Schriftgröße ändern: normal groß größer
 
 

Saison 12/13

Trotz Niederlage im Lokalderby feiert der FC Hellas die Meisterschaft

 

FC Hellas Marpingen – SV Urexweiler 1:2 (0:1)

 

Das letzte Saisonspiel endete zwar mit einer Niederlage, gefeiert wurde aber trotzdem: Da Ex-Hellas-Torhüter Heiko Schneider mit Niederkirchen gegen den Titelkonkurrenten Wustweiler gewann, durfte der Hellas nach Spielende die Meisterschale in Empfang nehmen.

 

Das Spiel gegen den Nachbarn aus Urexweiler begann äußerst unglücklich: Nach einem Freistoß fälschte ein Hellas-Kicker den Ball unhaltbar ins eigene Tor ab.

 

Danach merkte man unserem jungen Team die Nervosität deutlich an, in der ersten Halbzeit lief nicht viel zusammen. Nur Giuseppe Mangiardi setzte mit einem Schuss ans Außennetz ein Zeichen. Urexweiler hatte sogar die Chance zum 0:2, ein fulminanter Schuss aus 20 Metern landete jedoch „nur“ am Pfosten.

 

In der zweiten Hälfte lief es besser, auch wenn der Hellas die Klasse der letzten Spiele nicht ganz erreichte. Nach einer hervorragenden Kombination auf der linken Seite setzte Alex Piethe Giuseppe Mangiardi ein, der nach 53 Minuten zum 1:1 ausglich.

 

 1:1

 

Urexweiler schlug aber nur eine Minute später zurück: Ein schneller Konter und es stand 1:2 für die Gäste. Unsere Elf bemühte sich nun nach Kräften, doch der Pfosten und der gegnerische Torwart verhinderten einen weiteren Hellas-Treffer. Es blieb bei der knappen Niederlage.

 

Nach dem Spiel konnte aber trotzdem gefeiert werden. Da auch der Konkurrent Wustweiler zuhause 2:1 verlor, wurde der Hellas verdient Meister der Landesliga Nordost. Zusammen mit dem Meistermacher Heiko Schneider und dem SV Niederkirchen feierte unsere Elf bis spät in die Nacht den Titelgewinn.

 

Aufstellung: Marko Klein, Florian Theobald, Joel Grabowski, Tobias Straß, Yannick Schnur, Sören Recktenwald, Peter Scholl, Michael Müller (80. Lukas Spengler), Alex Piethe (84. Josch Friedrichs), Yannik Wendels (65. Lukas Schön), Giuseppe Mangiardi

 

Tore: 0:1 Eigentor (2.), 1:1 Giuseppe Mangiardi (53.), 1:2 (54.)

 

 

 

12.05.2013

 

SV Wolfersweiler – FC Hellas Marpingen 0:5 (0:1)

 

Einen deutlichen 5:0 Erfolg feierte der FC Hellas im letzten Auswärtsspiel in Wolfersweiler.

 

Unsere Elf war von Beginn an spielbestimmend, hatte es aber gegen eine defensive und körperbetont spielende Heimelf nicht einfach. Erst nach einer knappen halben Stunde fand sich der Hellas besser zurecht und erarbeitete sich gute Chancen.

 

In der 38. Minute die Führung: Alex Piethe zog aus 25 Metern ab und versenkte den Ball unhaltbar rechts unten im Netz. Die Halbzeitpause wurde dann durch zwei Platzverweise eingeläutet: Zuerst sah ein Abwehrspieler aus Wolfersweiler Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels, nur wenige Minuten später musste Hellas-Stürmer Maximilian Recktenwald ebenfalls den Platz verlassen.

 

Nach der Pause folgte die stärkste Phase der Heimelf, doch Torhüter Marko Klein parierte zwei Freistöße und hielt die Führung für den Hellas fest. Als in der 64. Minute das 2:0 fiel, war das Spiel entschieden: Yannik Wendels hatte sich auf der Außenbahn durchgesetzt und zu Giuseppe Mangardi gepasst, der vor seinem Gegenspieler am Ball war und nur noch einschieben musste.

 

Danach brachte der Hellas das Spiel routiniert nach Hause. Lukas Schön, Michael Müller und Sören Recktenwald sorgten mit ihren Treffern in der Schlussphase für den 5:0 Endstand.

 

Aufstellung: Marko Klein, Florian Theobald, Joel Grabowski, Tobias Straß, Yannick Schnur, Sören Recktenwald, Peter Scholl, Alex Piethe (89. Lukas Spengler), Maximilian Recktenwald (42. Rote Karte), Yannik Wendels (78. Michael Müller), Giuseppe Mangiardi (70. Lukas Schön)

 

Tore: 0:1 Alex Piethe (38.), 0:2 Giuseppe Mangiardi (64.), 0:3 Lukas Schön (83.), 0:4 Michael Müller (86.), 0:5 Sören Recktenwald (90. +1)

 

 

05.05.2013

 

 

FC Hellas Marpingen – SC Alsweiler 1:0 (1:0)

 

Lokalderby und Topspiel in einem: Am 28. Spieltag besiegte unser FC Hellas den SC Alsweiler verdient mit 1:0. Matchwinner war Tobias Straß, der das Tor des Tages erzielte.

 

In der ersten Halbzeit war der Hellas klar tonangebend, die Gäste aus Alsweiler standen tief und spielten abwartend. Die Stürmer Maximilian Recktenwald und Yannik Wendels waren von der Defensive der Gäste nicht in den Griff zu bekommen, einzig ein Treffer wollte nicht fallen.

 

So war es dann der Abwehrspieler Tobias Straß, der für die verdiente Führung sorgte: Kurz vor der Halbzeit fasste er sich ein Herz und überwand aus 20 Metern den Alsweiler Schlussmann.

 

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel etwas offener, Alsweiler spielte nun besser mit. Trotzdem blieb der Hellas weiter spielbestimmend und hätte gleich nach zwei Minuten nachlegen können, doch der Torhüter der Gäste reagierte glänzend gegen Maximilian Recktenwald.

 

Auch in der Folge war der Hellas überlegen, doch kurz vor Schluss gab es noch einmal einen Aufreger, als ein Freistoß der Gäste am Pfosten landete. Es blieb aber beim mehr als hoch verdienten Heimsieg für unsere Elf.

