 Norman Kämer (42.), 3:0 Marc Rohrbacher (50.), 4:0 Norman Krämer (86.)
 
Es spielten: Patrick Recktenwald - Dominik Hinsberger, Julian Recktenwald, Lukas Gard, Thomas Barrois, Matthias Mechenbier (48. Florian Wagner), Marc Rohrbacher, Nicola Kessler, Antonino Bucceri (85. Tim Schneider), Giuseppe Mangiardi (20. Norman Krämer), Dennis Hinsberger
 
 

 

SV Bliesen - SG Marpingen Urexweiler II        2:1 (0:0)

 

Der Auftritt der zweiten Mannschaft am Sonntag in Bliesen war eine Kopie des Freitagsspiel der ersten Garnitur in Thalexweiler. Die Hinsberger-Truppe diktierte im ersten Spielabschnitt das Spiel nach Belieben und erarbeitet sich sechs, sieben hochkarätige Abschlussmöglichkeiten. Diese wurden jedoch allesamt vergeben. So ging es torlos zum Pausentee. Im zweiten Spielabschnitt steigerten sich die Gastgeber und gingen im Anschluss an eine (verunglückte) Eckballhereingabe mit 1:0 in Führung. Nun warf man alles nach vorne, wurde dann aber ausgekontert und nun lag man sogar mit zwei Toren im Rückstand. In den Schlussminuten gelang dem ins Sturmzentrum beorderten Julian Recktenwald noch der Anschlusstreffer. Zu mehr sollte es aber an diesem Tag nicht mehr reichen.

 

Tore: 1:0 Marvin Scherschel (61.), 2:0 Marc Haupert (84.), 2:1 Julian Recktenwald (89.)

 

Es spielten: Jonas Wolf, Dominik Hinsberger, Julian Recktenwald, Thomas Barrois (77. Giuseppe Mangiardi), Florian Wagner, Robin Bier, Matthias Mechenbier, Marc Rohrbacher (46. Nicola Kessler), Antonio Bucceri, Lukas Barrois, Dennis Hinsberger

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Linxweiler         2:2 (0:2)

 

Mit ihrem ersten Angriff gingen die Gäste nach einem individuellen Fehler in Führung.  Nach einer halben Stunde konnten die SG Linxweiler auf 2:0 erhöhen. Doch die Hinsberger Truppe kämpfe sich zurück in die Partie. Dennis Hinsberger wurde vom Abwehrzentrum ins Mittelfeld beordert und er selbst schaffte per Kopf den 2:1 Anschlusstreffer. Nun warf man alles nach vorne und wurde in der 82. Minute belohnt. Norman Krämer zimmerte die Kugel aus halbrechter Position genau in den linken Winkel.

 

Tore: 1:2 Dennis Hinsberger (72.), 2:2 Norman Krämer (81.)

 

Es spielten: Jonas Wolf –  Domink Hinsberger, Julian Recktenwald, Thomas Barrois, Nicola Keßler (65. Giuseppe Mangiardi), Norman Krämer, Dennis Hinsberger, Tim Schneider (70. Matthias Mechenbier), Marc Rohrbacher, Robin Bier, Antonio Bucceri (46. Florian Wagner)

 

 

SG Namborn Steinberg D. Walh. – SG Marpingen Urexweiler II     4:1 (3:1)
 

Auf dem Naturasen in Steinberg geriet man sehr schnell mit 2:0 in Rückstand. Hoffnung keimte nochmals auf als Dennis Hinsberger dann den Anschlusstreffer besorgen konnte. Doch noch vor der Pause schlugen die Hausherren zurück und stellten den alten zwei Tore Vorsprung wieder her. Die Entscheidung fiel dann quasi mit dem Wiederanpfiff, als die Gastgeber mit dem ersten Angriff auf 4:1 erhöhen konnten. Hierbei bleib es bis zum Schlusspfiff.

 

Tore: 2:1 Dennis Hinsberger (31.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Sven Recktenwald (58. Thomas Barrois), Lukas Gehres, Nicola Keßler, Norman Krämer, Dennis Hinsberger, Matthias Mechenbier (46. Florian Wagner), Tim Schneider, Marc Rohrbacher, Robin Bier (68. Giuseppe Mangiardi)

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SV Baltersweiler             1:1 (1:1)

 

Zum Kellerduell am 22. Spieltag machte der SV Baltersweiler seine Aufwartung an Ostermontag im Alstalstadion. Die Gäste gingen nach dem ersten Eckball in der fünften Minute durch einen Kopfballtreffer des aufgerückten Abwehrspielers Fabian Hennes in Führung. Nach einer kurzen Schockphase fing man sich dann und Kapitän Marc Rohrbacher sorgte nach 20 Minuten für den Ausgleichstreffer. Hierbei blieb es bis zum Pausenpfiff.  Die zweiten 45 Minuten gehörten nun den Hausherren, allerdings ließ man drei bis vier gute Tormöglichkeiten aus. So blieb es bei der Punkteteilung, die keiner der beiden Mannschaften richtig weiter helfen wird.   

 

Tor: 1:1 Marc Rohrbacher (17.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Sven Recktenwald, Lukas Gehres, Nicola Keßler (88. Daniel Heck), Norman Krämer, Dennis Hinsberger, Matthias Mechenbier (70. Thoams Barrois), Tim Schneider (80. Lukas Gard), Marc Rohrbacher, Robin Bier

 

 

 

SG Hoof Osterbrücken – SG Marpingen Urexweiler II        4:3 (2:1)

 

Bei widrigen Wetterverhältnissen sahen die Zaungäste in der Nachholpartie am Mittwochabend eine kurzweilige und aufreibende Partie. Bereits in der zweiten Minute wurde unser Kapitän Marc Rohrbacher  im Sechzehner gefoult. Nicola Keßler behielt vom Punkt die Nerven und verwandelte sicher zur frühen 1:0 Gästeführung. Zwanzig Minuten später kamen die Gastgeber durch einen Fernschuss auf dem nassen Kunstrasen zum Ausgleich. Nach einer halben Stunde klärte Domink Hinsberger per Kopf, sein Gegenspieler wollte auch zum Kopfball kam aber viel zu spät, so dass beide mit den Köpfen zusammenstießen. Die Partie musste für mehrere Minuten unterbrochen werden. Beide wurden mit dem herbeigerufenen Krankenwagen zur weiteren Behandlung und Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die gute Nachricht: Beiden Akteuren geht es wieder gut. Für Domink Hinsberger brachte Trainer Timo Hinsberger dann Robin Bier und diesem gelang mit dem Habzeitpfiff die erneute Führung. Im Anschluss an eine abgewehrte Ecke nahm Robin aus 18 Metern Maß und drosch die Kugel genau in den Winkel. Nach zwei Minuten im zweiten Spielabschnitt gab es Eckball für die Hausherren und es gab einen Pfiff des Schiedsrichters, den niemand deuten konnte. Dann zeigte dieser auf den Punkt und gab Elfmeter für die Hausherren. Der erneute Ausgleich. Dann konnte man zum dritten Mal in Führung gehen. Eine Freistoßhereingabe verlängerte Luca Schummer per Kopf zum 2:3. Nun schlug jedoch der Goalgetter der Hausherren, Jan Ritter, noch zwei Mal zu und drehte die Partie zu Gunsten der SG Hoof Osterbrücken.          