 

Einen Wermutstropfen gab es trotzdem: In der Nachspielzeit verletzte sich Alexander Nenno und wird in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Wir wünschen ihm gute Besserung!

 

Aufstellung: Marko Klein, Florian Theobald, Joel Grabowski, Tobias Straß, Yannick Schnur, Sören Recktenwald, Peter Scholl, Alex Piethe (49. Lukas Spengler), Michael Müller (90. Christian Laichner), Maximilian Recktenwald, Yannik Wendels (90. Alexander Nenno)

 

Tore: 1:0 Tobias Straß (42.)

 

 

 

28.05.13

 

SV Hasborn 2 – FC Hellas Marpingen 0:8 (0:4)

 

Acht Treffer erzielte der FC Hellas in der Auswärtspartie in Hasborn. Überragender Mann an diesem Tag war Maximilian Recktenwald, der gleich sechsmal ins gegnerische Tor traf.

 

Bereits nach fünf Minuten fiel in der einseitigen Partie der erste Treffer. Michael Müller bediente Maximilian Recktenwald, der keine Mühe hatte und die Führung erzielte. Bis zum zweiten Treffer dauerte es dann fast eine halbe Stunde: Einen langen Ball von Yannick Schnur verwertete wieder Maximilian Recktenwald nach schönem Solo zum 2:0.

 

Auch dem dritten Treffer ging ein langer Ball voraus, diesmal von Florian Theobald. Giuseppe Mangiardi ließ der gegnerischen Abwehr keine Chance und schob zum 3:0 ein. Kurz vor der Pause der dritte Treffer von Maximilian Recktenwald: Nach Vorarbeit von Giuseppe Mangiardi traf er zum 4:0.

 

Nur zwei Minuten nach der Halbzeitpause erhöhte Maximilian Recktenwald auf 5:0, Vorlagengeber war wieder Giuseppe Mangiardi. Das 6:0 erzielte Michael Müller, Vorbereiter war der überragende Maximilian Recktenwald.

 

Maximilian Recktenwald

 

Die beiden letzten Tore fielen nach dem gleichen Muster: Beide Male passte Alex Piethe zu Maximilian Recktenwald, der es sich nicht nehmen ließ, seine Treffer Nummer fünf und sechs zu markieren.

 

Aufstellung: Marko Klein, Florian Theobald, Joel Grabowski, Tobias Straß (55. Alexander Nenno), Yannick Schnur (60. Lukas Spengler), Sören Recktenwald (63. Lukas Schön), Peter Scholl, Alex Piethe, Michael Müller, Maximilian Recktenwald, Giuseppe Mangiardi

 

Tore: 0:1 Maximilian Recktenwald (5.), 0:2 Maximilian Recktenwald (24.), 0:3 Giuseppe Mangiardi (35.), 0:4 Maximilian Recktenwald (45.), 0:5 Maximilian Recktenwald (47.), 0:6 Michael Müller (53.), 0:7 Maximilian Recktenwald (63.), 0:8 Maximilian Recktenwald (84.)

 

 

 

 

 

22.04.2013

 

Erfolgsserie fortgesetzt und Tabellenführung übernommen

 

Einen klaren Sieg erzielte der FC Hellas gegen den SV Thalexweiler 2. Alex Piethe, Yannik Wendels und Giuseppe Mangiardi schossen den Hellas mit jeweils zwei Treffern auf Platz 1 der Landesliga Nord.

 

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, Großchancen gab es auf beiden Seiten. Thalexweiler tauchte mehrfach gefährlich vor Hellas-Keeper Marko Klein auf, der mit seinen Paraden jedoch ein Gegentor verhinderte.

 

Kurios fiel der einzige Treffer in Halbzeit eins: Michael Müller setzte sich stark auf der rechten Seite durch und passte in den Rücken der Abwehr. Die Direktabnahme von Alex Piethe landete zunächst am Pfosten, prallte zurück zum Schützen und sprang von dessen Brust zur Führung ins Tor.

 

Nach der Pause zeigte der FC Hellas sein ganzes Können und erspielte sich Chance um Chance. Der erste Nutznießer hieß Yannik Wendels. Nach einer schönen Kopfballverlängerung von Giuseppe Mangiardi war er schneller als sein Gegenspieler und schob am herauseilenden Gästetorhüter vorbei ein. Nur wenige Minuten später das 3:0: Diesmal schickte Alex Piethe Yannik Wendels steil, der sich gut durchsetzte und erneut traf.

 

Treffer Nummer vier erfolgte nach einem langen Pass von Yannick Schnur, den Giuseppe Mangiardi mustergültig verarbeitete und unhaltbar abschloss. Fünf Minuten später das 5:0: Alex Piethe traf sehenswert per Freistoß ins Netz.

 

Den Schlusspunkt setzte Giuseppe Mangiardi, der nach einem Pass von Yannik Wendels im Strafraum mehrere Gegner umkurvte und sicher zum 6:0 Endstand einschob.

 

Aufstellung: Marko Klein, Florian Theobald, Tobias Straß (60. Alexander Nenno), Joel Grabowski, Yannick Schnur, Sören Recktenwald, Peter Scholl, Alex Piethe (69. Lukas Schön), Michael Müller, Maximilian Recktenwald (39. Yannik Wendels), Giuseppe Mangiardi

 

Tore: 1:0 Alex Piethe (14.), 2:0 Yannik Wendels (51.), 3:0 Yannik Wendels (56.), 4:0 Giuseppe Mangiardi (62.), 5:0 Alex Piethe (67.), 6:0 Giuseppe Mangiardi (80.)

 

 

Das der bisherige Tabellenführer und Titelanwärter Wustweiler im Heimspiel gegen Grügelborn patzte konnte unsere Mannschaft sogar die Tabellenführung übernehmen.

 

 

 

 

17.04.2013

 

Auswärts erfolgreich!

 

 

1. FC Niederkirchen – FC Hellas Marpingen 0:3 (0:2)

 

Im Auswärtsspiel in Niederkirchen war der FC Hellas deutlich überlegen und nahm folgerichtig alle drei Punkt mit nach Hause.

 

Unsere Elf war von Beginn an tonangebend und ging durch einen klaren Elfmeter nach einer Viertelstunde verdient in Führung. Torschütze zum 0:1 war Alex Piethe. Nur wenige Minuten später das 0:2: Nach Vorarbeit von Peter Scholl war Giuseppe Mangiardi zur Stelle und verwandelte sicher.

 

Auch nach der Pause das gleiche Bild: Der FC Hellas war deutlich überlegen und drückte die Gastgeber aus Niederkirchen in die eigene Hälfte. Den Endstand der Partie stellte Giuseppe Mangiardi bereits nach 55 Minuten her. Mit einem fulminanten Schuss aus 25 überwand er den gegnerischen Torhüter und erzielte so sehenswert das 0:3.

 

Aufstellung: Marko Klein, Florian Theobald, Tobias Straß, Joel Grabowski, Yannick Schnur (74. Lukas Spengler), Sören Recktenwald, Peter Scholl, Michael Müller, Alex Piethe (57. Lukas Schön), Maximilian Recktenwald, Giuseppe Mangiardi

 

Tore: 0:1 Alex Piethe (16., FE), 0:2 Giuseppe Mangiardi (22.), 0:3 Giuseppe Mangiardi (55.)

 

 

 

08.04.2013

 

Beeindrucker Heimerfolg

 

Mit einer beeindruckenden Leistung stellte der FC Hellas im Spitzenspiel gegen den FC Uchtelfangen die zahlreichen Anhänger zufrieden. Die Überlegenheit spiegelt sich auch im Endergebnis von 7:1 deutlich wieder. Dabei spielte unserer Mannschaft der frühe Führungstreffer durch "Migge" Müller in der ersten Spielminute in die Karten. Anschließend folgten viele gute Kombinationen mit dicken Einschusschancen, die leider noch vergeben wurden. Maximilian Recktenwald erhöhte schließlich in er 30. Minute per Kopf zum 2:0. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

 

Wer sich nach Wiederanpfiff zu lange beim Pausentee aufhielt, verpasste anschließend zwei blitzschnelle Tore zum 3:0 und 4:0 durch Giuseppe Mangiardi und Maximilian R., der scheinbar torhungrig auch noch zwei weitere Treffer erzielte. Die Gäste kamen auch noch zu einem Treffer, den Endstand stellte dann Sören Recktenwald her.

 

Mit dem Sieg wurde der zweite Tabellenplatz gefestigt.

 

 

 

02.04.2013

 

Heimspielerfolg gegen den SV Landsweiler-Lebach

 

Die 1. Mannschaft erzielte in der gestrigen Heimbegegnung gegen Landsweiler-Lebach einen überzeugenden 5:1 Erfolg. Erfreulich, dass der Sieg gegen die Gäste, die uns in den letzten Jahren immer Schwierigkeiten bereiteten, so deutlich ausfiel und das Team sich in einer sehr guten Verfassung präsentierte. Peter Scholl erzielte in der 19. Spielminute die 1:0 Führung, die bis zur Pause Bestand hatte.

 

Sieg auch gegen Landsweiler-Lebach

 

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff in der 2. Halbzeit spielte Giuseppe Mangiardi seinen Gegenspieler an der Strafraumgrenze gekonnt aus und bei dem anschließenden Abschluss war Gästekeeper  Kevin Schirra chancenlos. Alex Piethe war in der 58. Minute erfolgreich als er einen an Maximilian Recktenwald verschuldeten Elfmeter sicher verwandelte und der in der Halbzeit eingewechselte Lukas Schön erzielte mit einem platzierten Linksschuss das zwischenzeitliche 4:0 (69. Min.). Unhaltbar war auch das 5:0 das erneut Alex Piethe erzielte (88.). Der Ball landete im Torwinkel und auch hier war der Gästetorwart ohnen Chance.

 

Am kommenden Sonntag (7.4.) haben wir erneut ein Heimspiel. Dann tritt der Tabellenvierte FC Uchtelfangen beim FC Hellas an.

 

 

 

 

29.03.2013

 

Gute Serie fortgesetzt und in Baltersweiler gewonnen

 

In der Nachholpartie gegen Baltersweiler erzielte die 1. Mannschaft am Donnerstagabend einen 1:5 Erfolg. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte sich die Mannschaft im Verlauf des Spiels aber steigern. Die Gastgeber hatten die erste Chance und kamen nach 15. Minuten durch einen Freistoßtreffer unseres ehemaligen Spielers Alex Wegel zum 1:0. In der Folgezeit verbesserten sich der FC Hellas aber, erspielte sich aber keine zwingenden Torchancen. Den Bann brach Alex Piethe als er seinen Gegenspieler umspielte und von der 16 mtr Linie zum Ausgleich eindrückte.

 

Torschütze Piethe

 

Nach dem Seitenwechsel war es Joel Grabowski der die Lücke erkannte und unhaltbar auf 25 mtr. zur Führung erhöhte. Innerhalb kurzer Zeit fielen dann auch noch die weiteren Treffer zum letztendlich deutlichen und verdienten Sieg.

 

 

Joel Grabowski

 

 

 

 

 

 

 

25.03.2013

 

Der 21. Spieltag führte und nach Eppelborn, wo wir uns in den letzten Begegnungen immer schwer taten. Die Gästen erwischten den besseren Start und konnten bereits in der 5. Spielminute aus abseitsverdächtiger Position in Führung gehen. Unbeirrt von dieser frühen Führung drängte in der Folgezeit der FC Hellas vehement auf das Tor der Gastgeber. Nach drei bis vier sehr guten Einschußgelegenheiten traf dann endlich Giuseppe mit seinem 14. Treffer zum verdienten Ausgleich. Mit einem unhaltbaren Freistoß ging der FC Hellas durch Sören Recktenwald noch vor der Halbzeit in Führung.

 

Nach dem Seitenwechsel war unser Team weiterhin spielbestimmend doch aussichtsreiche Torchancen wurden vergeben. Kurz vor Schluss bediente Maximilian Recktenwald Giuseppe der sicher verwandelte.