Tore: 0:1 Nicola Keßler (2. FE), 1:2 Robin Bier (45.), 2:3 Luca Schummer (68.)

 

Es spielten: Jonas Wolf – Julian Recktenwald, Sven Recktenwald, Domink Hinsberger (32. Robin Bier), Nicola Keßler, Tobias Recktenwald, Dennis Hinsberger (88. Lukas Gehres), Matthias Mechenbier, Tim Schneider (78. Florian Wagner), Marc Rohrbacher, Luca Schummer

 

Auf dem zugeschneiten Hoofer Kunstrasen konnte die Partie nicht angepfiffen werden. Nachholtermin ist nun Mittwoch, 28.03.2018, um 19:00 Uhr in Hoof.

 

 

 

SV Überroth - SG Marpingen Urexweiler II                              8:0 (4:0)

 

Wie bereits im Hinspiel kam die SG II nun auch im Rückspiel beim Spitzenreiter auf dem Naturrasen in Überroth  bös unter die Räder und kassierte eine deutliche Niederlage.

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Sven Recktenwald, Lukas Gehres, Nicola Keßler, Ferdinand Werno, Dennis Hinsberger, Matthias Mechenbier, Tim Schneider, Marc Rohrbacher, Sascha Hammer

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG St. Wendel                           0:0 (0:0)

 

Für den erkrankten Trainer Timo Hinsberger sprang aushilfsweise Urexweilers Spielausschussvorsitzender Thomas „Reckde“ Recktenwald ein und betreute die SG II in der Nachholpartie am Donnerstag gegen den Tabellendritten SG St. Wendel. Gegen die favorisierten Gäste verordnete er eine defensive Grundausrichtung. Die Mannschaft nahm das vorgegebene Konzept gut an, zeigte über 90 Minuten vollen Einsatz und so erkämpfte man sich eine verdiente (torlose) Punkteteilung.

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Sven Recktenwald (80. Lukas Gehres), Dominik Gehres, Domink Hinsberger, Nicola Keßler (89. Ferdinand Werno),  Norman Krämer, Dennis Hinsberger, Matthias Mechenbier, Tim Schneider (88. Egzon Krasnici), Lukas Gard

 

 

SF Winterbach – SG Marpingen Urexweiler II             2:1 (1:0)

 

Eine unglückliche Niederlage im Abstiegskampf musste die Hinsberger Truppe in Winterbach einstecken. Beide Mannschaften merkte man an, dass im ersten Pflichtspielauftritt 2018 noch reichlich Sand im Getriebe war. Die Führung der Gastgeber konnte Domink Hinsberger im zweiten Spielabschnitt egalisieren. Als dann alle mit einer leistungsgerechten Punkteteilung rechneten, erzielten die Sportfreunde mit einem Sonntagsschuss in der Nachspielzeit den Siegtreffer.

 

Tor: 1:1 Domink Hinsberger (68.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Benedikt Bach, Domink Hinsberger, Nicola Keßler, Sven Recktenwald (70. Torsten Ludwig), Norman Krämer, Florian Wagner (65. Lukas Gehres), Matthias Mechenbier (80. Egzon Krasnici), Tim Schneider

 

 

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Hierstein Gehweiler        2:2 (0:0)

 

Gegen das Tabellenschlusslicht tat sich die Hinsberger Truppe schwer und die Zaungäste sahen in den ersten 45 Minuten eine chancenarme Partie. So ging es auch torlos zum Pausentee. Im zweiten Spielabschnitt nahm die Begegnung dann Fahrt auf, oft ging es hierbei aber vogelwild von der einen zu anderen Seite. Durch Weitschüsse genau ins linke obere Dreieck gingen die Gäste zweimal in Führung. Zunächst konnte Norman Krämer per Freistoß für die Hausherren egalisieren und der erneute Ausgleich gelang dann quasi mit dem Schlusspfiff. Der eingewechselte Florian Wagner überlief über die linke Angriffsseite alle Gegenspieler, zog auf der Grundlinie zur Mitte und bediente Matthias Mechenbier, der kaltblütig vollstreckte. 

 

Tore: 0:1 Kevin Kuhn (50.), 1:1 Norman Krämer (54.), 1:2 Tobias Naumann (77.), 2:2 Matthias Mechenbier (90.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Dominik Gehres, Tim Schneider (78. Florian Wagner), Norman Krämer, Matthias Mechenbier, Antonio Bucceri (64. Lukas Gehres), Robin Bier, Giuseppe Mangiardi (75. Lucas Gard)

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SV Hasborn II                   0:0 (0:0)

 

Gegen den Tabellenzweiten wählte Trainer Timo Hinsberger verständlicherweise eine defensive Grundausrichtung. So konnte man Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung – bei der  jeder für den anderen rannte - nach 90 Minuten gegen die favorisierte Saarlandligareserve einen verdienten Punktgewinn feiern. Chancen gab es insgesamt wenige. In der Schlussphase nahm die Partie dann nochmals Fahrt auf. Zunächst strich eine Großchance der Hausherren nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei und im direkten Gegenzug bewahrte Torwart Jonas Wolf mit einer starken Parade die SG vor einem Rückstand. Die Partie endete  mit einer verdienten leistungsgerechten Punkteteilung. So steht man nach der Hinrunde mit 17 Punkten auf dem elften Tabellenplatz.

 

Es spielten: Jonas Wolf – Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Dominik Gehres, Tim Schneider, Luca Schummer, Norman Krämer, Mathias Mechenbier, Lukas Gehres, Robin Bier, Giuseppe Mangiardi (85. Marco Pilger)

 

 

 

SG Scheuern Steinb. - SG Marpingen Urexw.II                   6:1 (2:1)
Unsere zweite Mannschaft konnte bereits nach vier Minuten jubeln als Nicola Keßler das 1:0 erzielte. Allerdings glich die SG Scheuern Steinbach auch genauso schnell aus. Am Ende stand eine 6:1 Niederlage unter dem Strich. Nun heißt es Mund abwischen und an die Leistung der vergangenen Spiele anknüpfen.


Tor: 0:1 Nicola Keßler
 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Dominik Hinsberger, Tim Schneider, Nicola Kessler, Lukas Gehres, Norman Krämer, Giuseppe Mangiardi, Robin Bier, Dennis Hinsberger, Marc Rohrbacher

 

 

SG Gronig Oberthal - SG Marpingen Urexweiler II    1:2 (1:1)

 

Mathias Mechenbier und Michael Müller sorgen mit ihren Treffern für den knappen Auswärtserfolg unserer zweiten Mannschaft. Die Gastgeber erspielten sich gegen unsere defensiv eingestellte Mannschaft mehrere gute Torgelegenheiten, aber die Abwehr um Torhüter Patrick Recktenwald ließ nur einen Gegentreffer zu. Damit hat die 2. Mannschaft den vierten Sieg in Folge eingefahren und sich auf einen gesicherten Mittelfeldplatz verbessert.
 