 


22.03.2013

 

FC Hellas - SG Hoof-Osterbrücken  3:2 (0:1)

 

Tore:

Sören Recktenwald, Yannik Schnur, Maximilian Recktenwald

Für die Gäste: Jan Ritter und Manuel Müller

 

Kurzfristig wurde die am Sonntag ausgefallene Begegnung gegen die SG Hoof-Osterbrücken auf Donnerstag gelegt und gegen die stark aufspielenden Gäste konnte der 8. Heimsieg eingefahren werden. Dass wir uns dabei schwer taten soll ob des Sieges nur am Rande erwähnt werden.

 

Die Gäste gingen kurz vor der Pause durch ihren Torjäger Jan Ritter in Führung (42.). Trainer Bernd Gries, der mit den Leistungen einiger Akteure unzufrieden war, reagierte und wechselte bei Halbzeit gleich dreimal aus.

 

Diese Maßnahme zahlte sich aus und mit einem sehenswerten Freistoß konnte Sören Recktenwald

Sören Recktenwald

in der 49. Minute den Ausgleich erzielen. Der bei Halbzeit eingewechselte Yannick Schnur erzielte per Kopf in der 52. Minute sein erstes Saisontor und die Führung. Das Spiel war damit aber nicht entschieden. Die Gäste kamen schon in der 54. Minute zum Ausgleich (Manuel Müller) und hielten die Partie bis zum Ende offen.

 

Erzielte das Siegtor: Maximilian Recktenwald

 

Die unermüdlichen Bemühungen des FC Hellas wurden dann erst in der letzten Spielminute durch Maximilian Recktenwald belohnt.

 

 

 

11.03.2013

 

Sieg beim Tabellenführer

 

 

Beim Tabellenführer aus Wustweiler zeigte der FC Hellas eine herausragende Leistung und gewann verdient mit 4:1.

 

Die ersten zehn Minuten gehörten, dank einiger leichtfertiger und unnötiger Ballverluste, den Hausherren, danach übernahm unser Hellas das Ruder. Die Mannschaft machte viel Druck, ließ Wustweiler kaum Platz zur Entfaltung und erspielte sich so ein deutliches Übergewicht.

 

Sieg in Wustweiler

 

Nach einer halben Stunde fiel die verdiente Führung für unser Team: Einen Steilpass von Sören Recktenwald nutzte Giuseppe Mangiardi und schob sicher zur Führung ein. Wustweiler hatte in der Folge Glück, dass der Hellas seine Führung nicht auf 2:0 oder sogar 3:0 ausbaute. So ging es mit dem knappen 1:0 in die Kabine.

 

Auch nach der Pause drängte unsere Mannschaft Wustweiler in die eigene Hälfte und war klar spielbestimmend. Maximilian Recktenwald erhöhte folgerichtig in der 59. Minute nach Ballgewinn durch Giuseppe Mangiardi auf 2:0. Mit seinem zweiten Treffer war es wieder Maximilian Recktenwald, der eine Viertelstunde vor Schluss zum vorentscheidenden 3:0 traf.

 

Einer gegen Alle

 

Wustweiler erzielte zwar kurz vor Spielende den Anschlusstreffer, den Schlusspunkt setzte aber unsere Elf: Der eingewechselte Yannik Wendels bediente Alex Piethe, der umkurvte noch einen Gegenspieler und traf zum verdienten 4:1 Endstand.

 

Hellas

 

Aufstellung: Marko Klein, Joel Grabowski, Florian Theobald, Tobias Straß, Josch Friedrichs, Peter Scholl, Alex Piethe, Maximilian Recktenwald, Michael Müller, Sören Recktenwald, Giuseppe Mangiardi (68. Yannik Wendels)

 

Tore: 0:1 Giuseppe Magiardi (28.), 0:2 Maximilian Recktenwald (59.), 0:3 Maximilian Recktenwald (75.), 1:3 (84.), 1:4 Alex Piethe (87.)

 

 

 

06.03.2013

 

SF Winterbach – FC Hellas Marpingen 1:1 (1:0)

 

Das Nachholspiel gegen des SF Winterbach endete mit einem Punktverlust für den FC Hellas. Eine starke zweite Hälfte reichte nicht, um alle drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

 

In den ersten 45 Minuten lief für unseren FC Hellas nicht viel zusammen. Zwar gab es vereinzelt gute Szenen, trotzdem waren die Hausherren zweikampfstärker und daher spielbestimmend.

 

Folgerichtig ging Winterbach auch nach einer guten halben Stunde verdient in Führung. Mit dem Halbzeitpfiff hätte die schwache erste Hälfte für den Hellas fast noch ein Happy End gefunden, doch der Pfosten verhinderte den Ausgleich durch Michael Müller.

 

In Halbzeit zwei drehte unsere Elf deutlich auf, besonders die Einwechslung von Lukas Schön brachte viel Schwung in die Partie. Zwanzig Minuten vor Schluss dann der Ausgleich: Nach einem Eckball von Lukas Schön hämmert Tobias Straß den Ball unhaltbar zum 1:1 ins Winterbacher Netz.

 

Auch in der Folge war der Hellas überlegen und hatte gute Chancen, die aber ungenutzt blieben. Kurz vor Schluss hätten beide Mannschaften das Spiel doch noch zu ihren Gunsten entscheiden können, es blieb jedoch bei der Punkteteilung.

 

Aufstellung: Marko Klein, Joel Grabowski, Florian Theobald, Tobias Straß, Alexander Nenno (45. Josch Friedrichs), Peter Scholl, Alex Piethe, Maximilian Recktenwald, Michael Müller (60. Lukas Schön), Sören Recktenwald, Giuseppe Mangiardi (70. Yannik Wendels)

 

Tore: 1:0 (29.), 1:1 Tobias Straß (69.)

 

 

 

 

04.03.2013

Heimspielerfolg gegen Furschweiler

 

 

Einen ungefährdeten Erfolg feierte der FC Hellas gegen den SV Furschweiler. Die Gäste waren klar unterlegen und verloren auch in dieser Höhe verdient.

 

Der Hellas war von Beginn an spielbestimmend und drängte die Gäste aus Furschweiler in die Defensive. Gut 20 Minuten hielt die Gästeabwehr, dann schlug unsere Heimelf zum ersten Mal zu: Nach einem Freistoß von Sören Recktenwald köpfte Peter Scholl sehenswert zum 1:0 ein.

 

Nur zehn Minuten später das 2:0. Nach einer Unachtsamkeit in der Gästeabwehr stand Sören Recktenwald frei und passte überlegt auf den mitgelaufenen Michael Müller, der aus kurzer Distanz mühelos einschob. Noch vor der Pause legte der FC Hellas nach: Alex Piethe setzte sich mit einer hervorragenden Einzelleistung gleich gegen mehrere Gästespieler durch und bediente Giuseppe Mangiardi, der auf 3:0 erhöhte.

 

In Halbzeit zwei lies es unsere Heimelf zunächst etwas locker angehen, erst gegen Ende des Spiels zog sie das Tempo wieder an. In der 81. Minute erzielte Michael Müller seinen zweiten Treffer an diesem Tag und erhöhte damit auf 4:0. Die Vorarbeit kam vom A-Jugendlichen Lukas Schön, der sein erstes Spiel im Aktivenbereich absolvierte und direkt einen guten Einstand feierte.

 

Den Schlusspunkt setzte Joel Grabowski vier Minuten vor Schluss. Nach mustergültiger Vorarbeit von Yannik Wendels vollendete Grabowski sicher zum 5:0 Endstand.

 

 

Aufstellung: Marko Klein, Joel Grabowski, Florian Theobald, Tobias Straß, Alexander Nenno, Peter Scholl (46. Lukas Schön), Alex Piethe, Maximilian Recktenwald, Michael Müller, Sören Recktenwald (78. Philipp Müller), Giuseppe Mangiardi (60. Yannik Wendels)

 

Tore: 1:0 Peter Scholl (21.), 2:0 Michael Müller (29.), 3:0 Giuseppe Mangiardi (40.), 4:0 Michael Müller (81.), 5:0 Joel Grabowski (86.)

 

 

 

 

 

24.02.2013

 

Erneute Spielausfälle

 

Witterungsbedingt fiel die für Sonntag vorgesehene Begegnung gegen den SV Baltersweiler aus. Unsere 1. Mannschaft trägt planmäßig ihr nächstes Spiel am Sonntag, 03.03.2013, gegen den SV Furschweiler aus. Anstoß im Alstalstadion ist um 15:00 Uhr. Furschweiler konnte bei sehr widrigen Platzverhältnissen mit einem 1:1 Unentschieden gegen den SV Urexweiler überraschen.

 

Die ausgefallene Begegnung bei den Sportfreunden Winterbach wird nun endgültig am Mittwoch, dem 06.03.2013, 19:00 Uhr, nachgeholt.

 

 

 
Erster Spielausfall

 

Leider fiel die Begegnung gegen die Sportfreunde Winterbach am 02.12. witterungsbedingt aus. 

 

 

 
FC Hellas Marpingen – SV Grügelborn 0:1 (0:1)

 

 

Gegen den SV Grügelborn setzte es die erste Heimniederlage für den FC Hellas. Trotz bester Chancen für unsere Heimelf nahmen die Gäste, die nach dem Sieg in der Tabelle gleichzogen, die drei Punkte mit nach Hause.

 

Grügelborn begann das Spiel sehr defensiv und lauerte auf Konter. Unsere Elf hatte deutlich mehr vom Spiel und erarbeitet sich mehrere gute Chancen, etwa durch Michael Müller, die jedoch nicht genutzt wurden.

 

Die beste Tormöglichkeit hatte Alex Piethe mit einem Lattentreffer nach 17 Minuten, das Tor machten aber die Gäste: Nach einem Marpinger Ballverlust schaltete Grügelborn schnell um und erzielte die 1:0-Führung, mit der es auch in die Halbzeit ging.

 

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Der Hellas war gegen tief stehende Grügelborner feldüberlegen, es fehlte aber der letzte Biss. Auch beste Chancen, wie etwa nach 60 Minuten, als Maximilian Recktenwald aus kurzer Distanz am Grügelborner Torhüter scheiterte, blieben ungenutzt.

 

Spätestens, nachdem Alex Piethe zehn Minuten vor Spielende zum zweiten Mal den Querbalken traf, war klar, dass das Glück an diesem Tag nicht auf unserer Seite stand. Es blieb bei einer unglücklichen, aber nicht unverdienten Niederlage für den FC Hellas.

 

 

Aufstellung:

Marko Klein, Joel Grabowski, Florian Theobald, Tobias Straß (79. Marcel Greff), Peter Scholl, Alex Piethe, Lukas Spengler, Maximilian Recktenwald, Michael Müller, Giuseppe Mangiardi (46. Torsten Ludwig), Karsten Scherer

 

Tore: 0:1 (30.)

 

 

SV Urexweiler – FC Hellas Marpingen 2:0 (1:0)

 

 

Einen herben Rückschlag musste der FC Hellas im Lokalderby gegen den SV Urexweiler hinnehmen. In einem höhepunktarmen Spiel unterlag unsere Mannschaft verdient mit 2:0.

 

Urexweiler war in der ersten Hälfte deutlich präsenter als der FC Hellas, der nicht ins Spiel fand. Torchancen blieben Mangelware, nur eine einzige gab es in den ersten 45 Minuten. Diese nutzten die Hausherren nach elf gespielten Minuten jedoch gleich zur Führung, mit der es auch in die Pause ging.

 

Unsere Mannschaft hatte den besseren Start in die zweite Halbzeit und kam durch eine Einzelaktion von Giuseppe Mangiardi zur ersten guten Chance des Spiels. Nach 63 Minuten hätte der Unparteiische auf den Punkt zeigen können, als Yannik Wendels von zwei gegnerischen Spielern im Strafraum in die Zange genommen wurde – der Pfiff blieb jedoch aus.

 

Beide Mannschaften waren in der Folge bemüht, Urexweiler blieb aber gefährlicher und hätte die Führung nach 66 Minuten sogar ausbauen können. Kurz vor Schluss erzielten die Gastgeber mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 20 Metern den verdienten 2:0-Endstand.

 

Aufstellung: Marko Klein, Joel Grabowski, Florian Theobald, Tobias Straß, Peter Scholl, Alex Piethe, Lukas Spengler, Maximilian Recktenwald, Michael Müller (35. Yannik Wendels), Giuseppe Mangiardi, Lukas Forse (45. Karsten Scherer)

 

Tore: 1:0 (11.), 2:0 (82.)