Tore: 1:1 Mathias Mechenbier (45.), 1:2 Michael Müller (57.)
 

Es spielten: Patrick Recktenwald, Julian Recktenwald, Marco Pilger (Florian Wagner 40.), Lukas Gard, Sascha Hammer, Nicola Kessler, Norman Krämer, Mathias Mechenbier, Dennis Hinsberger, Marc Rohrbacher, Michael Müller (Lukas Gehres 80.)

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Wolfersweiler Gimbweiler    2:1 (1:0)

 

Gegenüber der Startelf der Vorwoche musste Trainer Timo Hinsberger im Heimspiel gegen den Tabellendritten gleich sieben Veränderungen vornehmen. Gegen die favorisierten Gäste die mit einer Serie von vier Siegen in Folge angereist waren hieß es zunächst den Laden dicht zu machen. Dies gelang auch über weite Teile sehr gut und wenn ein Durchkommen für die Gäste war, war Torwart Jonas Wolf zur Stelle. Die Defensivtaktik mit gelegentlichen Entlastungsangriffen ging in Hälfte eins vollends auf. Tim Schneider setzte sich mit seiner Schnelligkeit über die rechte Außenbahn durch und bediente mustergültig den mitgelaufenen Mathias Mechenbier. So ging es mit einer 1:0 Führung zum Pausentee. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gäste den Druck. Mit einer geschlossenen Mannschafsleistung hielt man aber diesem Stand. Nach einem Standard stieg Julian Recktenwald am höchsten und erhöhte per Kopf auf 2:0. Kurz vor Ende gelang den Gästen der Anschlusstreffer und es entwickelten sich äußerst spannende Schlussminuten, die man aber ohne weiteren Gegentreffer überstehen konnte. So feierte die SG MU II den dritten Sieg in Folge.

 

Tore: 1:0 Mathias Mechenbier (36.), 2:0 Julian Recktenwald (77.),  2:1 Janik Raub (86.)

 

Es spielten: Jonas Wolf – Julian Recktenwald, Marco Pilger, Torsten Ludwig (68. Sascha Hammer), Tim Schneider (89. Patrick Recktenwald), Nicola Kessler, Norman Krämer, Mathias Mechenbier (83. Simon Sohn), Robin Bier, Dennis Hinsberger, Marc Rohrbacher

 

 

 

FC Niederkirchen - SG Marpingen Urexweiler II                  0:1 (0:0)

 

Durch die lange Liste der Ausfälle bei unserer SG war allein schon die Zusammenstellung des Kaders für die wichtige Auswärtspartie beim Tabellenschlusslicht in Niederkirchen eine Herkulesaufgabe. So liefen unter der Woche die Telefondrähte heiß und auch der Weg zum Verband wurde nicht gescheut um noch die Spielberechtigungen der noch zur Verfügung stehen Spieler zu realisieren. So stand Trainer Timo Hinsberger ein bunt gemischter Kader aus der SG II, der SG III, der AH und unsere A-Jugend zur Verfügung. Auf Grund dieser Konstellation wunderte es die sechs mitgereisten SG Anhänger unter den Zuschauern auch nicht, dass die ersten 45 Minuten klar an die Hausherren gingen. Julian Recktenwald war der Turm in der Abwehr und wenn einmal ein Durchkommen war, erwies sich Patrick Recktenwald als sicherer Rückhalt. Mit viel Einsatz und auch dem nötigen Quäntchen Glück - bei drei Aluminiumtreffern – rettete man sich torlos zum Pausentee. Die zweite Spielhälfte konnte man dann –nun etwas eingespielt – ausgeglichener gestalten. Die Gastgeber scheiterten wieder einmal –dank einer Rettungsaktion von Tobias Recktenwald - am Aluminium. Nach einer Stunde konnte einer unserer Entlastungsangriffe nur unsanft gestoppt werden. Den fälligen Freistoß zimmerte Norman Krämer aus 20 Metern rechts oben ins Dreieck. Die unerwartete Führung mobilisierte nochmals zusätzliche Kräfte. Mit vollem Einsatz aller 14 eingesetzten Akteure verteidigte man die knappe Führung bis zum Schlusspfiff und feierte den zweiten 1:0 Sieg in Folge.

 

Tor: 0:1 Norman Krämer (60.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Jens Naumann, Julian Recktenwald, Lucas Gehres (71. Marco Pilger), Tobias Recktenwald, Lukas Gard, Michael Müller, Luca Schummer (81. Rashied Musto), Sascha Hammer, Tim Schneider (70. Nicola Kessler), Norman Krämer

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SV Bliesen                               1:0 (1:0)

 

Während man in den ersten neun Partien durchschnittlich vier Gegentreffer kassierte stand für die Hinsberger Truppe pünktlich zur Kirmes zum ersten Mal die Null. Dank einer sehr guten Mannschaftsleistung und des goldenen Treffers von unserem 10-er Dennis Hinsberger konnte somit dann auch der eminent wichtige zweite Saisonsieg eingefahren werden.

 

Tor: 1:0 Dennis Hinsberger (24.)

 

Es spielten: Jonas Wolf – Julian Recktenwald, Giuseppe Mangiardi, Marc Rohrbacher, Dennis Hinsberger (72. Tim Schneider), Matthias Mechenbier (64. Nicola Kessler), Lukas Gehres, Lukas Gard, Marco Pilger, Norman Krämer, Antonio Bucceri (84. Christian Weber)

 

 

 

SG Linxweiler - SG Marpingen Urexweiler II                           6:0 (3:0)

 

Im neunten Spiel kassierte man die siebte Niederlage und musste erneut viel FGegntreffer einstecken. Linxweilers Spielertrainer Björn Tarilion schlug in den ersten zehn Minuten bereits zweimal zu und nach 20 Minuten erhöhten die Gastgeber auf 3:0. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Spielabschnitt konnte man nicht für die Wende sorgen und musste drei weitere Treffer einstecken.

 

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Giuseppe Mangiardi, Marc Rohrbacher, Florian Wagner (68. Lukas Gehres), Dennis Hinsberger (85. Tim Schneider), Matthias Mechenbier, Ferdinand Werno, Lukas Gard, Marco Pilger, Norman Krämer

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Namborn Steinberg D.      4:6 (3:2)

 

Den 100 Zuschauern der Bezirksligapartie wurde am Wahlsonntag ein Torspektakel geboten. Trotz einer zweimaligen Zweitoreführung musste die SG II den Platz als unglücklicher Verlierer verlassen. Der Knackpunkt der Partie ereignete sich genau nach einer Stunde: die Riesenchance zum 5:2 wurde vergeben, die Kugel sprang von der Latte zurück ins Spielfeld und mit dem Gegenzug gelang dem ehemaligen Spieler des SV Urexweiler, Daniel Thomas,  der Anschlusstreffer zum 3:4. Von der 60. bis zur 82. Minuten war man nun völlig konfus und fing sich in dieser Phase  insgesamt vier Gegentreffer ein.