 

 

 

FC Hellas Marpingen  - SV Wolfersweiler 4:0 (3:0)

 

Die Zuschauer sahen gegen den SV Wolfersweiler ein sehr einseitiges Spiel. Die Gäste kamen über die gesamte Spielzeit nicht zu einer einzigen Torchance, der FC Hellas dominierte in allen Belangen.

 

Unsere Elf war von Beginn an überlegen und ging bereits nach sieben Minuten durch Giuseppe Mangiardi in Führung. Mangiardi war es auch, der nach einer halben Stunde einen sehenswerten Pass in die Spitze zu Lukas Forse spielte, der aus 16 Metern sicher zum 2:0 verwandelte. Nur drei Minuten später lief es genau umgekehrt: Forse setzte Mangiardi gekonnt ein und dieser vollendete zum Halbzeitstand von 3:0.

 

Auch nach der Pause blieb der Hellas die deutlich stärkere Mannschaft und erhöhte nach 77 Minuten auf 4:0. Florian Theobald eroberte in der Abwehr den Ball, spielte sich durch das gesamte Mittelfeld und legte vor dem Tor uneigennützig auf Maximilan Recktenwald ab, der aus kurzer Distanz einschob.

 

Einziger Wermutstropfen an diesem Tag war die schwere Verletzung von Sören Recktenwald, der unserem Team wahrscheinlich längere Zeit fehlen wird. Gute Besserung, Sören!

 

 

Aufstellung:

Marko Klein, Joel Grabowski, Florian Theobald, Tobias Straß, Peter Scholl, Alex Piethe, Sören Recktenwald (31. Lukas Spengler), Maximilian Recktenwald, Michael Müller (55. Yannik Wendels), Giuseppe Mangiardi (68. Josch Friedrichs), Lukas Forse

 

Tore:

1:0 Giuseppe Mangiardi (7.), 2:0 Lukas Forse (30.), 3:0 Giuseppe Mangiardi (33.), 4:0 Maximilian Recktenwald (77.)

 

 

 

SC Alsweiler – FC Hellas Marpingen 1:1 (1:0)

 

In einer leidenschaftlich geführten Partie gehörte die Anfangsphase den druckvoll auftretenden Hausherren aus Alsweiler. Einen Freistoß konnte der Marpinger Torhüter Marko Klein noch parieren, nach 13 Minuten war aber auch er geschlagen, als ein gegnerischer Stürmer frei vor ihm auftauchte und zur Führung traf.

 

Erst danach kam unsere Elf besser ins Spiel und erarbeitete sich gute Chancen durch Yannik Wendels, Sören Recktenwald und Peter Scholl. Alsweiler stand tief, hatte aber noch eine weitere gute Möglichkeit, als eine Flanke immer länger wurde und am Marpinger Pfosten landete.

 

Nach der Halbzeit kam der FC Hellas kämpferisch aus der Kabine und wurde nach 54 Minuten belohnt: Sören Recktenwald verwandelte eine Ecke von Alex Piethe sehenswert per Kopf.

Ausgleich durch Sören

 

Marpingen blieb weiter feldüberlegen, große Chancen blieben jedoch aus.

 

Erst in der Schlussphase zog das Spiel noch einmal an. Zehn Minuten vor Schluss kam Alsweiler zu seiner größten Chance, aber es war erneut Torhüter Marko Klein, der den FC Hellas mit einer Glanzparade vor einem Rückstand bewahrte. In den letzten fünf Minuten hatte unsere Mannschaft dann gleich drei hochkarätige Chancen, allesamt eingeleitet durch den starken Sören Recktenwald. Leider konnten sie nicht in Tore umgemünzt werden, so dass es beim 1:1-Unentschieden blieb.

 

 

Aufstellung: Marko Klein, Joel Grabowski, Florian Theobald, Tobias Straß, Yannick Schnur (5. Peter Scholl), Alex Piethe, Sören Recktenwald, Maximilian Recktenwald, Michael Müller, Yannik Wendels, Giuseppe Mangiardi

 

Tore: 1:0 (13.), 1:1 Sören Recktenwald (54.)

.

Weitere Bilder von Peter Meisberger zu der Begegnung  http://www.meisberger-fotos.com/sc-alsweiler1-vs-fc-hellas-marpingen1-2012/

 

 

FC Hellas Marpingen – SV Hasborn 2 6:0 (3:0)

 

In einer einseitigen Partie stellte der FC Hellas schon früh die Weichen auf Sieg. Bereits nach sechs Minuten erzielte A-Jugend-Spieler Yannik Wendels mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern das 1:0.

 

Yannik Wendels

 

Der Hellas beherrschte das Spiel nach Belieben und machte schon kurz vor der Pause alles klar. Nach 37 Minuten setzte sich Maximilian Recktenwald im Kopfballduell durch und traf zum 2:0. Nur fünf Minuten später erhöhte Giuseppe Mangiardi nach Zuspiel von Yannik Wendels auf 3:0. Damit ging es in die Halbzeit.

 

2:0 durch Maximilian Recktenwald

 

Auch nach der Pause blieb der Hellas tonangebend. Nach 47 Minuten war Florian Theobald nach einem Eckball schneller als sein Gegenspieler und verwandelte per Kopf zum 4:0. Der SV Hasborn kam nach 85 Minuten zu seiner einzigen Großchance, doch Torhüter Marko Klein verhinderte den Ehrentreffer mit einer starken Parade.

 

Nur wenige Minuten später krönte Yannik Wendels seine hervorragende Leistung an diesem Tag mit seinem zweiten Treffer, dem 5:0. Den Schlusspunkt setzte Giuseppe Mangiardi, der einen gegnerischen Abwehrfehler ausnutzte und – ebenfalls mit seinem zweiten Treffer – das 6:0 markierte.