 

 

Tore: 1:0 Giuseppe Mangiardi (1.), 2:0 Antonio Bucceri 85.), 3:2 Matthias Mechenbier (37.), 4:2 Giuseppe Mangiardi (53. FE)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Nicola Keßler (76. Lucas Gehres), Giuseppe Mangiardi, Marc Rohrbacher, Florian Wagner (84. Dennis Hinsberger), Matthias Mechenbier, Ferdinand Werno, Lukas Gard, Antonio Bucceri (61. Marco Pilger), Norman Krämer

 

 

SV Baltersweiler - SG Marpingen Urexweiler II                        1:1 (0:1)

 

Gut erholt von der heftigen Klatsche in der Vorwoche präsentierte sich die Hinsberger Truppe in Baltersweiler. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte Tim Schneider für die verdiente Gästeführung. Im zweiten Spielabschnitt stand man tief und wollte die knappe Führung über die Zeit bringen. Kurz vor Ende der Partie kassierte man dann aber doch noch den Ausgleichstreffer.

 

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Nicola Keßler, Giuseppe Mangiardi (88. Torsten Ludwig), Marc Rohrbacher, Tim Schneider, Florian Wagner, Matthias Mechenbier (90. Rashied Musto), Ferdinand Werno (88. Philip Ettinger), Lukas Gard, Marco Pilger

 

SG Marpingen Urexweiler II – SV Überroth                                0:9 (0:1)

 

Gegen den Aufstiegsanwärter zeigte man in der ersten Hälfte eine ansprechende Leistung. Die überlegenen Gäste konnten erst kurz vor dem Pausenpfiff mit 0:1 in Führung gehen. Im zweiten Spielabschnitt brachen dann alle Dämme und man musste acht Gegentore einstecken.

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Nicola Keßler, Michael Müller, Norman Krämer, Marc Rohrbacher, Dennis Hinsberger (40. Tim Schneider), Mathias Horn, Florian Wagner, Matthias Mechenbier (72. Ferdinand Werno), Lukas Gard (65. Marco Pilger)

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Hoof Osterbrücken          1:2 (1:2)

 

Nach einer guten Anfangsphase mit einer ungenutzten Großchance auf den Führungstreffer verlor man unverständlicherweise völlig den Faden. Die noch sieglosen Gäste nutzen dies mit einem Doppelschlag aus und gingen mit 0:2 in Führung. Erst nach einer halben Stunde fing sich die Hinsberger Truppe wieder. Nicola Keßler gelang dann kurz vor dem Pausentee der Anschlusstreffer zum 1:2.

In Hälfte zwei standen die Gäste sicher und die eigenen Angriffsbemühungen waren oft zu ideenlos. Julian Recktenwald gelang der vermeintliche Ausgleichstreffer, der jedoch wegen einer umstrittenen Abseitsstellung keine Anerkennung fand.     

 

Tor: 1:2 Nicola Keßler (43. FE)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Nicola Keßler, Michael Müller, Norman Krämer, Marc Rohrbacher, Dennis Hinsberger, Timo Hinsberger (24. Marco Pilger), Florian Wagner, Ferdinand Werno, Tim Schneider (62. Lukas Zägel)

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SF Winterbach                          4:1 (1:0)

 

Beim ersten Heimspiel der Saison in Urexweiler standen – dem aus der Personalnot wieder aktivierten Spieler - Trainer Timo Hinsberger fast nur noch gelernte Offensivakteure zur Verfügung. Einzige Ausnahme war Julian Recktenwald, der berufsbedingt erst am vierten Spieltag eingreifen konnte. Er stabilisierte das Abwehrzentrum. Das Team wusste kämpferisch zu überzeugen und mit einem couragierten Auftritt konnte man den ersten Saisonsieg einfahren. In der 19. Minute steckte Matthias Mechenbier auf Migge Müller durch und der schloss zur verdienten Führung ab. Timo Hinsberger hatte noch die Großchance vor der Pause auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber am Schlussmann der Gäste.  

In der 52. Minute zog Kapitän Marc Rohrbacher gleich an vier Abwehrspielern der Sportfreunde vorbei und vollendete sein Solo mit dem 2:0 Schlenzer ins lange Eck. Eine Minute nach dem Anschlusstreffer der Gäste beruhigte Matthias Mechenbier mit seinem Solo den SG Anhang und stelle den zwei Tore Vorsprung wieder her. Zum Abschluss schickte Dennis Hinsberger noch einmal Michael Müller auf die Reise und der traf mit seinem zweiten Treffer zum Endstand von 4:1.

 

Tore: 1:0 Michael Müller (19.). 2:0 Marc Rohrbacher (52.) 2:1 Sascha Colic (78.), 3:1 Matthias Mechenbier (79.), 4:1 Michael Müller (85.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Julian Recktenwald, Nicola Keßler, Michael Müller (85. Daniel Heck), Norman Krämer, Marc Rohrbacher, Dennis Hinsberger, Timo Hinsberger (65. Marco Zewe), Florian Wagner, Ferdinand Werno, Matthias Mechenbier (79. Marco Pilger)

 

 

 

SG St. Wendel - SG Marpingen Urexweiler II                            4:1 (2:0)

 

Beim absoluten Meisterschaftsfavoriten zeigte man einen couragierten Auftritt. Die Niederlage war jedoch nicht zu vermeiden. Der Ehrentreffer gelang Norman Krämer.

 

Tore: 4:1 Norman Krämer (70.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Jens Naumann, Simon Sohn, Lukas Gehres, Nicola Keßler, Michael Müller, Norman Krämer, Marc Rohrbacher, Dennis Hinsberger, Timo Hinsberger (46. Florian Wagner), Ferdinand Werno

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – VfB Theley                                 2:3 (1:1)

 

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage verlor man auch das Kirmesspiel gegen einen weiteren Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt knapp mit 2:3.

 

Tore: 1:0 Thomas Barrois (19.), 2:3 Dennis Hinsbeger (76.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Thomas Barrois, Luca Schummer (71. Jens Naumann), Lukas Zägel,  Lukas Gehres, Nicola Keßler, Michael Müller, Norman Krämer, Dennis Hinsberger, Matthias Mechenbier (84. Christian Weber),  Lucas Gard (67. Sascha Hammer), Ferdinand Werno

 

 

SG Hirstein Gehweiler - SG MarpingenUrexweiler II                        4:3 (0:2)
 


Nach knapp einer Stunde Spielzeit erzielte Matthias Mechenbier das 3:0. Doch diese komfortable Führung sollte nicht zu einem Punktgewinn reichen.
Dabei legte die Zweite einen Start nach Maß hin. Der erste Pfiff war der Anstoß, der Zweite das Tor. Migge Müller erzielte nach ca. 40 Sekunden den schnellsten Bezirksligatreffer. Acht Minuten später hämmerte Dennis Hinsberger den Ball in den Winkel. Wir blieben weiterhin am Drücker und erarbeiteten uns Chancen, die vergeigt wurden. Die Heimelf kam bis kurz vor der Halbzeit nicht zum Zuge, konnte durch zwei Distanzschüsse auf sich aufmerksam machen. Nach der Halbzeit kam Hirstein immer besser ins Spiel. Patrick musste zweimal mit Glanztaten aufwarten. Nach 56. Minuten schloss Matthias Mechenbier nach Pass von Migge Müller zum 3:0 ab und jeder war sich schon eines Dreiers sicher. Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Dominik Gehres musste die Defensive umgestellt werden. Hirstein blieb dran, ließ sich nicht aus dem Konzept bringen, kämpfte sich in die Partie zurück und erzielte in der 69. Minute den Anschlusstreffer. Dann ging es Schlag auf Schlag. 6 Minuten später stand es 3:3. Migge Müller setzte noch einen Schuss an den Innenpfosten. Wenig später wurde Hirsteins unbändiger Kampf mit dem 4:3 belohnt.
Dank an Luca Schummer, der aufgrund der Personalsituation seinen ersten Aktiveneinsatz hatte.