 

 

Aufstellung: Marko Klein, Joel Grabowski, Florian Theobald, Tobias Straß, Yannick Schnur, Alex Piethe (72. Lukas Spengler), Sören Recktenwald, Maximilian Recktenwald, Michael Müller, Yannik Wendels, Giuseppe Mangiardi

 

Tore: 1:0 Yannik Wendels (6.), 2:0 Maximilian Recktenwald (37.), 3:0 Giuseppe Mangiardi (42.), 4:0 Florian Theobald (47.), 5:0 Yannik Wendels (88.), 6:0 Giuseppe Mangiardi (90.)

 

 

 

SV Thalexweiler 2 – FC Hellas Marpingen 1:5 (1:4)

 

Thalexweiler startete etwas besser in die Partie und zeigte sich auf eigenem Platz offensivstark. Der Hellas dagegen verhielt sich zunächst abwartend, nutzte aber direkt seine erste Offensivaktion: Sören Recktenwald traf per Volleyabnahme nach einem Piethe-Eckball.

 

Die Hausherren spielten nach der Hellas-Führung weiter offensiv, doch auch der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich nach 23 Minuten warf den FC Hellas nicht aus der Bahn. Vielmehr sorgte unsere Elf innerhalb von drei Minuten für die Entscheidung.

 

In der 27. Minute erzielte Sören Recktenwald per Freistoß die erneute Führung. Nur eine Minute später erhöhte Sören mit seinem dritten Treffer an diesem Tag auf 3:1. Thalexweiler war völlig von der Rolle, und wieder nur zwei Minuten später traf Joel Grabowski zum 4:1-Halbzeitstand.

 

Nach der Pause hatte der Hellas ein deutliches Übergewicht, von den Hausherren war nur noch wenig zu sehen. Alex Piethe erzielt in der 61. Minute nach schöner Vorarbeit von Yannik Wendels den 5:1-Endstand.

 

 

Aufstellung:

Marko Klein, Joel Grabowski, Marcel Greff, Tobias Straß, Alexander Nenno (15. Florian Theobald), Alex Piethe, Sören Recktenwald (74. Mauro Coccimiglio), Maximilian Recktenwald, Michael Müller, Lukas Forse (5. Yannik Wndels), Giuseppe Mangiardi

 

Tore:

0:1 Sören Recktenwald (16.), 1:1 (23.), 1:2 Sören Recktenwald (27.), 1:3 Sören Recktenwald (28.), 1:4 Joel Grabowski (30.), 1:5 Alex Piethe (61.)

 

 

 

FC Hellas Marpingen – 1. FC Niederkirchen 1:1 (0:0)

 

 

Unsere Hellas-Elf kam im Heimspiel gegen Niederkirchen nur schwer ins Spiel. Die Gäste taten sich leichter und kamen nach gut zehn Minuten zur ersten Chance, doch Torhüter Marko Klein verhinderte mit einer Parade die frühe Führung.

 

Erst nach einer halben Stunde kam unsere Heimelf auf Touren, hatte dann aber gleich drei Hochkaräter: zuerst durch Sören Recktenwald, dann durch Maximilian Recktenwald und zuletzt durch Giuseppe Mangiardi. Jedoch konnte keine der Großchancen genutzt werden, so dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

 

Die zweite Halbzeit begann verheißungsvoll: Ein Pass von G. Mangiardi erreichte M. Recktenwald, der sehenswert aus 16 Metern zur Hellas-Führung abschloss. Auch in der Folge blieb der Hellas spielbestimmend, Niederkirchen gab sich jedoch nie auf. Nach einem Abwehrfehler und anschließendem Foul entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Gäste, den diese sicher verwandelten.

 

Zwar gab es nach dem Ausgleich noch weitere Torchancen, doch auch sie blieben ungenutzt. Unrühmliche Höhepunkte waren eine berechtigte gelb-rote sowie eine diskussionswürdige rote Karte, die der Hellas kurz vor Schluss einstecken musste. Es blieb beim enttäuschenden 1:1.

 

 

Aufstellung:

Marko Klein, Joel Grabowski, Marcel Greff, Tobias Straß, Alexander Nenno, Alex Piethe, Peter Scholl, Sören Recktenwald, Maximilian Recktenwald, Michael Müller (60. Lukas Forse), Giuseppe Mangiardi

 

 

Tore: 1:0 Maximilian Recktenwald (51.), 1:1 (70., FE)

 

 

 

Niederlage in Uchtelfangen

 

 

FC Uchtelfangen - FC Hellas Marpingen    2:1 (1:0)

 

Am neunten Spieltag kam es zum aktuellen Spitzenspiel der Landesliga Nord. Der Tabellenzweite Uchtelfangen empfing mit dem FC Hellas den punktgleichen Tabellenführer. Die Gries –Elf übernahm von Beginn an das Kommando wollte jedoch den defensiv stark stehenden und auf Konter lauernden Gastgebern nicht ins offene Messer laufen. So wurden in der ersten Hälfte den 300 Zuschauern insgesamt zur wenige Torraumszenen geboten. Uchtelfangens Schlussmann Sebatstian Wahl zeigte sein Können bei einem tollen Schuss von Sören Recktenwald. In der 40. Minute gab es dann die größte Chance für den Hellas  als nach schönen Spielzug Michael Müller frei vor dem Uchtelfanger Tor auftauchte. Sein Abschluss aus halbrechter Position strich jedoch am langen Pfosten vorbei. Uchtelfangen spielte im direkten Anschluss gegen aufgerückte Marpinger schnell nach vorne und nach einem Doppelpass tauchte Pascal Herrman vor einem zu zögerlichen Marco Klein auf und spitzelte den Ball ins lange Eck zu 1:0 Pausenführung für den FC U. Nach dem Seitenwechsel dann ein Sturmlauf auf das Tor der Gastgeber. Die größte Chance erarbeite sich Sören Recktenwald der mehrere Uchtelfanger stehen ließ und auch noch deren Schlussmann umkurvte. Sein Schuss wurde dann aber von der aufopferungsvoll kämpfenden Abwehrreihe von der Linie gekratzt. Den Nachschuss jagte Peter Scholl ans Lattenkreuz. Im Gegenzug erhöhte Robin Jost mit einem blitzsauberen Konter auf  2:0. Fünf Minuten später keimte wieder Hoffnung auf im Lager der Hellenen als Giuseppe Mangiardi mit einem Schuss von der Sechzehnmeterlinie der Anschlusstreffer gelang. Zu mehr reichte es aber nicht mehr. Uchtelfangen stand weiterhin sicher und war durch Konter noch zwei mal gefährlich. So war die zweite Niederlage für den Hellas besiegelt und man belegt nun den vierten Tabellenplatz mit drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Uchtelfangen.