 

Tore: 1. Minute 0:1 Migge Müller, 9.Min. 0:2 Dennis Hinsberger, 56. Min. 0:3 Matthias Mechenbier


Es spielten: Patrick Recktenwald - Florian Wagner, Nicola Kessler, Marc Rohrbacher, Michael Müller, Norman Krämer, Dennis Hinsberger (Tim Schneider) Matthias Mechenbier (Luca Schummer) Lukas Gehres, Dominik Gehres (Thomas Barrois) Toni Bucceri

 

 

Vorbereitung

 

 

Die SG II ist am 01.07. mit einem Trainingslager in der Fremde   in die Saison- Vorbereitung gestartet. Trainer Timo Hinsberger hat folgende Testspiele angesetzt:

 

Tag,           Datum                  Gegner                Uhrzeit        Spielort

 

Sonntag, 09.07.2017      SG Peterberg           3:1         Peterberg

 

Samstag, 15.07.2017     Paulaner Cup                         Hirzweiler

 

                                         SV Illingen              0:0

                                         VfB Hüttigweiler      0:6

                                          SV Stennweiler      0:2

                                         SV Hasborn II         0:1

 

Freitag, 21.07.2017          FC Züsch               1:4         Züsch

 

           

Samstag, 29.07.2017      Eppelborn II          18:00 h   Urexweiler

 

 

 


Saison 2016/ 2017

 

Trainer: Timo Hinsberger

Spiele und Tabelle: Bezirksliga St. Wendel

http://www.fussball.de/spieltag/bezirksliga-st-wendel-bezirk-saarland-bezirksliga-herren-saison1617-saarland/-/staffel/01SF95HAEC000001VS54898DVVGA4426-G#!/section/mediastream

 

 

 

VfB Theley II - SG Marpingen Urexweiler II                                          2:2 (1:1)

 

In ihrem letzten Saisonspiel in Theley gab es für die Hinsberger Truppe eine Punkteteilung. Die Gastgeber legten in der 30 Minute durch einen unhaltbaren Schuss von Jan Kirsch vor. Doch noch vor der Pause schlug die SG durch einen Treffer von Lukas Gard zurück. Besser wurde es dann noch in der 75. Minute. Der stark aufspielende Norman Krämer sorgte für die 2:1 Gästeführung. Damit hatte am die Gastgeber in der Tabelle überholt. In einer weiteren Großchance scheiterte man dann unglücklich am Pfosten. Nun gab es ein Powerplay der Gastgeber. Hier überstand man zunächst einige brenzlige Situationen. In der 81 Minute war man dann aber machtlos und die Gastgeber erzielten den Treffer zum 2:2 Endstand.

 

An diesem Wochenende ist die SG II spielfrei.  Fest steht mit 36 Punkten beendet man die Runde auf dem 13. Tabellenplatz. Da die Bezirksliga St. Wendel wieder auf 16 Mannschaften reduziert wird kann es bis zu fünf Absteiger geben. Die Entscheidungen fallen in den letzten Saisonspielen in den höheren und unteren Klassen an diesem Wochenende beziehungsweise in den anschließenden Relegationsspielen.  

 

Tore: 1:0 Jan Kirch (30.), 1:1 Lukas Gard (41.), 1:2 Norman Krämer (75.); 2:2 Alexander Schmidt (81.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Thomas Barrois, Florian Wagner, Marco Zewe (59. Nicola Kessler), Lukas Gard (60. Tim Schneider), Marc Rohrbacher, Julian Recktenwald, Michael Müller, Christian Weber (84. Martin Fuchs), Norman Krämer, Dennis Hinsberger  

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – TuS Nohfelden                 2:4 (1:3)

 

Leider verschlief man die ersten 25 Minuten und so lagen die Gäste früh schon mit 0:3 in Font. Ab dann war am ein ebenbürtiger Gegner und mit dem Anschlusstreffer durch Michael Müller vor dem Pausenpfiff keimte nochmals Hoffnung im Lager der SG auf. Im zweiten Spielabschnitt dominierte man die Partie. In der Chancenverwertung war der Tabellenzweite aber viel effektiver. Während man selbst nach mehreren  Chancen lediglich einen Treffer erzielte, schlossen die Gäste ihre Chance im zweiten Spielabschnitt mit dem vierten Treffer ab.     

 

Tore: 1:3 Michael Müller (60.), 2:4 Florian Wagner (89.)

 

Es spielten: Philip Ettinger – Dominik Gehres (52. Florian Wagner), Marco Zewe, Thorsten Fischer (72. Tim Schneider), Marc Rohrbacher, Julian Recktenwald, Michael Müller, Christian Weber (65. Martin Fuchs), Nicola Kessler, Norman Krämer, Dennis Hinsberger  

 

 

 

SG Hoof Osterbrücken -  SG Marpingen Urexweiler II                       1:5 (1:3)

 

Das Aufgebot für die Partie in Hoof wurde kräftig durchgemischt. Mit Fuchs, Weber und Gard fielen wieder einmal 75% der Viererkette aus, zudem fehlte Daniel Bernard berufsbedingt.

Kapitän Rohrbacher wurde dank der filigranen Hände von Dr. Müller-MONZfarth fit massiert-
die legendäre „Fußballer hann nix droff“- Keule hämmerte sich durch seine Muskulatur und er spielte sogar die kompletten 90 Minuten!

Im Sturm gab es zum ersten Mal die Doppelspitze der Cousins: Dennis Hinsberger (37) und Timo Hinsberger (39). In der Innenverteidigung begann der reaktivierte  Thorsten Fischer (38) und trug seine Beitrag zum Durchschnittsalter bei. Neben diesem Methusalem- Trio waren mit Christian Bach (34) und Migge Müller (34) auch ein paar jüngere Spieler mit an Bord.

„Ihr hattet zwar viele alte Recken auf dem Feld, aber die konnten alle Fußball spielen,“ resümierte der enttäuschte Heimcoach Guido Cullmann kurz nach der Partie.

Zum Spiel: Bereits nach 15 Minuten hämmerte Nicola Kessler einen harten Freistoß in den Strafraum, den Kapitän Rohrbacher aus kurzer Distanz mit dem Kopf  über die Linie drückte- 0:1! Der 20-jährige Kessler war sehr gut in der Partie, obwohl er kurz vor dem Anpfiff ebenfalls fraglich war: Gott sei dank konnte er auflaufen und war wie auch der 21-jährige Florian Wagner ein Aktivposten der Spielgemeinschaft.

Spielertrainer Timo Hinsberger machte dann  in der 27. Minute das 2:0. Leider zerrte er sich beim Torabschluß und mußte das Feld verlasen. Das Heimteam hatte nur eine gute Phase – zwischen Minute 30 und 40. Nach vorne gepeitscht- insbesondere durch die 17 Mann des Kerwejohrgang „Wem is´die Kerb!???“ erzielte ihr Bester- David Fuchs- den 1:2 Anschlusstreffer, doch als Migge Müller humorlos in der 45. Minute zum 1:3 einhämmerte, konnte man mit einer zwei Tore Führung zum Pausentee.

Danach kam es noch besser. In der 65. Spielminute ballerte Dennis Hinsberger, eine Kopfballvorlage von Rohrbacher aus kurzer Distanz mit links in den Winkel! Und dann kam, die Zeit des eingewechselten Matze Mechenbier. Er umkurvte märchenhaft die halbe SG H Abwehr und netzte zum 5:1 ein.

Es blieb bei dem Ergebnis- obwohl die Hausherren noch einmal alles nach vorne warfen.

Doch unser „Sechser“ Bach verjeremieste Ihnen einen Großteil der Angriffsbemühungen-und spätestens bei Innenverteidiger „Zement“ Zewe war die Messe dann gelesen.

Torwarttrainer Heiko Schneider im Übrigen verpasste die erste Halbzeit auf der Suche nach dem Auto des Trainers, aber das ist Insiderwissen. Wir wissen aber auf jeden Fall,
dass wenn der SC Alsweiler die Landesliga hält und Nohfelden und Dirmingen aufsteigen, wir per heute in der Bezirksliga bleiben dürften. Aber wenn wir solchen Theorien und „Daumen drücken“ aus dem Wege gehen wollen, dann müssen wir noch gegen Nohfelden und Theley 2 nachlegen.

 

Tore: 0:1 Marc Rohrbacher (15.), 0:2 Timo Hinsberger (20.), 1:2 David Fuchs (40.), 1:3 Michael Müller (45.), 1:4 Dennis Hinsberger (65.), 1:5 Mathias Meschenbier (81.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Timo Hinsberger (20. Marco Zewe), Thorsten Fischer, Marc Rohrbacher (60. Benedikt Bach), Thomas Barrois, Michael Müller, Christian Weber, Nicola Kessler (83. Tim Schneider), Norman Krämer, Dennis Hinsbrerger (68. Mathias Meschenbier)), Florian Wagner, Christian Bach

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Linxweiler                                        1:3 (1:1)

 

Gegen den Tabellenvierten bot die Hinsberger Truppe einen guten Auftritt. Leider wurde ein Elfmeter in der zweiten Spielminute nicht genutzt. Der stark aufspielende Norman Krämer sorgte dann aber für die verdiente Führung der Gastgeber. Leider musste er aber noch im ersten Spielabschnitt kurz nach dem schmeichelhaften Ausgleichstreffer für die Gäste ausgewechselt werden.  So ging es dann auch zum Pausentee.  

Nach einer Stunde gab es zwei weitere -verletzungsbedingte - Wechsel bei der SG II. Die Partie war auch im zweiten Spielabschnitt spannend und offen. In den Schlussminuten gelang den Gästen ein Doppelschlag durch ihr starkes Sturmduo.

 

Tor: 1:0 Norman Krämer (25.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Marco Zewe, Martin Fuchs (62. Thorsten Fischer), Marc Rohrbacher (60. Benedikt Bach), Lukas Gard, Michael Müller, Christian Weber, Nicola Kessler, Norman Krämer (34. Dennis Hinsbrerger), Florian Wagner, Christian Bach , Daniel Bernard

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Ottweiler                                      2:1 (0:0)

 

Zweite siegt 2-1 gegen SG Ottweiler! Ein Sieg wie im Ostermärchen- ein „etwas“ anderer Spielbericht mit Happy End:

 

„Es war einmal eine Abwehrkette, zwei Sechser und ein Torwart im Hexenhaus. Diese sollte im ritterlichen Duell von den 7 Zwergen besetzt werden. Denn hinter den Bergen von Exweller und Mainzweller lauerte ein dunkles Volk mit NK auf dem Nummernschild- früher gar OTW! Im erbarmungslosen Erstduell schenkte der Kontrahent unseren Gefährten 6 vergiftete Äpfel ein, welche zu einer Nieren- „Krolik“ führte und eben jenen Gefährten eine Warnung sein sollte. Nun fielen von den Zwergen ausgerechnet Zwerg Zewe (Vitamin Ze Mangel & Freck) und des Krämers Zwerg Norman (Babyalarm!) aus, so dass die 7 Zwerge nur noch zu fünft waren, wobei die Märchengemeinschaft vermehrt auf alternative Märchenfiguren setzen musste: So spielten darher. Ein Weber. Ein Müller. Ein Fuchs.  Ein Wagner. Baron Barrois. Rohrpunzel auf der Zehn. Gardzilla als Verteidigungsmonster. Über links Matze Märchenbier. Rechts: Daniel Bärenhart. Und im Hexenhaus stand diesmal die Heck(s)- Daniel. Das tapfere Schneiderlein Tim weilte in Florida, Pilger M pilgerte an der Seitenlinie auf und nieder . Schon bei der Platzwahl fragte Rohrpunzel: „Aber Schiedsrichter, warum hast Du so große Augen?!“ „Damit ich euch besser sehen kann“ Dies war leider kein Märchen, sondern eine dreiste Lügengeschichte. Doch diesmal konnte auch keine schwarze Macht unsere 11 Gefährten bremsen, denn ein märchenhafter nie dargebotener Spielzug wurde geboren: Flugball der Heck´se, Rohrpunzel warf sein Haar herab und verlängerte stattdessen den Ball auf Rennwichtel & Müllessohn Migge, der bereits nach 4 Minuten fast das Tischlein gedeckt hätte! Rohrpunzel selbst war es dann, der den Ball vorbei an den Ottweiler Stadtmusikanten ins goldene Netz zauberte. Somit stand es bereits nach 7 Geißlein 1:0 für den heimischen Wolf. Nach 29 Gezeiten dann wieder Heck´se auf Rohrpunzel, Rennwichtel Migge hängt seinen Widersacher ab, lupft das runde Ding zum 2-0 „herein“ und freut sich wie der Froschkönig.  Die Märchengemeinschaft zeigte danach mehr Rumpelstilzchen als Rumpelfußball- doch Vorsicht….! In Halbzeit 2 provozierte der rechte Außenvulkanier der Gäste Mr. Spuck unseren Daniel Bärenhart, indem er ihm seinen Speichel aus kurzer Distanz ins Gesicht völlerte. Bärenhart blieb Gott sei dank halbwegs cool, ansonsten wäre er wohl zum ROTkäppchen geworden. Als dann in der 84. Periode ein dunkler Lord unsere Prinzen auf der Erbse ausspielte und das 2:1 erzielte, schlugen die Gäste Sieben Flugbälle auf eine Streich Richtung Hexenhaus- doch in Minute 94 war es aus. Und wenn Sie nicht gestorben sind, dann flanken sie noch heute! 3 ganz wichtige Goldstücke für unsere Gefährten!
 