 

 

Tore:

1:0 Pascal Herrmann (42. Minute), 2:0 Robin Jost (62. Minute), 2:1 Giuseppe Mangiardi (67. Minute)

 

Es spielten:

Marko Klein -  Joel Grabowski, Yannick Schnur, Marcel Greff, Alexander Nenno, Sören Recktenwald, Peter Scholl, Alex Piethe, Michael Müller (72. Yannick Wendels), Maximilian Recktenwald, Giuseppe Mangiardi

 

 

 

FC Hellas Marpingen – FV Eppelborn II 3:2 (1:1)

 

Unser Hellas startete gut in die Partie und bestimmte das Spielgeschehen von Beginn an. Folgerichtig auch die Führung nach 21 Minuten: Einen Freistoß von Sören Recktenwald konnte der gegnerische Torwart nicht festhalten und Maxi Recktenwald verwertete den Abpraller zum 1:0.

 

Der Hellas blieb weiter am Drücker und erarbeitete sich Chancen, um die Führung auszubauen. Doch zehn Minuten vor der Pause erzielte Eppelborn den überraschenden Ausgleich, mit dem es in die Pause ging.

 

Auch nach der Halbzeit blieb der Hellas das klar aktivere Team und spielte sich zahlreiche Chancen heraus. Giuseppe Magiardi traf nach schönem Doppelpass mit Alex Piethe zum 2:1, ehe Maxi Recktenwald mit seinem zweiten Treffer das 3:1 markierte.

 

Eppelborn erzielte kurz vor Schluss noch den Anschlusstreffer, am verdienten Sieg für unsere Elf konnte das aber auch nichts mehr ändern.

 

 

Aufstellung:

Marko Klein, Joel Grabowski, Marcel Greff, Yannick Schnur (82. Josch Friedrichs), Alexander Nenno, Alex Piethe, Peter Scholl, Sören Recktenwald, Maximilian Recktenwald, Michael Müller, Giuseppe Mangiardi

 

Tore:

1:0 Maximilian Recktenwald (21.), 1:1 (36.), 2:1 Giuseppe Mangiardi (69.), 3:1 Maximilian Recktenwald (73.), 3:2 (88.)

 
Lottopokal Saar
 
Die Überraschung blieb aus.

 

FC Hellas Marpingen – VfB Borussia Neunkirchen 0:3 (0:3)

 

 

Das Spiel gegen den Oberligisten begann verheißungsvoll: Bereits nach sechs Minuten hatte Alex Piethe die große Chance zur Führung, sein Schuss verfehlte jedoch knapp das Tor. Nur eine Minute später schlug Neunkirchen eiskalt zu und erzielte mit seinem ersten Schuss in Richtung Hellas-Tor das 0:1.

 

In der Folge war Neunkirchen überlegen, ohne sich aber klare Chancen herauszuspielen. Das 0:2 nach 26 Minuten fiel dann durch einen unberechtigten Foulelfmeter. Und auch der dritte Torschuss des Oberligisten in Halbzeit eins fand sein Ziel: In der 39. Minute erhöhte Neunkirchen auf 0:3.

 

In der zweiten Hälfte spielte unser Hellas aggressiver und mutiger, es waren vielleicht die besten 45 Minuten der bisherigen Saison. Die größte Chance zum Anschlusstreffer hatte Maximilian Recktenwald kurz vor Schluss der Partie, doch ein gegnerischer Abwehrspieler kratzte den Ball noch von der Linie. So blieb es bei der 0:3 Niederlage.

 

 

Tore: 0:1 (7.), 0:2 (26.), 0:3 (39.)

 

 

Es spielten: Marko Klein -  Joel Grabowski, Florian Theobald, Marcel Greff, Alexander Nenno, Sören Recktenwald, Mauro Coccimiglio (50. Yannick Wendels), Alex Piethe, Yannick Schnur (80. Lukas Spengler), Maximilian Recktenwald, Giuseppe Mangiardi  (78. Michael Müller)

 
 
7. Spieltag

 

Erster Auswärtserfolg/Auswärtsaufgabe in Hoof erfüllt.

 

SG Hoof/Osterbrücken – FC Hellas Marpingen 1:2 (0:1)

 

 

Unsere Hellas-Elf bestimmte das Spielgeschehen in der ersten Hälfte klar und deutlich. Nach 18 Minuten hätte es eigentlich bereits 0:1 heißen müssen, allerdings verweigerte der Unparteiische das reguläre Tor aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung.

 

So dauerte es bis zur 42. Minute, ehe der Hellas zur verdienten Führung kam: Sören Recktenwald spielte Alexander Nenno frei, dessen Pass von einem gegnerischen Abwehrspieler ins eigene Netz befördert wurde. Mit der 1:0-Führung ging es in die Pause.

 

Auch nach der Halbzeit war der Hellas zunächst klar überlegen, ließ aber auch beste Chancen aus. In der 62. Minute machte Mauro Coccimiglio es besser und erhöhte nach Zuspiel von Maximilian Recktenwald überlegt auf 0:2.

 

Jedoch nur wenige Minuten später erzielte die bis dahin harmlose Heimmannschaft mit ihrem ersten Torschuss überhaupt den 1:2-Anschlusstreffer. Die Heimelf warf nun alles nach vorn, konnte aber kein weiteres Tor mehr nachlegen. So stand am Ende der ersten Auswärts-Dreier für unsere Elf zu Buche.

 

 

Aufstellung:

Marko Klein, Joel Grabowski, Marcel Greff, Florian Theobald, Alexander Nenno, Alex Piethe, Sören Recktenwald, Maximilian Recktenwald, Mauro Coccimiglio, Giuseppe Mangiardi

 

Tore:

0:1 Eigentor (42., Alexander Nenno), 0:2 Mauro Coccimiglio (61., Maximilian Recktenwald), 1:2 (69.)

 
 
6. Spieltag

 

Gute Leistung mit sieben Toren belohnt.

 

FC Hellas Marpi