Noch ein wichtiger Glückwunsch: Bereits vor Wochen merkte Krämers Norman an:
„Heute Hinsel, morgen Braue, übermorgen hol ich mir mein Kind!“
Das Kind erblickte als Leo Raphael die Welt- ist groß und schwer genug und wie auch Mama Julia gesund! 1000 Glückwünsche der jungen Familie! Rundum märchenhafte Ostern!“

 

Tore: 1:0 Marc Rohrbacher (9.), 2:0 Michael Müller (30.), 2:1 Nico Scholer (86.)

 

Es spielten: Daniel Heck – Thomas Barrois (83. Thorsten Fischer), Martin Fuchs, Marc Rohrbacher, Lukas Gard (87. Lukas Gehres), Michael Müller, Christian Weber, Florian Wgner, Mathias Meschenbier (65. Nicola Keßler), Christian Bach (75. Dennis Hinsberger), Daniel Bernard

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Oberkirchen/Grügelborn             3:1 (1:0)

 

SG 2 siegt endlich auch wieder im eigenen Stadion! Endlich- nach zuletzt 2:19 Toren zu Hause konnte unsere Zweite drei ganz wichtigePunkte mit dem 3:1 Sieg gegen die SG aus Oberkirchen einfahren.SG-Coach Hinsberger hatte 9 (!) Mann, die jenseits der 30 sind- und 5 Mann die gar jünger als 21 sind im Kader. Diese Mischung aus erfahren und hungrig kennt man eher aus den dunklen Ecken des Nauwieser Viertels als bei einem Fußballteam.
Doch insbesondere die ersten Rückrundeneinsätze der beiden dauerverletzten Sechser Bach und Zewe waren wichtig für´s Team. Zewe van bommelte sich durch Mittelfeld und räumte ab, während Bach, der strategische Hannibal der SG2, sogar mit einem Flachschuss in der 43. Minute die erlösende 1:0 Führung erzielte. Torjäger Migge Müller, im letzten Spiel gegen Scheuern als Grätsch-Test-Dummie missbraucht,sah sich diesmal zu oft von einer roten Abwehrwand konfrontiert, so dass diesmal andere Torschützen gefragt waren: Z.B. Matze Mechenbier, der noch bis 19 Uhr bei der Deutschen Post malochte. Er wurde in Halbzeit 2 eingewechselt und machte in seinem besten Saisonspiel mächtig Dampf. In der 62. Minute fand sein Zuspiel den Allrounder und Floristik- Flitzer Norman Krämer, welcher unverblümt mit dem Vollspann das 2:0 erzielte. Das 3:0 erzielte Matze selbst, mit einem für alle überraschende Schuss ins kurze Eck (76.min). In der 84.Minute folgte dann noch der 3:1 Anschlusstreffer für Oberkirchen durch den unkaputtbaren Spielertrainer Michael Zägel, der ebenso wie 1982er Flitzer Marco „Jones“ Schmidt bei den Gästen eine Hellasvergangenheit hat.

 

Tore: Christian Bach (43.), 2:0 Norman Krämer (62.), 3:0 Mathias Meschenbier (78.), 3:1 Michael Zägel (84.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Marco Zewe, Martin Fuchs, Marc Rohrbacher, Lukas Gard, Michael Müller, Christian Weber, Nicola Kessler (56. Mathias Meschenbier), Norman Krämer, Florian Wagner (72. Dennis Hinsbrerger), Christian Bach (80. Thorsten Fischer)

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Scheuenr Steinbach/Dörsd.        0:4 (0:1)

 

 

 

 

 

 

SV Bliesen - SG Marpingen Urexweiler II                                             2:2 (0:1)

 

Zweite in Bliesen im Pech- aber mit Punktgewinn! Selbst die kühnsten Optimisten hätten der SG 2 nach dem letzten Auftritt im Heimspiel eine derartige Leistungssteigerung nie und nimmer zugetraut. Zumal bis auf Giuseppe Mangiardi das Personal identisch war. Aber von Beginn an zwang man die Gäste zu Fehlern und hatte durch Tim Schneider, Giuseppe und Migge Müller
in Halbzeit 1 bereits mehrere Einschusschancen! Den erlösenden Führungstreffer erzielte Kapitän Rohrbacher in der 30. Minute getreu dem Motto "Genauigkeit vor Härte" mit einem 14 Meter Schuss genau ins Eck. Man ging mit einer wichtigen 0:1 Führung zum Pausentee und war auch direkt danach wieder in der Partie. Nachdem man aber nach einer strittigen Situation mit Ferdinand Werno den Schiedsrichter wohl etwas gegen sich aufbrachte- hielt dieser die Pfeife schon in Lauerstellung und pfiff bei der ersten Gelegenheit einen mehr als fragwürdigen Elfmeter gegen uns- 1:1. Doch auch das steckte die Truppe gut weg- Giuseppe narrte 3 Gegenspieler, doch anstatt den Ball quer zu passen, scheiterte er am kurzen Pfosten des Bliesener Keepers Preiß.
5 Minuten später versagten Werno die Nerven, als er 2 Meter vor dem Tor den Ball falsch einschätzte und nicht über die Linie bringen konnte. Tim "Turbo" Schneider machte es dann besser, überlief die Verteidigung, passte zu Giuseppe, welcher diesmal eiskalt zum 1:2 einnetzte.
Endlich standen die Zeichen wieder auf Sieg. Leider erzielte der Kapitän des SV B bereits 2 Minuten später mit einem Distanzschuss der Marke "Tor des Monats" wieder den Ausgleichtreffer. Es blieb bei diesem 2-2, welches unser Team nicht unbedingt sehr viel weiterbringt, aber gut für den Kopf ist, um die Trendwende noch zu schaffen. Selbst Heimcoach "Möff" Markowski sprach von einem glücklichen 2-2 für sein Team. Fazit:
Lorbeeren schmecken besser als Blamagen, aber nicht so gut wie Siege!

 

Tor: 0:1 Marc Rohrbacher, 1:2 Giuseppe Mangiardi (76.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Thomas Barrois, Martin Fuchs, Marc Rohrbacher, Lukas Gard (87. Lukas Gehres), Michael Müller, Christian Weber, Tim Schneider, Ferdinand Werno (76.  Nicola Keßler), Norman Krämer, Giuseppe Mangiardi

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG St. Wendel                                        1:9 (0:5)

 

Nach dem wichtigen Erfolgserlebnis der Vorwoche in Baltersweiler kassierte man nun gegen die SG St. Wendel erneut eine herbe Heimniederlage. Bereits zum Pausenpfiff lag man mit 0:5 im Hintertreffen, am, Ende schrammte man knapp an einem zweistelligen Ergebnis vorbei.  

 

Tor: 1:6 Norman Krämer (76.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Thomas Barrois, Simon Malone (59. Lukas Gehres), Martin Fuchs, Marc Rohrbacher, Lukas Gard, Michael Müller (46. Nicola Keßler), Christian Weber Florian Wagner, Ferdinand Werno (76.Dennis Hinsberger), Norman Krämer

 

 

 

SV Baltersweiler  – SG Marpingen Urexweiler II                                   0:1 (0:1)

 

Winterpausenübergreifend kassierte unsere Zweite in den letzten vier Partien 3-21 Tore, was den guten Rückrundenstart zum Ausklang 2017 mit den Siegen gegen Namborn und Hirstein komplett ruinierte! In Baltersweiler feierte man dann endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Wie üblich musste aufgrund hoher Fluktuation mehr als das halbe Team umgekrempelt werden. Insbesondere Martin Fuchs, geborener Hummels und Yannick "Jerome" Schnur waren an diesem Tag in der Innenverteidigung unüberwindbar! Lukas "mol ganz ehrlich ich hann Dich net getroff" Gard und Flo Wagner ergänzten die Viererkette zudem perfekt. Auch der Toptorjäger Migge Müller spielte erstmals 2017 wieder, weil eine 45 cm lange Spritze ca. 90 Prozent seiner Verletzungen dank Cortison verschwinden ließ. Migge war es auch, der in Halbzeit 1 mit einem Scherenschlag a la Zlatan IbraMiggovic das goldene Tor zum 0-1 erzielte! Baltersweiler blieb bis auf weite Einwürfe und Standards ohne Chance. Im Angriff war Norman Krämer ständiger Unruheherd, wurde aber diesmal nicht mit einem Tor belohnt. Bis zur 94. Minute musste die SG 2 zittern, denn auch Simon "auf's Tor sprint' ich alone" Malone konnte in der 93. Minute den Deckel nicht draufmachen. Wie ein Blitz spurtete er von der Mittelinie allen davon, doch im Duell gegen den Torwart verfehlte er knapp.

 

Tor: Michael Müller (25.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Yannick Schnur (84. Simon Malone), Martin Fuchs, Marc Rohrbacher, Nicola Keßler, Lukas Gard, Michael Müller, Daniel Bernard (69. Thomas Barrois), Florian Wagner, Ferdinand Werno (61.Tim Schneider), Norman Krämer

 

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Wolfersweiler/Gimbweiler             1:6 (0:2)

 

Nachdem bereits die ersten beiden Spielen mit 2-8 Toren ernüchternd verliefen, hoffte man gegen die SG Wolfersweiler doch umso mehr, endlich wieder Heimstärke zu zeigen.
Leider zeigte man auch im Alstalstadion erneut die bedrohlich Kombination aus Angst, Zweikampfschwäche und individuellen Unkonzentriertheiten!  Diese Schwächen nutzte vor allem der überragende Spielertrainer Dinges der zum 1:6 drei Treffer und zwei Vorlagen beisteuerte.
Für die SG traf Martin Fuchs mit dem einzigen Höhepunkt aus unserer Sicht sehenswert aus 20 Metern.
Die Zweite kann auch nach dieser herben Niederlage immer noch aus eigener Hand die Klasse halten- allerdings muss das Team nach nunmehr 4 Niederlagen in Folge mehr als nur einen Hebel umlegen.
Abwehrchef Simon Müller spielt seit 2017 in der Ersten, der beste Törjäger Müller langzeitverletzt, die Sechser Bach, Zewe und Barrois ebenfalls bereits länger abwesend-
das sind mit Sicherheit Gründe für die sportliche Talfahrt, doch wenn die Spieler, die aktuell die
Kohlen aus dem Feuer holen sollen, sich wenigstens in Normalform präsentieren würden, dann käme man dem nächsten Punkteerfolg schon erheblich näher.

 

Tor: Martin Fuchs (76.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – johannes Wachter, Marc Rohrbacher, Martin Fuchs, Lukas Gehres (46. Mathias Meschenbier) Tim Schneider, Daniel Bernard, Lukas Gard (69. Robin Bier), Christian Weber, Ferdinand Werno (70. Simon Malone)

 

 

SG Dirmingen Berschweiler  – SG Marpingen Urexweiler II               6:1 (3:1)

 

Im Gemeindederby kassierte die SG II zum Auftakt der englischen Woche eine deutliche Niederlage. Der Sieg der Gastgeber war auch in dieser Höhe verdient und die Beia Elf untermauerte damit ihre großen Chancen auf die Meisterschaft.

 

Tor: Ferdinand Werno (44.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Johannes Wachter, Marc Rohrbacher, Nicola Keßler (64. Dennis Hinsberger), Lukas Gehres, Tim Schneider, Daniel Bernard, Norman Krämer, Christian Weber (77. Simon Malone), Domink Gehres, Ferdinand Werno

 

 

 

 

FC Niederkirchen  – SG Marpingen Urexweiler II                                2:1 (0:0)

 

Leider musste unsere Zweite eine herbe Niederlage beim direkten Konkurrenten Niederkirchen einstecken.
 

Während es zur Pause noch ein 0:0 der unschöneren Sorte war,
verschlief man die ersten 5 Minuten nach der Pause, in der die Gastgeber ein irreguläres Tor und einen sehenswerten Freistoß für die 2-0 Führung nutzten.
Nach dem Anschlusstreffer von Mittelfeldrenner Thomas Barrois zum 2-1 (69.min) hoffte man bis in die viel zu kurze Nachspielzeit auf den Ausgleichstreffer.
Die widrigen Bedingungen waren aber auch eher den kämpfenden
und defensiv agierenden Hausherren ein Zubrot.
Der drittälteste Feldspieler der Zweiten war 23 Jahre- aber wenn man sich in Zukunft weiterentwickeln und den Klassenerhalt schaffen will, muss man endlich in den Zweikämpfen cleverer, härter und durchtriebener werden.
Zum wiederholten Male wurde Team 2 von einem Team, das man zu Hause auf dem großen Platz klar schlagen konnte, auswärts niedergekämpft. Als netter Gast kommt man in der Bezirksliga leider meist ohne Punkte zurück in die Gemeinde Marpingen.

 

Tor: 2:1Thomas Barrois (69.)

 

Es spielten: Patrick Recktenwald – Thomas Barrois, Marc Rohrbacher, Martin Fuchs (87. Simon Malone), Florian Wagner, Lukas gehres (68. Tim Schneider), Nicola Keßler, Daniel Bernard, Lukas Gard, Christian Weber, Ferdinand Werno (74. Dennis Hinsberger)

 

 

SG Marpingen Urexweiler II – SG Namborn/Steinberg-D./Walh.     7:0 (3:0)

Das "Zwei" bei der Zweiten steht für zwei Gesichter: während sechs Spiele mit 29:2 Toren (!!!) gewonnen wurden- verlor manchmal dämlich, manchmal schwach 10 andere Partien